Monat: Februar 2011

Geplante Obsoleszenz!

Schon jetzt mein Unwort des Jahres- und das gerade mal Ende Februar. Eine wirklich mehr als sehenswerte (Pflicht!) Reportage lief die Woche auf Arte und ist noch unter

http://videos.arte.tv/de/videos/kaufen_fuer_die_muellhalde-3700234.html

anzusehen.
Natuerlich mag ich gar nicht sagen, dass ich total naiv und weltfremd bin, aber das..nunja, hat mich doch schon wieder geschockt und erneut wachgeruettelt. Es kann doch einfach nicht angehen, dass wir Produkte ’schlechter‘ machen, um mehr an ihnen zu verdienen und somit nach und nach unsere Umwelt um soviel mehr zerstoeren als ’notwendig‘. Pah, notwendig! Das letzte Wochenende war also im Allgemeinen sehr ruettelintensiv, morgen schreib ich hier noch meinen Beitrag zu Cradle to Cradle.

Schonmal ein kleiner Ausblick:

19022011139

Diese Ausstellung bzw das Cradle to Cradle Festival hier im Aedes am Pfefferberg lohnt! Besonders, wenn ihr euch noch die kurze, aber wunderbare Einfuehrung in die Thematik gebt (Vortrag glaube ich zweimal taeglich). Link hierzu:

http://www.aedes-arc.de/sixcms/detail.php?template=det_aedes_ausstellung_artikel_2007&id=1779167&aktuell=1&menu_id=1

Naeheres zu dem Gesamtkonzept dann morgen..und ich kann schonmal sagen, ich bin ein grosser Fan!

Neonchocolate Gallery- Affen und Hunde!

Affen verfolgen mich jetzt schon die ganze Woche, sie tauchen ueberall auf..sogar als Stofftiere in Apotheken oder als arme Testopfer in Berichten der New York Times, wo man sie verfetten laesst und dann Diabetis untersucht..

So dann auch Samstag bei der Vernissage von Philipp Zurmöhle mit der Ausstellung: Happiness and other Monkeys. Noch zu bewundern bis 25.02. also nix wie hin Leute. Ist klein, kuschelig und wirklich einen Augenblick eurer Zeit wert. Ich stehe ja eh auf Affen und diese Zeichnungen..genial! Er faengt Emotionen sehr gut ein und wir hatten Spass dabei zu raten, welcher Affee welche Emotion darstellt..easy! 😉

http://www.neonchocolate.de/index.php?/austellungen/sa-190211-philipp-zurmoehle/

Es gab noch eine zweite Ausstellung (ich weiss leider nicht von wem) mit Fotokonstruktionen und Lichtinstallation, welche mir sehr zusagten, meiner Begleitung aber eher weniger..besonders toll, auf einem Bild war eben der Hund, welcher durch die Gallery flitzte. Gute Musik gabs bei der Vernissage abends um halb 1 auch noch..von daher alles super!

Tipp: Museum fuer Kommunikation

Am vergangenen Wochenende schaffte ich es endlich mal in diese tolle Institution, nachdem ich schon haeufig mit dem Fahrrad dran vorbeigefahren war, aber nie die Zeit und Muse hatte, hineinzugehen. Besonders toll: man bekommt einen Aufkleber als Eintrittskarte, welchen man anschliessend an die aussenstehenden Ampeln klebt..juhu! 🙂 Genug der Spielerei, in dem Museum sind zur Zeit zwei sehr tolle temporaere Ausstellungen, welche ich wirklich weiterempfehlen kann:

[1] Papier hat viele Seiten: verlaengert bis 17.04. geht man hier durch eine Reise der Welt des Papiers und es werden diverse Dinge gezeigt, die sich mit Papier herstellen lassen. Die Konzeption der Ausstellung ist sehr schoen stimmig und vielseitig, es hat Spass gemacht, diesen Raum zu erkunden. Leider etwas sehr klein. Wobei die Frage ist, ob mehr hier wirklich mehr gewesen ist..nunja, also auf jeden Fall sehenswert, wenn auch in 30 Minuten locker durchschritten.

