Heute schon sehr frueh (wieder um 8.00h) gings mit dem Rad zum Brandenburger Tor. Dort half ich ehrenamtlich beim 6. Berliner Friedenslauf mit. Idee: Kinder verschiedenster Berliner Schulen laufen Runden von je 1,2 km um den Tiergarten und erhalten pro Runde Geld von einem selbst gesuchten Sponsor. Dieses erlaufene Geld wird dann gespendet – dieses Jahr an Friedensprojekte des „Forums Ziviler Friedensdienst“ in Mazedonien. Einweisung war um halb 9, sie war chaotisch und nur fragmenthaft. Wirklich eine Ahnung hatte man danach nicht und ich hasse es, wenn ich dann Fragen von Beteiligten nicht beantworten kann, obwohl ich ja zum Personal gehoere..nervt mich ja selbst auch, wenn ich die Verantwortlichen frage und keiner eine Ahnung hat. Nunja..Turnfeste sind besser organisiert 😉 Dann kamen die Kinder..viele, viele Kinder. Circa 2000 waren es wohl, aber ganz ehrlich, das kommt einem sehr viel mehr vor. Die sind immer so wuselig und laut..naja ich habe also brav Urkunden geschrieben, ausgeteilt und die kleinen Geschenke verteilt. Wobei ich die auch etwas enttaeuschend fand, gibt es bei (Halb-)Marathons immer so richtige kleine Goodiebags, gabs hier pro Kind zwei Bleistifte..yay..was nuetzliches, welch Freude 😉 Naja, immerhin liess ich sie immer die Farbe auswaehlen, somit wurde es ein klein wenig spannender *g* Fotografiert wurde ich auch andauernd und das ziemlich penetrant von dem einen Fotografen..hoffen wir, dass ich nirgends auftauche *g* Neben dem Laufen an sich gab es fuer die Kinder auch noch ein Rahmenprogramm mit einer Buehne, DJ und verschiedenen Infostaenden, wovon ich leider absolut nix mitbekam. An unserem Schulstand war es auch nicht allzu stressig und die Kinder waren wirklich geduldsam..sehr angenehm 🙂 Die Veranstaltung an sich ist wie ich finde eine sehr gute Sache, sie kombiniert Sport und Gutestun und die Kindern hatten auch Spass. Wetter war zwar kalt, aber immerhin nicht regnerisch und bis auf einen Beinbruch (der arme Christopher) sind auch alle wohlbehalten im Ziel angekommen. Der persoenliche Rekord „meiner“ Kinder lag uebrigens bei 12 nicht geschummelten Runden (da gabs vielleicht Tricks, die Stempel zu vervielfaeltigen, ich sag euch, die Kids koennten in jeden Club kommen) bei unfassbaren 12 Runden. Ich habe es dem Jungen aber sofort abgekauft, der sah unglaublich fit aus. 12 Runden a 1,2 km..ich bin wirklich mehr als beeindruckt! 🙂 Dann hoffe ich mal, dass das naechstes Jahr wieder stattfindet mit einem etwas ausfuehrlicheren briefing und dann mache ich auch gerne wieder mit 🙂 Wenig Aufwand fuer eine gute Sache!

Nach soviel Kindern fuhr ich beim Alexa vorbei und goennte mir (schon wieder) so einen ultraleckeren Smoothie aus dem Foodcourt. Eigentlich will ich ja noch immer Bubble Tea probieren, nur wars mir dazu draussen zu kalt und windig. Danach gings nochmal mit dem Hundi in den Park, morgen ist ja Feiertag, da geht sein Frauchen selbst mit ihm und morgen Nacht gehts dann ja schon nach Istanbul..und es werden ganz viele hundefreie Tage 🙁 Erst Mittwoch werde ich wieder Gassigehen..meine Beine danken es mir, mein seelisches Gleichgewicht freut sich nicht ganz so sehr 😉 Immerhin habe ich gerade meine TANs gefunden, nun bin ich wieder seelig, dass ich Geld auf meinem Konto haben werde, wenn ich in Istanbul welches brauche..und nun lese ich brav Kapitel 3 und 4 meines Fussballbuches 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.