jetzt habe ich schon laenger nicht geschrieben und zwar nicht, weil nichts passiert..ganz im Gegenteil, es passiert viel zu viel. Und auch soviel komisches, dass ich mich wirklich wie in einer noch schlechteren Soap als GZSZ fuehle..nunja, Leben waere ja sonst auch viel zu anspruchslos 😉

Jetzt gerade muesste ich eigentlich an meinem Vortrag fuer die Konferenz naechsten Monat arbeiten, doch ich straeube mich so sehr dagegen. Dabei ist das eine tolle Chance und ich werde ihn ja auch halten (und vor Nervositaet sterben)..und meine Vortragspartnerin hasst mich schon und ich will sie auch nicht enttaeuschen, aber irgendwie..ich sitze hier und starre einfach nur an die Wand..ohne Idee, ohne Elan..schlimm und veraenderungsbeduerftig-am Besten sofort.

Was mir jetzt schon laenger durch den Kopf geht ist dieses ganze WM-Getue: auf einmal schaut jeder Fussball, jeder ist Deutschland, diese starke we vs. ‚the other‘ Dichotomie..ich finde das alles so schlimm. Vorhin waren wir im Biergarten beim Public Viewing und wie die Menschen alle abgegangen sind. Es war irgendwie verstoerend. Einerseits, dass sich alle so verhalten. Andererseits, das ich dieses Verhalten absolut nicht nachvollziehen kann. Ich habe keinen Nationalstolz, ich fuehle mich nicht als Deutschland, als Teil dieser Einheit mit all diesen Menschen. Natuerlich freue ich mich, wenn ein Team ein tolles Tor schiesst oder eine gute Aktion macht..aber welches Team ist mir recht egal. Wenn ueberhaupt bin ich fuer Italien 😉 Besonders diese Sprechgesaenge, das stakkatohafte ‚Deutschland‘ oder noch schlimmer ‚Sieg‘ in Kombination mit Trommeln haben fuer mich eine sehr negative Atmosphaere erzeugt- ich spuere da eine sehr ungute Form von Fanatismus. Natuerlich denken die wenigsten Menschen waehrend sie das tun an so etwas, sie wollen nur eine gute Zeit und ‚ihr Team‘ unterstuetzen..aber nee..ich kann das echt nicht leiden. Und auch Deutschlandfahnen sehe ich nicht gerne. Nein, gar nicht. Die naechsten Wochen werden also noch spassig werden..

Ansonsten verhalten sich einige meiner Freunde sehr komisch, andere haben Probleme und benoetigen Hilfe, die ich ihnen einfach nicht geben kann..selbst mit Psychologiestudium..da muessen Aussenstehende ran und sie muessen sich auch erst mal helfen lassen wollen. Das alles belastet und man kann das auch nicht einfach mal ausblenden..und so bin ich unterbewusst eigentlich immer am Ueberlegen, was man tun koennte..und auch ein wenig am Verzweifeln.

Und zu guter Letzt habe ich auch noch das Gefuehl, dass ich eine neue Zielgruppe habe: Maenner mit Freundinnen, die Abwechslung suchen..soviele nette Maenner eben dieser Gruppe habe ich in letzter Zeit kennengelernt und bei einigen wusste ich das mit der Freundin vorher, bei den meisten erst nach dem Treffen oder noch spaeter..und bah, ich bin keine ‚andere Frau‘, das wuerde ich gewissensmaessig einfach nie tun. Nein, nein! Aber das ganz schlimme ist, der eine will mich nun wiedertreffen..und ich habe so lange mit mir gehardert, dann aber ja gesagt..weil, ja er hat eine Freundin (Fernbeziehung) und ja, ich hatte bevor ich das wusste mit dem Gedanken gespielt was mit ihm anzufangen, aber so..ich denke, wir koennen auch einfach Freunde sein, da er echt super zum Reden ist. Nur denke ich mir jetzt, habe ich alle Signale seinerseits missinterpretiert oder sogar welche gesehen wo gar keine sind? Oder aber macht er mich wirklich an? Will er Freundschaft oder? Naja, das werde ich beim Wiedersehen wohl hoffentlich rausfinden und dann hoffentlich richtig reagieren. Die Woche habe ich einmal schon richtig reagiert und bin sehr stolz auf mich: Mann (mit Freundin von der ich weiss, er aber nicht weiss, dass ich weiss) war mit mir essen und hat dann schwere Geschuetze aufgefahren und ja, er war nett und ja, er waere von meiner Seite aus definitiv fuckable gewesen..aber nein, ich bin um halb 2 als es kritisch wurde mit Wein und Schlafzimmer gegangen..und nicht einfach gegangen-nein, im schlimmsten Gewitter 2km mit Schuhen wo ich schon Blasen drin gelaufen hatte und dann noch mit dem Rad nach Hause. Ja, das hat mich viele Zigaretten gekostet, aber ich habe es getan und es fuehlte sich so richtig an!

Auf in eine neue Woche..schlimmer werden kann sie eigentlich nicht mehr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.