[2] Geruechte: verlaengert bis 3.07. sehr schoen gestaltet, viele verschiedene Praesentationsformen, macht wieder viel Spass und langweilt nicht durch die Abwechslung. Haette natuerlich auch wieder etwas groesser sein koennen, aber auch hier sind 30 Minuten die Obergrenze (wir haben den Geruechtetest nicht gemacht..kann also auch etwas laenger dauern).

[3] Die staendige Ausstellung: Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation. Ist sehr schoen vom Gestalterischen her; man kann sehen, hoeren, fuehlen, es wird nicht langweilig, obwohl es jetzt nicht unbedingt mein Interessensschwerpunkt ist. Hier haben sich kluge Koepfe sehr viel Muehe gegeben bei der Gestaltung: z.b. wurde eine Postkutsche in viele Teile zerteilt und aufgehangen anstatt banal hingestellt. Ausstellung ist auf drei Etagen und somit riesig..wir hatten nicht mehr genug Zeit, durchzukommen. Besonders schade: im Erdgeschoss gibt es noch eine Schatzkammer, welche wir auch nicht mehr schafften und nun habe ich absolut keine Ahnung, was dort zu finden ist. Wer es weiss, bitte einmal sagen! 🙂

Also ein sehr tolles Gebaeude sowohl von aussen als auch von innen, was wirklich sehr viel zu bieten hat und besonders zur Zeit sehr gut besucht werden kann (denn wer braucht schon Kaelte und Dunkelheit, wenn er ein warmes, helles Museum haben kann?).

Ich war auch schon im Museum fuer Kommunikation in Frankfurt (die beiden gehoeren irgendwie zusammen), doch muss ich sagen, dass dieses hier wirklich sehr viel ansprechender gestaltet wurde..1:0 Berlin 😉 Naehere Infos findet man unter: http://www.mfk-berlin.de/nc/ausstellung/aktuelle-ausstellungen.html und achja, Doktorandenausweise gelten natuerlich mal wieder nicht. Deutschland, hoer endlich auf, auf deinen akademischen Nachwuchs zu scheissen, es gibt schon ein paar Gruende, wieso man sich spaeter verpisst! 😉

Tea Time ‚Die Zukunft des Wassers‘

Bei ebendieser Veranstaltung im Rahmen des Kulinarischen Kinos der Berlinale war ich zu finden (und zwar gluecklicherweise ganz vorne dran am Geschehen). Leider war Michael Braungart (Cradle to Cradle! dazu naeheres in einem weiteren Post) verhindert, doch schickte er eine wuerdige Vertretung vorbei. Weiter waren Ludwig Pawlowski (ehemals Vorstand der Berliner Wasserbetriebe), Benjamin Adrion (irgendein Exfussballer, der nun auf dem Sektor Wasser eine NGO unterstuetzt), Thomas Rudek (den nun jeder vom Berliner Wassertisch kennt) und als Moderator Peter Twiehaus anwesend. Die Diskussion spitzte sich ziemlich schnell zwischen Rudek und Palwowski zu, besonders nach dem positiven Volksentscheid am Sonntag bezueglich der Offenlegung der Teilprivatisierungsvertraege bei den Berliner Wasserbetrieben. Jedoch fand ich, dass diese Diskussion von Seitens her Rudek leider sehr viel persoenlicher und ‚haesslicher‘ gefuehrt wurde, als es haette sein muessen. Nur weil man verschiedener Meinung ist, muss man nicht seine Manieren und seinen Anstand verlieren und seinen ‚Gegner‘ verhoehnen und ihm nur ins Wort fallen. Fand ich leider sehr negativ, wenn ich rein von der Ansicht her auf seiner Seite war. Im Grunde war es seichtes Geplaenkel, welches durch das vorgestellte Crade to Cradle-Konzept fuer mich sehr interessant und neuartig wurde und auch den Film ‚We feed the world‚ wieder in mein Bewusstsein rief. Er steht schon ewig auf meiner ‚to watch-Liste‘ und endlich habe ich ihn gestern abgehakt. Und sehenswert ohnesgleichen! Also bitte, alle anschauen. Der Film endet- genau wie die Tea Time- mit der Frage, ob Wasser ein oeffentliches Gut ist oder ein Lebensmittel, genauer gesagt, ob Wasser einen Preis haben soll. Pawlowski vertrat hierbei genau wie der Chef von Nestle im Film die Meinung, dass Wasser einen Preis haben muss, da Menschen den Wert sonst nicht zu schaetzen wissen. Alle anderen Diskussionsteilnehmer einschliesslich mir waren und sind jedoch der Meinung, dass Wasser etwas ist, was jedem zur Verfuegung stehen muss und eben keinen Preis haben darf. Wobei man hier noch spezifizieren muss: ich persoenlich sehe sehr wohl ein, etwas fuer die Bereitstellung (sprich die Rohre, die Pflege, die Reparatur, die Abwasserentsorgung etc) zu bezahlen, doch Wasser an sich sollte umsonst und fuer jeden zugaenglich sein.

