Und schon wieder eine Review aus dem Hause ‚The Body Shop‘. Damit bin ich dann aber auch schon fast am Ende der Produkte aus der Ueberraschungstuete..noch gibt es eine Parfumprobe und dann meine schon heissgeliebte Moringa Koerperbutter. Nun der heutige Stargast: die Tea Tree Face Mask.

Das kleine Poettchen hielt ganze vier Anwendungen durch, was schonmal zeigt, hey, man braucht weniger als man denkt fuers ganze Gesicht. Normalerweise kommt die Packung allerdings in dieser Groesse daher:

100ml kosten hier 9 Euro und ich glaube, ich wuerde wirklich ewig damit auskommen..wahrscheinlich wuerde sie mir vorher eintrocknen oder so.Inhaltsstoffe etc..hier!

Zielgruppe hier sind Menschen mit fettiger und unreiner Haut [da passe ich ja super ins Beuteschema, welche aeh Freude]. Sie soll diese beiden Zustaende bekaempfen und auf Dauer die Haut verbessern. Klingt super, ab zum Test.

Anwendung: Aufs zuvor gereinigte, trockene Gesicht auftragen und dann einwirken lassen. Maske laesst sich super portionieren und verteilen, man braucht wirklich sehr wenig Produkt. Lustig ist auf der Packung steht, sie soll kuehlen, aber entweder ist mein Empfinden gestoert oder meine Haut ist sehr komisch, weil: die Maske wird heiss. Die Haut wird warm. Angenehm warm allerdings. Ich empfand das als tolles Gimmik bis ich eben bei der Produktbeschreibung kuehlend las. Nungut. Das ist sie nicht.

Dauer: 5-10 Minuten laeuft man dann wunderbar gruen und sehr gut duftend (wirklich super erfrischend irgendwie..hat was von Zaehneputzen!) durch die Gegend. Die Maske wird nicht hart, sie zieht eher etwas in die Haut ein. Trotzdem hat man einen schoenen Shrek-Look zum Rumalbern. Danach wird sie mit warmem Wasser abgespuelt und auch das funktioniert super [zur Zeit kommt naemlich nur wenig Wasser aus dem hahn, aber auch damit klappts gut.

Gefuehl: Die Haut fuehlt sich waehrend der Anwendung wie gesagt heiss an, aber angenehm. Das Hautgefuel danach ist ebenfalls sehr angenehm, allerdings will meine Haut danach Feuchtigkeit haben (hui, wieder eine Ausrede fuer mein geliebtes Thermalwasserspray). Spannen tut nix, rot ist nix, gereizt ist nix..ich vertrage das Produkt und meine Haut ist in der Hinsicht echt ein Sensibelchen.

Wirkung: Nun aber Butter bei de Fische..das Wichtigste..bringt sie denn was? Ich konnte sie wie gesagt nur vier Mal anwenden..der Langzeiteffekt kann bei zwei Wochen nicht getestet werden. Aber also schlimmer wurde auf jeden Fall schonmal nix in Form von Pickeln etc..und das Hautgefuehl war definitiv besser danach..man ist in Indien dauerstaubig, so fuehlte ich mich danach nicht mehr.

Kaufen: Ja oder nein? Mich hat sie sehr angefixt, da ich Geruch, Auftrag und das Waermegefuehl total mochte. Preislich liegt sie wenn ich dran denke, wie haeufig ich sie anwenden kann, auch super im Rahmen und ja doch..die naechste Glamourshoppingweek/irgendeine andere Aktion werden sie mir definitiv nach Hause bringen. Ich koennte mir sogar vorstellen, die komplette Pflegereihe hier mal auszuversuchen..hm, da muss ich im Laden nochmal vorher genau ueberlegen und ggf auch nochmal eine Verkaeuferin zu Rate ziehen. Mehr zur positiven Wirkung von Teebaumöl auf die Haut könnt ihr in diesem hilfreichen Ratgeber nachlesen!

Nutzt hier einer zufaellig die Pflegeserie und kann mir was dazu sagen? 🙂

3 Comments on Review: Tea Tree Face Mask von The Body Shop

  1. Hey!

    Du hattest ja meinen Nagellack-post kommentiert.
    Bei den beiden gelben Lacken handelt es sich um Dont feed the Birds von Catrice (links) und einen eher goldigen Ton von Gosh, da weiß ich leider die Farbbezeichnung nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.