Den Satz hab ich grade auf einem anderen blog gelesen und ja doch, manchmal trifft er doch ganz gut zu. Wobei ich mir ja immer sage, dass auch schlechte Erfahrungen notwendige Erfahrungen im Leben eines Menschen sind..denn immerhin praegen sie einen ja auch und (ver)aendern etwas in uns..aber ab und zu haette ich doch mal jemanden der sagt..nein, das lass mal, ich habe da so ein schlechtes Gefuehl.

Heute habe ich uebrigens hervorragend schlechte Laune. Ich versuche sie zu bekaempfen. Wenn gar nix mehr geht, geht Turbostaat. Laut. Sehr laut. Aber das ist natuerlich nicht das Alle-Wunden-gleichzeitig-Heilmittel und somit nunja..scheiss Tag. Kann man nicht anders sagen. Ich bin krank. Also erkaeltet. Nicht wirklich krank, aber ich fuehl mich elendig. Und ich hasse Schnupfen. Und draussen ist es kalt. Und nass. Und alles..ihr seht, scheiss Tag. Seit gestern Abend bin ich nicht mehr in Berlin..und traurig. Diese Stadt ist einfach, wo ich leben mag. Und das merke ich immer mehr. Aber natuerlich ist das ziemlich bloede, dass ich das jetzt merke..wo ich doch in HD promoviere..und dann noch bis Ende Februar Kurse bei der HGGS haben werde. Aber dann gehts weg hier..das ist der Plan 🙂 Und zwischenzeitlich fahr ich hoch so oft es geht..mindestens alle vier Wochen..David mamg mich zum Glueck ja genug, dass ich bei ihm haeufiger Rumhaengen kann.

So, was genau nervt eigentlich noch. Ach ja genau. Doktorarbeit. Wie Sau. Stipendienbewerbungen. Wie Sau. Mein Prof, seine Ansichten, seine Aenderungen als waer das mal abgesprochen worden. Der Vorwurf meiner Unhoeflichkeit..welcher einfach nur unbegruendet war. Ich habe mich in einer Email kurz gefasst, wie scheisse unhoeflich von mir. Tz. Dann meine Weigerung ihn heute zu treffen, weil ich krank bin und stattdessen morgen komme..wird mir quasi vorgeworfen, ich will es ja nicht wirklich..also bitte..nee, bah, geht grade alles gar nicht. Ich bin pissig. Sehr. Dann das Thema Geld. Ich habe nicht genug 😉 Ich mache konstant Miese. Und das geht leider nicht mehr lange gut. Ich brauche eigentlich einen neuen Job. Aber ich habe gar keine Zeit fuer einen neuen Job. Ich habe ja so schon zuwenig Zeit fuer alles. Also Doktorarbeit, Arbeiten, dann Freunde und dann nochsowas banales wie meine eigenen Interessen..letzteres faellt oftmals flach..ich lese viel zu wenig wegen dieser ekelhaften Zeitknappheit..an schreiben ist gar nciht zu denken..utopisch 🙁

Morgen muss ich also erst nach HD. Prof gluecklich stimmen..mich irgendwie zufrieden stimmen. Bewerbung fuer Stipendium abgeben und hoffen. Das muss einfach klappen. Dann zurueck nach DA. Mappen fuer einen Job (Verkehrszaehlung) abholen, dann zur Nachhilfe eilen. Dann Feierabend. Fertig mit der Welt und wahrscheinlich noch zwanzig Mal kraenker sein..juhu, da ist Aufstehen ja schon die reinste Freude. Wenns klappt, noch Plasmaspenden reinquetschen..wenn ich mich gesund genug fuehle, sonst machts ja keinen Sinn.

Ok, gerade schonmal etwas positiver gestimmt. Ich habe in meinen Kalender geschaut. Nach Sonntag steht da fuer vier Wochen noch nix drin. Also klar, Arbeiten wird nicht reingeschrieben, aber sonst..das sieht so toll aus. Natuerlich vollkommen realitaetsfremd, aber gerade macht dieses leere Seiten Durchblaettern enorme Freude. So nun gibts ne Runde Bloc Party und Zimttee..und das Wissen, dass Berlin da ist. Erreichbar. Und die Zukunft. Also meine 🙂

Achja, ich trage den 505 von Chanel endlich auf meinen Naegeln, nach sehr langem einfach nur angucken und mich freuen. Und hm ich bin zwiegespalten. Ich mag die Farbe. Sehr sogar, aber leider blaettert er wirklich schnell ab..ich bin nach fuenf Tagen beim dritten Mal nachbessern..und das wiederum sollte fuer den Preis echt mal besser sein, besonders, da ich nicht sonderlich viel handgebrauchendes mache. Hm..ich werde heute wohl nochmal drueberpinseln, ihn die Tage aber runtermachen und etwas anderes drauf..es warten hier ja noch genug andere darauf, zum ersten Mal getestet zu werden. Die neuen P2 Lacke lachen mich auch an, aber wie gesagt, im Moment sollte ich Geld erst verdienen und dann ausgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.