Hier muss man sich auch immer wieder ins Gedaechtnis rufen, auf was fuer einem Niveau wir hier in Berlin eigentlich diskutieren. Das ist doch wirklich ein Luxusproblem, da wir ja zunaechst einmal den Zugang zu Wasser haben und diesen doch gar nicht zu schaetzen wissen. Menschen muss viel mehr bewusst werden, was fuer ein ‚Luxus‘ es doch ist, dass man einfach den Wasserhahn aufdreht und Trinkwasser erhaelt! Ich meine, ganz ehrlich, das ist doch mehr als ausreichend (ich kaufe z.B. ueberhaupt kein anderes Wasser zum Trinken).

Mehr Berlinale gabs nicht fuer mich, das war aber auch vollkommen in Ordnung. Stattdessen lieh ich mir in der Stabi noch zwei tolle Hindilehrbuecher aus und habe mich brav damit vergnuegt.

Pakistan Gespraechskreis done, Tea Time to go.

Halbzeit fuer diese Woche, welche jetzt nicht sonderlich ereignisreich war. Montag war ich wieder beim Pakistanischen Gespraechskreis und bin wirklich sehr begeistert hiervon. Wir waren nur sehr wenige Leute und ausser mir alles sehr ‚wichtige‘ Leute, viele selbst aus Pakistan oder mit viel Erfahrung in diesem Land. Ich muss ja sagen, je mehr ich hoere, desto mehr mag ich auch mal hin und es mir anschauen. Mal gucken, ob ich das vielleicht noch irgendwie in die vier Monate Indien quetschen kann..oder halt beim zweiten Mal. Weil dass es erlebt werden muss, ist klar. Diesmal sprach Herr Professor Dr. Hugh van Skyhawk, Full Professor of Comparative Religion am Taxila Institute of Asian Civilizations der Quaid-i-Azam University in Islamabad und gleichzeitig auch an der Uni in Mainz. Lustigerweise lernte ich ihn gleich bei der Einlasskontrolle kennen und da er auch in Heidelberg am SAI studierte und lehrte, hatten wir gleich etwas zu reden. Ein sehr sympathischer Mann, der mit solch einer Hingabe von Pakistan sprach, dass einem wirklich teilweise sehr klamm zu Mute wurde. Thema war naemlich ‚MĂ€rtyrer der Menschlichkeit: Die Verteidiger von Jinnahs Pakistan‘ und natuerlich die aktuellen Ereignisse um die Ermordung Salman Taseer‘. Dies ist so ein wichtiges Thema und doch findet man in unseren Nachrichten kaum ein Wort darueber..ueber die Suche bei spiegel-online beispielsweise findet man dann natuerlich einen Artikel, aber auf der Hauptseite ist er nicht zu finden. Doch findet man zur Zeit ueberall den Faux-paux von Indiens Aussenminister, welcher im Uno-Sicherheitsrat ein paar Minuten die falsche Rede vorlas. Natuerlich ist das peinlich, aber wieso muss das so aufgebauscht werden. Er ist ein Mensch, Menschen machen Fehler, fertig. Ich waere in diesem Moment wahrscheinlich auch so unendlich nervoes, dass ich vorlesen wuerde, was da vor mir liegt und gar nicht realisieren wuerde, dass es moeglicherweise der falsche Text ist..nunja.

