Online again. Endlich, Internet von zuhause aus. Nach einigen Startschwierigkeiten mit Alice funktioniert nun immerhin mein Wlan einwandfrei und schon habe ich wieder gemerkt, wieviel einfach und gleichzeitig kuerzer Internet mein Leben macht. Man verliert sich natuerlich darin, eignet sich skuriles Wissen an, checkt viel zu oft seine Mails, chattet ewig mit Freunden und schaut Serie nach Serie..aber man mag es auch nicht missen. Ohnein! Die Entscheidung Internet vs heisses Wasser wuerde bei mir keine schwere zu treffen sein, ebenso wenig wie die von bspw Internet vs Kuehlschrank 😉 Letzteres habe ich naemlich noch nicht und es ist zwar etwas nervig, aber bei weitem nicht so schlimm wie gedacht.

So, dann bin ich wieder zurueck im Hindilernen..gerade lerne ich die doofen Buchstaben, welche ich mir nir merken kann und die fuer mich auch gleich klingen (fuer Leute mit Hindi-Kenntnissen: Ta, Tha, Da, Dha, ta, tha, da, dha..). Aber ich habe jetzt das Werk Teach yourself Hindi auf Deutsch von Cornelsen gefunden und arbeite fleissig damit.

Vor ein paar Tagen kam auch mein Wasser endlich an. Das war eine Rabattaktion bzw kostenlose Gutscheinaktion von Gize in Kooperation mit GQ (und gar nicht einfach zu bekommen). Dieses Gize Wasser ist eigentlich schweineteuer, sie haben 6x 0,75ml in sehr dekorativen fuer umsonst einem zugeschickt. Allerdings konnte man nur zwischen verschiedenen Wassern mit Geschmack waehlen (mich haette ja am Meisten der Eigengeschmack des stillen Wassers interessiert, aber nungut, fuer umsonst will man dann ja keine Ansprueche stellen). Ich entschied mich also fuer Gize mild Rasperry-Ginseng, welches ‚with gold-filtered mineral water from Spa Springs Canada‘ ist. Und nach dem ersten Schluck ist es wirklich ganz lecker. Wobei ich definitiv kein Fan von solchen Waesserchen bin. Aber doch, das ist lecker und das Trinkgefuehl ist schoen. Ebenso hat die Flasche eine tolle Form, um direkt aus ihr zu trinken (das Anfassen ist gut). Also klar, kaufen wuerde ich mir so eine Flasche Wasser fuer 16,20 Euro nicht, aber die restlichen vier (eine wird verschenkt) werde ich noch geniessen 🙂 Zum Nebenbeitrinken sind sie naemlich wirklich viel zu schade! Hat noch jemand das Wasser probiert oder eine andere Sorte davon? Wenn ja, wie isses? Die Aktion kam wirklich zum perfekten Zeitpunkt, stand ich doch vor drei Wochen im Alsterhaus in der Feinkostabteilung vor den teuren Wassersorten und wollte mir doch wirklich eine Flasche aus Island fuer schon teuere 7 Euro kaufen..jetzt habe ich das auch wieder kompensiert. Aber doch, also Wasser schmeckt so unterschiedlich..ich wuerde sehr gerne mal eine Nacht in einer Wasserbar verbringen und querbeet testen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.