Es gibt sie ja noch. Diese Lieder, die zuerst unscheinbar, ja nahezu langweilig sind und dann ploetzlich haben sie einen. Und man hoert es. Und nochmal. Und hey, repeat ist doch super 😉 So erging es mir mit einem Lied von Frittenbude. Einem vom neuen Album wohlgemerkt, welches ich jetzt nicht sooo unglaublich toll finde. Aber ‚Bilder mit Katze‘ isses definitiv und laeuft seit drei Tagen bei mir hoch und runter!

Dann habe ich gerade ja ein Seriendefizit und gucke somit notgedrungen immer noch Dexter. Hier habe ich mich jetzt tapfer durch die erste Staffel gekaempft und ich muss sagen, die letzte Folge hat es wirklich rumgerissen. Nun will ich sehen, wie sich die Hauptperson weiterentwickelt. Aber ob ich das noch drei weitere Staffeln sehen will, ist mehr als fraglich im Moment.

Gestern wurde gequizzt und das wenig glorreich. Aber irgendwie waren die Kategorien nicht meins..Zitate sind z.b. was, das interessiert mich sehr wenig, wer das gesagt hat 😉 Immerhin konnte ich mit toller Musik durch die winterlichte Nacht laufen und dabei nicht hinfallen. Das hat mich fast mehr motiviert als das Quizzen per se. Und gestern musste meine Nikolausschoki dran glauben, danach gings mir eher maessig 😉

Zur Zeit sitze ich an meiner Magisterarbeit und fuege die Kommentare meines Erstgutachters ein, dass ich das dann mal veraendern kann. Und das Expose, also das neue, hat schonmal ein Worddoc bekommen. Wo sogar schon etwas drinsteht, aber weniger ist ja manchmal mehr ne *g* Das sollte ich zusammen mit der Promotionsvereinbarung bis 20.12. hinkriegen..es muss ja in keinster Weise perfekt sein, es muss nur einfach erstmal vorhanden sein 😉 Also die Idee!

Jetzt geht es erstmal drei Stunden Nachhilfe geben..meine Motivation hierfuer haelt sich auch echt in Grenzen. Zum Glueck muss ich nur noch den Dezember..und dann fertig. Also die Kinder sind toll, die ich habe, aber die Luft ist raus. Es nervt mehr als es Spass macht und das sollte ja nicht sein. Wobei, wenn ich ueberlege, sind die meisten von ihrem Job mehr als genervt. Nur anstatt sich einen anderen zu suchen, jammern sie dann lieber ueber den bereits vorhandenen. Tzja, so bin ich leider nicht, jammern ist nicht erstrebenswert, einen neuen tollen Job in Berlin finden jedoch schon. Ebenso wie eine Wohnung..die Suche hat begonnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.