140220111311402201113214022011133

Zur Zeit ist ja die Berlinale hier, doch hat mich das wirklich nicht sonderlich interessiert. Ich sehe mir ja auch nur sehr selten Filme an, da ich ein absoluter Serienjunkie bin. Und die Filme, die ich dann sehe, sind eher sehr unbekannt 😉 Aber heute werde ich etwas Berlinalemaessiges machen und zwar gehe ich zu einer Tea Time mit dem Thema ‚Die Zukunft des Wassers‘. Diese findet im Rahmen des kulinarischen Kinos statt und zwar gegenueber des Gropiusbaus (endlich seh ich ihn mal im richtig Hellen..hoffe ich). Ja, ich bin gespannt, ob es denn Tee gibt *g* Davor werde ich mich noch kurz in die Stabi aufmachen und meine bestellten Hindibuecher durchsehen, ob ich vielleicht noch mit einem davon arbeiten mag..nach dem ganzen Lextra-Debakel (auf meine boese Mail erhielt ich uebrigens noch keine Antwort).

Kleiderkreisel rettet gerade etwas meine Finanzen, habe ich mich auch mal durchgerungen, einige Dinge aus LE’s von Essence zu verkaufen, welche ich dann eh nicht genutzt habe. Da hatte ich letztes Jahr eine ganz schlimme ‚muss ich haben’Phase, welche im Moment dank finanziellem Notstand gebremst wurde 😉 Und ja, ich war in Berlin noch in keinem DM, wobei bald wird mein Deo leer..dann muss ich stark sein 😉 Weil, ach Drogeriekosmetik ist sooo billig, da denk ich nicht so sehr nach und dann hab ich hier die Massen rumfliegen und staub sie ab. Nee nee, da wird Einhalt geboten..ich habe jedoch grossen Bedarf an guten Pinseln..da muss ich mal drauf sparen, weil leider find ich die von MAC echt gut 😉

Ich habe im Internet eine ganz tolle Seite zum lustvollen Hindilernen gefunden: http://taj.chass.ncsu.edu/lessons.html und kann die echt mal weiterempfehlen. Die Aufnahmen sind zwar voller Hintergeraeusche, aber genau so wird man ja in der Realitaet auch sprechen und hoeren. Und ich sag euch..das ist sooo schnell, ich kaempfe da echt mit dem Verstehen. Wenns wo geschrieben steht, kein Ding..aber das Sprechtempo. Hier werde ich dran arbeiten!

So, nun die neue Folge von Criminal Minds, dann muss ich hier ne Runde aufraeumen, ich krieg ‚langes Wochenende‘ Besuch aus Hamburg

Die Anderen ;)

Ich dachte mir, es ist mal Zeit, blogs und einfach nur Internetseiten anzufuehren, die ich seeeehr regelmaessig besuche und vielleicht ist ja fuer den ein oder anderen auch was dabei (Reihenfolge absolut willkuerlich!):

Kategorie Weltgeschehen (hier muss man ja eigentlich keine grossen Namen nennen, ist ja eh Standard..dafuer dann die Liebste doch):
http://www.taz.de/

Kategorie Mode:
http://www.dulcecandy.com/
http://www.thestylerookie.com/
http://seaofshoes.typepad.com/
http://thesuckingsucks.blogspot.com/
http://cestmoibeauty.blogspot.com/
http://www.theseventeenmagazineproject.com/
http://kleiderkreisel.de/

Kategorie Kosmetik:
http://www.magi-mania.de/
http://www.fragdiegurus.de/
http://miausmiles.com/

