Heute und morgen findet in einer meiner liebsten Städte die Capsule Show statt. Da ich allerdings leider erst im März (passend zum 28. Geburtstag) wieder in Las Vegas bin, verpassen wir uns nun schon zum zweiten Mal. Die Capsule Show war dieses Jahr nämlich auch schon in Berlin (während ich auch da war, aber leider bei anderen Shows war) und um ihrem Wanderzirkus alle Ehre zu machen, hat sie dann (im Gegensatz zu mir) auch noch Zwischenstopp in New York und Paris gemacht. Da neidet man doch gleich ein wenig.

Die Capsule ist eine Show, die sich nicht auf Haute Couture, sondern auf Streetfashion fokussiert und man kann sie vielleicht mit dem deutschen Pendant, der Bread&Butter in Berlin gleichsetzen. Es ist auch mehr Männermode wie Frauenmode, aber es gibt durchaus auch für uns einige Sachen und letztendlich kann man dank dem weiterhin anhaltenden Boyfriendlook doch sowieso alles tragen unabhängig vom Label „Mann“ und „Frau“. Um ein paar Namen zu nennen, findet man hier zum Beispiel Topman und Wood Wood – Mode, die skandinavisch angehaucht ist und perfekt nach Berlin passt. Denken wir doch alle mal an den Erfolg von Weekday, mein Schrank ist voll mit Cheap Monday Sachen, die ich alle heiss und innig liebe 🙂 Wer mal in Berlin ist, schaut definitiv dort vorbei, leistbare, supergute Mode!

Dass die Show nun in Las Vegas halt macht, finde ich persönlich superinteressant, denn ich verbinde diese Stadt mit enorm ausgefallener Mode, wenn ich an die Aufenthalte dort zurückdenke. In diesem absolut surrealen Disneyland für Erwachsene kann man sich so gut ausdrücken ohne schräge Blicke zu ernten, da hier einfach alles erlaubt ist und dies auch zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Stadt kann natürlich im Moment nicht mit den Modemetropolen New York, Paris, Mailand (und ja auch irgendwie schon Berlin) mithalten, aber die Capsule Show ist ein guter erster Anfang, um zu zeigen, dass es hier durchaus spannend sein kann. Auch wird sich, denke ich, Streetfashion hier besser eignen, denkt man an den locker-lässigen Surferstil vieler Amerikaner (besonders, wenn das Meer nur eine kurze Autofahrt entfernt ist).

In Berlin wurde die Capsule Show im alten Postbahnhof abgehalten, was etwas abseits vom Hauptzelt der Fashionweek war. In Las Vegas nun sind sie mitten drin, direkt am Strip, im Kasino The Venetian. Das ist ein sehr luxuriöses Hotel, welches das unschwer zu erratende Motto „Venedig“ hat und innendrinnen quasi die Stadt nachgebaut hat. Man kann über den Markusplatz schlendern oder sogar eine Gondelfahrt auf künstlichen Kanälen unternehmen. Eine, wie ich finde, sehr passende Atmosphäre, um eine Show zu präsentieren, wo auch viele Newcomer im Modebusiness gezeigt werden. Man wird hier definitiv viel Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit bekommen.

Wenn gerade wer in Las Vegas ist, nichts wie hin! Ich hoffe, die Capsule Show wird sich an diesem Standort auch weiterhin präsentieren und die Mode auch an der Westküste etwas mehr ins Visier der Menschen bringen!

(Die Bildcredits gehen mal wieder an eine meiner liebsten Inspirationsseiten weheartit.com)

0 comments on Die Capsule Show in Las Vegas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.