Vor genau diese Entscheidung wurde ich heute Nachmittag gestellt und ja, ich habe mich gegen das Gesundwerden und fuer das Konzi entschieden. Wobei ich zugeben muss, sonderlich motiviert war ich nicht. Weil ich brannte jetzt nicht darauf, Scooter zu sehen. Da die Karte sonst jedoch fuer die Katz gewesen waere (meine Freunde haben sie jemandem zum Geb geschenkt, der aber doch nicht konnte und umtauschen war nicht mehr drin), bin ich dann doch mitgegangen. Erst wollte ich noch nicht, weil es mir nichtmal die 15 Euro Zugkosten wert gewesen waere..doch war das dann beim Ticket drin und dann gings los.

Zum Konzert: Es war in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden und viel zu gross fuer die paar Menschlein. Die Vorband oder was das genau war, war einfach nur grottig. Also nee hilfe. Dann Scooter..knappe 90 Minuten haben se gespielt..ich habe nach 20 Min schon auf die Uhr geguckt. Ich kannte bis dahin kein Lied..aber ganz ehrlich, bis auf die Ballade (WTF??) klang fuer mich eh alles ziemlich gleich. Und laut. Dann gabs bissi Feuer- und Lasershow..Fazit: Ich habe mich gefuehlt wie bei ‚The Dome‘ (zumindest stelle ich mir das so vor) und war froh, als wir unsere Jacken wiederhatten. Also man ‚muss‘ meiner Meinung nach Scooter nicht gesehen haben, besonders nicht, wenn man eh nie Fan davon war. Und 37 Euro war es definitiv nicht wert fuer mich.

Ansonsten: Nikolaus :0 Meine Oma ist toll und hat mir den aus Kinderschokolade gekauft (ich liiiiiiiebe diese Ue-Eier-Schoki!) und meine Mama hat mir wieder nen anderen gekauft mit Mandel..klingt aber auch ganz gut 🙂 Dann war ich gestern nach den Wohnungsbesichtigungen meiner Wohnung hier so ueberdruessig, dass ich nach Hause gefahren bin. Unterwegs noch genial lecker Pizza gegessen (mit Vollkornteig!) und dann bei Oma und Opa versackt. Pfeffernuesse gabs auch..endlich was weihnachtliches, habe ich mir doch die Lebkuchen im November verboten und es bis jetzt noch nicht hingekriegt, mir welche zu kaufen. Ich werde alt und vergesslich.

Das Gastonette von Miss Sixty ist da. Und so wunderschoen. Es passt (fast) perfekt, leider etwas gross. ABER: es kratzt. Fuerchterlich. Es hat zwar ein Unterkleid, aber nicht an Arm und Hals. Also was der Designer sich hier gedacht hat..ich werde es wohl schweren Herzens zurueckschicken muessen. Und dann habe ich es ja auch noch fuer den Schnaeppchenpreis von 97 Euro bekommen anstatt 139..hach Mensch. Das aergert mich wirklich sehr, aber bringt ja nix, es zu behalten und dann doch nie anzuziehen, da es kratzt und juckt.

Dann habe ich noch mit Nagellack gespielt (jaaaaa, wie immer)- diesmal mit ‚Be my millionaire‘ von Catrice. Ein schoener silbrig-glitzernder Lack, der nach einmal auftragen schon super deckend ist. Ich habs dann auch bei einer belassen. Aber er sieht irgendwie nicht edel aus (wie erwartet) sondern etwas so, als ob man sich die Naegel mit Edding angemalt hat. Was ich jetzt gar nicht mal so schlecht finde, ich hatte nur andere Erwartungen und werde ihn nun nicht mehr fuer ‚festliche‘ Events verwenden, sondern fuer andere 😉

Morgen wird tagsueber mal produktiv gearbeitet fuer die Promotion und fuers Hindisprechen. Abends gehts dann obligatorisch ins Pubquiz und vielleicht vorher noch auf den Weihnachtsmarkt (wobei ich da nix von haben mag). Achja und auf die Post muss ich noch, Kleiderkreisel hat mir wieder zwei Verkaufe beschert! Das Konzept ist so, so toll. Ich darf nur nicht anfangen, selbst nach Sachen zu suchen, sonst bin ich schneller pleite als ich gucken kann. Besonders jetzt, wo erstmal Geschenke fuer andere anstehen!

1 Comment on A taff decision: Arzt & Bett oder Scooterkonzert fuer umme ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.