Kategorie Indien:
http://nosianai.blog.de/
http://www.hindustantimes.com/
http://www.adventureindianhimalayas.com/
http://taj.chass.ncsu.edu/Hindi.Less.01/index.html

Kategorie Berlin:
http://www.iheartberlin.de
http://www.freeguide-berlin.de/
http://www.restrealitaet.de

Diverses!:
http://ibash.de/
http://failblog.org/
http://selleckwaterfallsandwich.tumblr.com/
http://www.fromupnorth.com/2010/08/inspiration-gallery-100-sex-sells/
http://www.pinkcoyote.net/creativegrooming.html
http://webdocs.dw-world.de/papua/
http://www.yogatoday.com/sign-up
http://www.veganwelt.de/
http://www.chefkoch.de
http://www.clickworker.com

So, ein kleiner virtueller Streifzug durch meinen Internetalltag 😉

Just a regular sunday..

Da diesem blog hier definitiv die Bilder fehlen (ich gelobe Besserung wenn auch nur mit Handykamera), einmal kurz einen unveraenderten Blick auf meinen Sonntag 😉 Da haben sich lustige Dinge nebeneinander im Chaos eingefunden, aber so gehoert sich das.

13022011127130220111281302201112913022011130

Wer keine Heizung braucht, braucht auch keine Strom.

Ebendies muss sich heute das Schicksal bei mir gedacht haben, denn im gesamten Haus fiel der Strom aus. Nun war ich zum Glueck schon duschen! (heisses Wasser durch Strom), wollte jedoch gerade meine klatschnassen Haare foenen..das wurde nix, also gings mit nassen Haaren und dicker Muetze raus. Denn ich musste mit dem Rad zwar nur bis knapp hinter den Boxi, aber auch das sind zehn kalte Minuten mit nassen Haaren und eh schon angeschlagen. Dort hatte ich dann ein aeh Vorstellungsgespraech/theoretische Schulung. Es ging um eine Agentur, welche Servicepersonal fuer gehobene Hotels (ab 4 Sterne) und Veranstaltungen in diesen Hotels anbietet. Also quasi Kellnern im reicherer Umgebung 😉 Klang alles ja ganz nett und einfach, aber bei dem Stundenlohn musste ich dann doch sehr schlucken..anfangen wuerde man bei 6,80!!! Ich meine, klar bringen mir meine beiden Uniabschluesse nix, ebenso wenig die exotischen Sprachen, die ich beherrsche. Aber das ist doch einfach viel zu wenig. Besonders, wenn 12 Stunden-Schichten nix seltenes sind, wie mir gesagt wurde. Also nee, das geht einfach nicht, da kann ich mich nicht motivieren, hinzugehen UND einen guten Job zu machen. Naja, jetzt gleich mal bei einer anderen solchen Agentur beworben, welche jedoch einen Stundenlohn ab 10 Euro verspricht..mal sehen. Und wenn nicht, muss ich eben doch die Sprachschulen abklappern oder vielleicht einfach von privat Unterricht erteilen (da ich ja flexibel sein muss, wuerde sich das ja anbieten).

Strom ist nun wenigstens wieder da und ich sitze an der Heizung in der Kueche, im anderen Zimmer ist es einfach zu kalt. Eigentlich wollte ich heute ja auf einen Geburtstag gehen, aber irgendwie fuehle ich mich nicht danach. Eher nach mich verkriechen. Und morgen endlich mal was fuer die Uni tun. Gestern habe ich mich unendlich ueber mein Hindilernprogramm geaergert. Ich arbeite mittlerweile mit dem Buch von Lextra aus dem Cornelsenverlag mit dazugehoeriger CD. Und Leute achtung: Das Buch ist kompletter Mist. Es ist eine Uebersetzung des Teach Yourself Hindi Buches, jedoch mit so viele Fehlern oder mal wird was weggelassen, die Loesungen sind falsch, die Transkribtion stimmt nicht..ich war gestern echt am Ausrasten, da soviel falsch ist. Das kann doch keiner lektoriert haben! So ein grosser Mist fuer 35 Euro! Eigentlich bin ich ja nicht so, aber gestern musste ich echt mit dem Lernen aufhoeren und Lextra eine echt fiese Mail schreiben, aber das kann so doch nicht angehen. Besonders wenn sie sich ja nichtmal die Muehe machen, ein eigenes Buch zu kreieren, sondern einfach nur schlecht abschreiben. Definitiv sowas von ein Flopp. Ich bin echt wahnsinnig enttaeuscht, da ich im Moment ja eh kein Geld habe und dann geb ich es fuer was sinnvolles aus und das erpuppt sich dann als ganz grosser Mist. Ich werde bei amazon definitiv noch eien Kritik dazu hochladen, damit sich nicht noch mehr Menschen mit diesem Schrott rumaergern muessen!

