Ich kann nicht stricken. Aber: ich habe den tiefen Drang tief in mir drin es irgendwann zu lernen..nur mag ich irgendwie nicht mit was leichtem anfangen..was natuerlich immer so ungut ist, wenn man was nicht kann und dann gleich an die schwierigen Stuecke dran geht..[hallo, Motivation braucht doch Erfolgserlebnisse und eben nicht Niederlagen]. Das klingt hier so runtergeschrieben auch total logisch..nur ja..so denke ich nicht [also logisch]. Solange ich jedoch noch nicht mit einem Schal anfangen mag, guck ich mir dann halt mal an, was andere Menschen so an gestrickten Kunstwerken fabrizieren 🙂

Beginnen muss ich hier einfach mit Aldo Lanzini. Nicht unbedingt alltagstauglich, aber doch einfach nur der Hammer oder?

Dann finde ich Urban Knitting natuerlich auch ganz toll..und finde es klasse, dass diese aeh ich sage mal franzoesische Freizeitbeschaeftigung von einigen wenigen auch in Berlin durchgefuehrt wird..ich freue mich immer sehr, wenn ich mal ein Teil entdecke [und noch mehr, wenn es beim naechsten Mal immer noch da ist].


Die Bilder habe ich hier gefunden, ein toller Blog zum Thema Stricken 🙂

Sarah Applebaum ist ein Name, der bei diesem Thema auch einfach fallen muss..wie wahnsinnig gerne ich a) ein Kunstwerk von ihr haette oder b) sowas selbst machen koennen wuerde (das muesste der richtige Konjunktiv sein):

Hach, wenn ich mir die Bilder ansehe, bekomme ich echt unfassbare Lust das auch zu versuchen. Ich sehe schon, Mama wird mir hier mal zeigen muessen, wie man strickt..und alles, was man da so zu braucht, ausleihen..ueber Erfolge berichte ich dann..ueber Misserfolge natuerlich auch 😉 Und am Liebsten wuerde ich ja damit anfangen:

[also Eis und Kuchen, der Rest ist mir als Vegetarierin natuerlich nicht allzu willkommen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.