Es ist 1.55h Mittwoch Nacht, ich hoere Bjork und habe Lust zu bloggen. Nicht zu schreiben, dazu bin ich noch nicht im Stande, aber tippen beruhigt mich ungemein. Und Bjork dazu ist einfach genial. Ich liebe diese Saengerin, hoere sie nur leider viel, viel zu selten. Also, jetzt ist der ideale Zeitpunkt.

Noch immer stehe ich nicht mehr in meinem Leben, sondern muss mir ein neues erschaffen. Das werde ich zwar hinkriegen, doch duerfte das noch ziemlich lange dauern. Woher soll ich wissen, was ich will, wenn ich doch nichtmal weiss, was ich nicht will. Aber gut, darueber denke und spreche ich gezwungenermassen schon mit genug Leuten, also Schluss.

Heute war ein richtig toller, regnerischer Herbsttag mit genialer Luft. So novemberlich 😉 Ich fand sogar Radfahren trotz Wind sehr angenehm. Arbeiten war heute nur wenig, dafuer gabs dann lecker mexikanisch mit einem alten, viel zu selten sehenden, Freund. Und danach wurde wieder Kuerbissuppe gesucht und ich verzweifel hier langsam. Ich war jetzt ungelogen in schon zehn Geschaeften und suche einfach nur Kuerbissuppe in der Tuete. Das ist wie vom Erdboden verschwunden. Im Oktober habe ich welche gekauft, auf der Packung stand auch ’nur fuer kurze Zeit‘ aber hallo? Drei Wochen sind doch wohl noch keine kurze Zeit. Und wieso bitte gibts diese Suppe denn nur jetzt? Als ob man die nicht auch das ganze Jahr ueber produzieren kann..irgendwo gibts doch bestimmt immer Kuerbis. Wenn mir das jemand sagen kann, oder noch besser, wo es noch so Suppe gibt, das waere genial. Ich liebe das Zeug naemlich und habe nur noch eine einzige Packung..hilfe.

Um die spannende Themenwahl zu erweitern, meine Mitbewohnerin kam aus Japan zurueck und hat mir wundervolle, spannende und sehr interessante Dinge erzaehlt. Es klingt alles ganz fantastisch, was sie erlebt hat, aber auch sehr bewegend. Sie war in Hiroshima und ist fasziniert vom heutigen Leben, traurig bezueglich der Ereignisse und ganz bewegt von diesem Ort. Ihre Erzaehlungen dazu waren wirklich sehr, sehr interessant und die Bilder sehr bewegend. Besonders dieser eine Garten..ja, also doch, dieser Ort steht nun auch auf meiner Liste. Ich denke zwar, dass ich da eigentlich zu emotional bin (wobei ja nicht betroffen..), aber doch, ich glaube, ich bin stark genug dafuer und irgendwie will ich es ja auch. Ein Konzentrationslager zu besuchen hingegen, das kann ich mir nicht vorstellen, das wuerde mich wirklich sehr, sehr mitnehmen und ich weiss auch nicht, wie ich dort vor Ort reagieren wuerde. Mir hat das Haus der Wannsee-Konferenz schon mehr als gereicht. Also das Museum ist wirklich sehr genial und ich kann es jedem nur empfehlen (und werde wohl auch mal wieder hingehen, wenn ich in Berlin wohne), aber dort in dem Raum an dem Tisch zu stehen, wo ueber die Endloesung entschieden wurde..das hat mich schon mehr als nur mitgenommen. Der ganze Tag wurde irgendwie dadurch bestimmt..an dem Tag bin ich letztes Jahr im September uebrigens nach Berlin gezogen 😉 Ich muss aber auch sagen, dass ich geschichtstraechtige Orte sehr mag, ich nur nicht immer sehr gut damit umgehen kann, wenn es negativ besetzte Orte sind. Und das wird nicht einfacher, weil man aelter wird. Erneut ein Zeichen von wegen ‚die Zeit als Allheilmittel‘. Fail.

So, nun lege ich mich mit Laptop ins Bett, gucke noch eine Folge irgendwas und schlafe dann hoffentlich endlich mal wieder vor 5 Uhr morgens..so langsam macht mich das naemlich auch fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.