Dann habe ich gestern zwei neue Texte bei grin hochgeladen und naja, vielleicht werd ich so wenigstens wieder etwas zitiert 😉 Damit Geld verdienen ist utopisch, das weiss ich selbst 😉 Einen Text schreib ich gerade noch um (geht sogar mal ums Altern) und dann wird der auch noch hochgeladen.

Was ist noch neu..achja ich habe mich bei Groupon angemeldet (wenn ihr das auch tun wollt, weil umsonst, schreibt mir doch, dann lade ich euch ein und bekomme dafuer 6 Euro..das waere sehr lieb!). Die Seite sowie den Newsletter werde ich mal im Auge behalten, da da bis jetzt echt spannende Sachen dabei waren und man sich so auch mal was leisten kann, was normalerweise (und besonders ohne Job z.Z.) ja definitiv nicht drin waere. Ich bin gespannt, was die Tage so reinkommt 🙂

Ich muss sagen, ich geniesse das Alleinsein sehr..nagut, ich muss hier eigentlich spezifizieren, ich geniesse das Alleinwohnen sehr. Das ich hier kaum Freunde zum Treffen habe, macht micht nicht sonderlich gluecklich, wird sich aber auch geben. Und die naechsten Woche wird sich das recht gut abwechseln, also die Alleinsein und die Besuchphasen. Denn naechste Woche kommt von Do-So ein Freund aus Hamburg, die Woche drauf von Fr-Mo ein ganz alter Schulfreund, mit dem ich aber immer noch viel Kontakt habe..dann ist knapp eine Woche Pause und dann kommt mein bester Freund, mit dem ich dann weiter nach Hamburg fahre, den anderen Freund zu besuchen. Also ganz viel Besuch 😉 Dann sind wir schon bei Mitte Maerz und dann hab ich ja fast schon Geb und fahr zu meiner Familie runter..erstes Quartal also schon super durchgeplant 😉

Die Woche habe ich jetzt auch schon zwei feste Termine, welche ich hier dann naeher beleuchten werde, da beide glaube ich fuer viele Menschen ganz interessant sind. Ab heute bekomme ich endlich auch das kostenlose Probeabo der Berliner Zeitung (hatte die damals als Student hier im Abo und fand sie ganz gut so). Klar les ich weiterhin spiegel und taz online, aber ach doch, ich mag Zeitungspapier 😉 Und das Sudoku! Oh, ich glaub, das mache ich gleich und trink dazu heissen Tee. Und hm, bald werde ich wohl schon ins Bett gehen, die Kirche hier wird mich morgen frueh ja wieder rauslaeuten (zweimal! um 11 naemlich nochmal) und aufgrund mangelnder Vorhangstangen ist es in meinem Zimmer ja leider sehr hell und ich zieh mir im Schlaf immer die Schlafmaske aus..die ist naemlich unbequem nach ner Zeit!

