Die Dokumentation lief am 17.04. auf Arte und man kann sie dann ja immer noch weitere 7 Tage im Internet ansehen. Ich habe sie leider erst gestern Nacht gefunden und somit muesst ihr dann wohl heute oder morgen nutzen, wenn ihr sie ansehen wollt. Empfehlenswert ist sie auf jeden Fall. (wer jetzt schon gucken will –> klick)

Es geht um verschiedene Gangs in Los Angeles, genauer gesagt werden vier Gangs naeher durchleuchtet. Fokus liegt, wie der Titel schon sagt, auf den weiblichen Mitgliedern. Was bewegt Frauen, besonders so junge Frauen, Mitglied in einer Gang zu werden? Wie strukturiert sich ihr Leben durch diese Mitgliedschaft? Und wie sehen sie ihre Zukunft? Aber es wird auch rueckblickend gezeigt, was mit Frauen schon alles passiert ist.

Ueberthema ist fuer mich ueberraschenderweise die Liebe. Was bedeutet ihnen Liebe, wen lieben sie und wen hassen sie? Lieben und hasse sie ueberhaupt? Wie finden sie ihr Leben, wie sehen sie ihre Zukunft? Man bekommt sehr intime Antworten, die einen teilweise echt mitnehmen.

Das Thema ist fuer mich insofern spannend, da ich mit einem Gangmitglied (allerdings einem Mann) Briefe schreibe, der in San Quentin im Todestrakt sitzt..und auch, um einfach mal einen anderen, nicht wertenden oder gar richtenden Blick in die Gangorganisation zu bekommen. Also, wer den Sonntag auf der Couch verbringt..das hier ist vielleicht doch mal spannender als das jetzige Fernsehprogramm..ja, das sage ich ganz wertend *g* Am 2.5. wird sie um 01.40h auch nochmal auf Arte gezeigt..die beste Sendezeit 😉

Also nun HIER klicken und los geht’s..und ich wuerde mich enorm ueber eure Gedanken freuen!

2 Comments on Sehenswert: Die Maedchenbanden von L.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.