Vorbloggen ist praktisch, nicht *g* Denn seit gestern Abend sitze ich nun wieder in einem indischen Zug. Ok, wir liegen, man hat hier naemlich so Liegen, die echt bequem sind wenn man mal laenger (wir sprechen hier von 32 Stunden) unterwegs ist. Es geht wieder vom warmen, sonnigen Sueden Indiens (Chennai) in den Nordosten, nach Kolkata, worauf ich mich schon sehr freue. Die Stadt will ich naemlich schon sehr lange besuchen. Wieso? TAGORE?

Wer? 😉 Ok, einige von euch werden ihn bestimmt kennen. Er ist der erste Nichteuropaer gewesen, der den Literaturnobelpreis gewonnen hat und ein in Indien sehr bekannter Schriftstelller, Dichter welcher schon mit 8 Jahren zu schreiben begann. Ich bin fasziniert von seinen Werken und freue mich somit sehr, in die Stadt zu kommen, in der er gelebt hat, die ihn inspiriert hat und die hoffentlich auch mich weiterhin inspiriert..denn ich bin ja fleissig am Schreiben, schreiben, Schreiben 😉

Und rede mir dabei dies ein..stelle ich irgendwie gerade alles in Frage. Ein unguter Zustand, ich will zurueck zu dem davor oder besser zu dem naechsten Zustand hin, wo ich es wieder gut finde und Spass an allem habe..hoffen wir mal, Kolkata hilft! Auch hier wird wieder gecouchsurft, in Pondicherry haben wir tolle Erfahrungen gemacht, eine supernette franzoesische Familie nahm uns auf! Und dann..jaaa schon wieder zurueck nach Varanasi, dort noch ein paar Tage, dann eine Woche Delhi und dann schon wieder Deutschland!

Kaum zu fassen oder? So schnell gehen also 4,5 Monate rum 😉 Das Bloggen von Indien hat trotz enormster aeusserer Umstaende (kaum Strom, kaum Internet, enorme Kaelteperioden und ein Taifun) bis jetzt doch erstaunlich gut funktioniert..wobei ich die Vorbloggaktion ganz gut finde..so kann ich immer einen halben Tag schreiben und dann 1-2 Tage pausieren..wobei ich trotzdem immer gucke, ob es neue Kommentare gibt, bin ich doch soooo neugierig und liebe den Austausch mit euch!

So, ein ganz gemischter skurriler Blogeintrag..aber hm, er passt doch zu meinem Blog nicht *g* Und passend zu meinem Jetztzustand 😉

Ich liebe indische Zuege uebrigens besonders, da sie die Tueren auch bei voller Fahrt offen haben und man sich hinausstrecken kann..da spuert man, dass man lebt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.