So und jetzt gibts ne Folge Skins..endlich laeuft die 5. Staffel! Nur wegen dieser Serie habe ich begonnen, Oxfordenglisch lieben zu lernen (bis dahin echt Vergewaltigung der Sprache in meinen Augen). Ja, ich bin leider eigentlich zu alt fuer die Serie, aber das Konzept ist genial..also eine Staffel lang Charaktere und Beziehungen vorstellen, dann in der zweiten Staffel mehr Handlung und Reaktionen der Beteiligten..und dann wird der Cast ausgetauscht. Zwar kann man Effy nicht ersetzen, aber das soll ja auch gar nicht sein und so bin ich mal gespannt, wie sich diese Cast entwickelt..wird ja dann ersr bei Staffel 6 spannend..oh das dauert bestimmt nocht ewig, bis die rauskommt..nunja..tschuess 😉

Erkalten in der eigenen Wohnung.

Geht ganz einfach, wenn man einen Hausmeister hat, der die kaputte Heizung (heizte nunn drei Wochen auf vollster Stufe durch und liess sich nicht verstellen) dazu bringt, nun gar nicht mehr zu gehen 😉 Angenehme Wintertemperatur, wobei vorhin habe ich mich dann von draussen durch die Sonnenstrahlen waermen lassen. Im Bad die Heizung geht auch nicht..nur die in der Kueche (da wo die unbequemen Stuehle sind) und somit werde ich dort wohl recht viel Zeit verbringen duerfen das Wochenende 😉

Dann bin ich hier ja gerade sehr am Jobsuchen. Weil – – – sagt mein Konto da ich mir MEINEN FLUG NACH INDIEN BUCHTE!!!! YAY! 🙂 Jetzt hab ich ein Datum, auf das ich mich schon wahnsinnig freue und dann habe ich *rechne* 4 und ein bisschen Monat in Indien vor mir 🙂 Toll, toll, toll! Und wenn alles klappt, gibts sogar erst noch zwei Wochen rumreisen mit Freunden. Und vielleicht motiviert sich dann noch jemand, mich zu besuchen..wobei, Sylvester in Varanasi wohl weniger spannend klingt als bspw in Goa..aber nunja, mich hats damals nicht umgehauen. Hachja..ich koennte ehrlich gesagt direkt losfliegen, wenn auch noch ohne Plan *g*

Aber erstmal muss ich das Geld nun wieder reinkriegen + das vom Umzug + das fuer den wahrscheinlich bald benoetigten Laptop (so sehr ich meinen aus Dubai liebe, er macht Geraeusche, die klingen echt, als ob er jede Sekunde einen Herzstillstand erleidet..). Naja, morgen hab ich eine aeh ‚Mitarbeiterschulung‘ bei einer Agentur die bei so grossen Events arbeitet..aber hm, es gibt echt wenig die Stunde und irgendwie kann man mich nicht mit ‚da sieht man Prominente‘ locken..weil scheissegal, wen ich da sehe, ich will lieber meinen Kontostand im Plus sehen 😉 Aber naja..die theoretische Schulung geht nur zwei Stunden, danach werd ich mir das nochmal genau ueberlegen.

So, heute wird nun brav weiter Hindi gelernt, Motivationsgrund hab ich ja genug nicht 😉 Und viel Zitronentee getrunken..das hilft bei mir immer so gut bei Halsschmerzen und allein das ist ein Hierherziehgrund gewesen 😉 WEIl, den gibt es nur bei Aldi Nord (ich habe schon viele Packungen davon nach Darmstadt geschleppt und nun sind sie quasi direkt vor meiner Tuer). Billiger als jeder Apothekentee und bei mir zumindest genauso wirksam.

ZDF hat mich vor zwei Tagen wieder emotional getoetet, da lief der zweite Teil der Reportage ‚Reise ins Vergessen‘, wo es ja u.a. um mein Thema geht, also Demenzen primaer Alzheimer. Und ja, ich bin noch keinen Deut fachlicher im Umgang damit geworden, sondern bin weiterhin total emotional..hm..

