Oder mal wieder ein Hautupdate.

[Kurzversion: Haut ohne Belico-Produkte in Indien verendet langsam und qualvoll] 😉

Ok, also nicht ganz so dramatisch, aber ich habe Hautunreinheiten en masse und bin genervt. In Indien steht man ja total auf Ayurveda. Klingt gut, mach ich gerne mit. Hier besonders toll, der Neem-Baum. Soll bei jeglichen Hautproblemen helfen und gibt es in verschiedensten Konsumierungsformen. Zur Zeit schlucke ich ihn zweimal taeglich in Kapselform (nur vor dem direkten Essen, denn die Kapseln schmecken eklig nach) und reinige zweimal taeglich mein Gesicht mit einem Face Wash. Das ganz diszipliniert nun schon seit drei Wochen..sieht man eine Besserung? Definitiv nein.

[Kurzbisherfazit: meine Haut mag keinen Neem-Baum oder keine Ayurveda].

So schnell gebe ich aber nicht auf. Naja, ok, irgendwie schon. Gestern habe ich endlich mit meiner Kosmetikern einen Termin gefunden..und zwar schon am 2.2. [also nach ganzen drei Tagen wieder in Deutschland] und ich freue mich schon so sehr! Nicht nur, weil ich weiss, meine Haut wird mich wieder lieben, sondern weil ich auch so doof das klingt, die Gespraeche mit meiner Kosmetikerin vermisse? (sie aber auch von daher passt das und ich weiss jetzt schon, wir werden uns wieder ewig verquatschen). Wer eine gute Kosmetikerin in Darmstadt sucht/ ok, in Berlin habe ich auch eine gute mit Belico an der Hand..melden, ich vermittele gerne, denn ich bin einfach zu 110% begeistert!

So, zurueck zum eigentlichen..nachdem Neem nun geschluckt und ins Gesicht gerieben wird..noch was neues..die ULTIMATIVE Waffe (ich sag euch, sowas von nem ca 60jaehrigen Inder, der sich das Zeug bestimmt noch nie irgendwohin geschmiert hat!):

DSC00613

Genau, in lecker schlammiger Matschmaskenform zum Selberanruehren ;] Ich guckte skeptisch, meine indische Gastmama wollte mir erst gar keine Essensschale geben, damit ich das darin zusammenmatschen konnte, aber am Ende tat sie es sogar mit einer Hingabe..unfassbar ;] Es sieht wirklich nicht sonderlich lecker aus, es riecht auch nicht sonderlich lecker und es hat eine sehr schleimige Kleberkonsistenz. Aber der Preis der Schoenheit ist hoch! Oder so *g* Somit kam es todesmutig in mein Gesicht und ich erspare hier mal Bilder ;] Da durfte es froehlich vor sich hin trocknen und krusten, verbunden mit Stossgebeten, dass in 15 Minuten noch Wasser aus der Leitung kommt (das ist hier naemlich haeufig nicht der Fall und den ganzen Tag wollte ich dann doch nicht als Schlammmonster verbringen) und es wurde abgewaschen..nein abgeschrubbt, das wollte sich echt nicht mehr von mir trennen.

Das Ergebnis: aufgrund Rubbelaction war meine Haut danach erstmal rot ;] Und fuehlte sich sehr trocken an, sie schrie wirklich nach Feuchtigkeit. Also die Garniercreme drauf (die find ich auch nur so lala, zum Glueck ist sie gleich leer!) und dann. Hm..mein Gesicht wurde wieder etwas ferkelfarbener , die Hautunreinheiten wieder sichtbarer, hatte die enorme Roetung sie doch so gut verdeckt. Kein angenehmes Hautgefuehl wie sonst nach einer Maske und noch immer den unschoenen Geruch in der Nase..was mach ich nun bloss mit dem Rest? Davon kann ich noch locker zehn Schlammmasken machen..hm, ob sich Mama ueber so ein ueberaus mitgedachtes Mitbringsel freut? Ich glaube nein ;]

Also, so sehr hier wirklich alle Neem loben, die Natur ist hier einfach nicht auf meiner Seite und failt in kompletter Linie bei meiner Haut. Leider!

0 comments on Neem ins Gesicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.