So, an die Arbeit, das aeh Wochenende beginnt ja schon *g*

Alltagsuntauglich

Wirklich so ganz ueberlebensfaehig bin ich doch noch nicht. Es gibt immer wieder so Huerden im Alltag, an die ich ueberhaupt nicht denke. Zum Beispiel, dass man ein Telefon nicht einfach einsteckt und yeah, es klappt. Ich brauchte heute wirklich laengere Zeit, bis ich dank Internet herausfande, dass ich da irgendwas neu connecten muss. Nun hab ich Telefon, weiss meine Nummer aber nicht und habe auch noch nicht herausgefunden, wo ich einstelle, dass ich die Nummer nicht unterdruecke..aber ach, wird. Dann habe ich nun funktionierenden Kuehlschrank und Sachen drin sowie die Waschmaschine..finally. Und fuer 20 Euro Essen eingekauft, wo ich jetzt schon gespannt bin, wielange das halten wird..knapp zwei Wochen waeren traumhaft! Und bissi was an Nudeln und anderen Basics habe ich ja noch da.

Also die Wohnung wird langsam wohnlich, nun benoetige ich nur nochmal eine Bohrmaschine und dann waers auch schon fertig. Aber noch immer habe ich meine Bohrmaschinenconnection nicht erreicht..mal schaun.

Jetzt stehen bis Donnerstag keine Termine mehr an..traumhaft! Viel, viel Zeit zum Arbeiten und da gibts auch wieder einiges zu tun. Und dann hab ich nen Bewerbungsgespraech und muss meinen Wohnsitz anmelden, dann bin ich eine echte Berlinerin. Ja schon klar, nur auf dem Papier, aber ich finde es trotzdem super 😉 Und was auch ganz toll ist: man kann den Termin dafuer bei den Buergeraemter online machen und muss dann nicht ewig dort sitzen, sich an seiner Marke festhalten und warten, bis die Nummer aufgerufen wird. Das sollte man mal ueberall einfuehren!

Dann verkaufe ich gerade wieder neue Sachen bei Kleiderkreisel. Ich finde diese Seite wirklich genial, da man auch teilweise sehr schnell die Sachen los wird. Mein Haarreif bspw stand keine zwei Stunden online, da war er schon weg 😉 Macht besonders viel Sinn, wenn man Sachen hat, von denen man doch eh weiss, man wird sie nie tragen. Loslassen faellt einem hier immer weniger schwer. Letzte Woche bekam ich von meiner Mutter sehr tolle Schuhe gekauft, also wir waren bei Deichmann und die haben ja diese Aktion, wenn man drei reduzierte Paar Schuhe kauft, muss man nur zwei Paar bezahlen..ja, dieses Glueck hatte ich dann mit Paar Nummer drin. Mittelhoch und super zum Laufen! 🙂 Schwarz und schick..also genau eine meiner Luecken getroffen, meine ’nur‘ schicken, nicht sexy schwarzen Schuhe sind naemlich hinueber..das waren geniale wunderschoene Ballerinas von Oasis, welche ich in Indien sogar nochmals neu besohlen liess..aber mittlerweile duerfen sie ihren Ruhestand geniessen 😉

Dann sah ich mir gestern den ersten Teil von der ZDF-Doku ‚Reise ins Vergessen‘ an und ich muss mich echt noch viel mehr ‚emotional abstumpfen‘. Mich nimmt das immer so mit, dass es mit meiner Wissenschaftlichkeit total dahin ist..aber andererseits will ich meine Gefuehle eigentlich gar nicht ausblenden..ich muss mir hier einen Mittelweg zum Thema ‚Demenz‘ erarbeiten und aufhoeren, die Situationen immer auf mich zu projizieren.

Heute habe ich noch bei bol.de einen Gutschein eingeloest- der gilt fuer Neukunden ab 25 Euro Einkaufswert und ist dann 10 Euro Wert. Einfach neubolzehn im Gutscheinfeld eingeben! Damit habe ich das Buch Geschichte des Todes von Aries (was eigentlich 18,90 kostet..also sehr viel) und eins von Jean Ziegler gekauft und freue mich schon auf das Eintreffen. Wurde heute naemlich auch gleich verschickt, bis jetzt also superschnell!