Monat: September 2012

Ein Herbstoutfit mit Beinkleidung von lilarosa.de <3

Ich bekam von dem Onlineshop Lilarosa eine gar zauberhafte Strumpfhose zugeschickt, die ich euch nun hier in einem fast kompletten Outfit prĂ€sentieren will. Der Shop hat sich auf exklusive Kindermode spezialisiert, bietet aber auch „mehr“ an, wie eben diese Strumfhose 😉

Die Strumpfhose ist aus dichterem Baumwollstoff und in einem schönen grau gehalten. Ich habe sie in der GrĂ¶ĂŸe M zugeschickt bekommen und hatte zuerst Angst, da ich bei 1,76m sehr lange Beine habe und die meisten Strumpfhosen in L oder sogar XL kaufe, damit sie passen. Hier allerdings war die Strumphose sogar etwas zu gross, also ganz gegenteilig 🙂 
Sie ist von der Marke Bonnie Doon und kostet 14,95 Euro:

Strumpfhose von Lilarosa

Im Herbst & Winter (ok gelogen, das ganze Jahr ĂŒber) trage ich wahnsinnig gerne Strumpfhose oder Leggings und dann ein Kleid drĂŒber. Man ist wahnsinnig schnell angezogen, kann durch Schuhe und Accessoires, Cardigans etc super das Outfit aufpeppen und anders stylen und es ist doch einfach nur enorm bequem. Finde ich zumindest 🙂 Also ich mag Jeans etc auch sehr gerne, aber wenn es jetzt aleine im den Bequemlichkeitsfaktor geht, sind Jeans schwerer und unbequemer 😉 Die Bonnie Doon Strumpfhose wĂŒrde ich zum Beispiel so tragen (in purer Schlichtheit):

HerbstoutfitHerbstoutfit 1.1Herbstoutfit 1.2

Die kopflose Selbstfotografie..ich brauche dringend einen Fotografen, dass ich euch auch mit meinem Oberkörper beglĂŒcken kann..aber auf dem ersten Bild sieht man ja, was obenrum so geht 😉 Ein schlichtes Outfit, welches ich dann noch mit Schmuck optimieren wĂŒrde 😉 Das Oberteil ist ein Kleid mit kurzen Armen von Tally Weijl von vor hundert Jahren, die Schuhe sind von Buffalo aus dem SALE letztes Jahr und pure Liebe (wenn auch leider eine Nummer zu gross und somit blasenerzeugend)..und die Strumpfhose kennt ihr ja jetzt schon 😉

Strumpfhose Bonnie DoonSchuhe Buffalo

Die Strumpfhose ist definitiv sehr bequem, sie schneidet nirgends in den Körper ein und hinterlĂ€sst Striemen und das Material fand ich auch sehr angenehm auf der Haut. Ein „Extra“ ist ihr Ende, was ich auf dem linken Bild versucht habe zu zeigen. Man kann sie nĂ€mlich (bei passenderen Schuhen, hier siehts doof aus) ĂŒber den Schuh tragen und so noch einen kleinen Hingucker erschaffen. Find ich nett und werde ich auch mal ausprobieren, ich weiss nur noch nciht genau bei welchen Schuhen..hat wer eine Idee?

Lilarosa ist nicht nur ein Onlineshop, sie sind auch mitten in Speyer zu finden und zwar in der Heydenreichstrasse 16 (falls wer vorbeischauen mag) und das Di-Fr von 10-12 & 14-18 Uhr und Sa von 10-16 Uhr. Über ihr Angebot an Kindermode kann ich mir kein Urteil erlauben, aber die QualitĂ€t der Bonnie Doon Strumpfhose finde ich super, ich werde sie diesen Winter bestimmt noch hĂ€ufiger tragen und ihr sie hier auch wiedersehen 🙂

Sunday again.

Gesehen Katy Perry: Part of me; Girl in Progress; Lola Versus

Gelesen The Copy Book; Unikrams; diverse Magazine in diversen Wartezimmern; NatĂŒrliche MĂ€ngel von Thomas Pynchon

Gehört Max Herre; Bratze; Saalschutz; Nicolas Sturm; Get Well Soon; Friede Wiedmann; Moonbootica

Getan endlich einen Freund nach 5 Monaten wiedergesehen (und einen Tag in der Provinz verbracht *g*); Pubquiz; indisches Visum beantragt; im Museum des Kunstvereins Frankfurt gewesen; bei Urban Outfitters geshoppt; Leberflecken entfernen lassen

Gegessen Wassermelone; bei Urban Kitchen in Frankfurt (yummi!); Obst mit Joghurt; Twix White; Mamba; die besten Brötchen der Welt (Wasserweck bei BÀcker Eifler); Zimteis

Getrunken langweilig wie immer gaaaanz viel Kaffee (bei Starbucks gibts bis 12 Uhr jeden Tag jedes Getrönk fĂŒr 1,50..wie könnt ihr mir das antun *g*); Sprudelwasser; weihnachtliche Tees sowie grĂŒner Tee; Zuhause-Senseo-Kaffee mit dem leckeren Schwartau Kaffeesirup „Indian Moments“

Gedacht mein Zeit empfinden ist echt gestört, alles geht immer sooo megaschnell; wooohooo, nur noch das Visum und ich bin wieder in Indien; Beziehungen Àndern sich manchmal so schnell und manchmal nie!

Gefreut diverse tolle GesprĂ€che mit Freunden & Quality-time mit der Familie 🙂

GeÀrgert dass ich mich von einigen Menschen immer scheisse behandeln lasse, es weiss, es nicht zulassen will und dann doch zu schwach bin, um es nicht zu tun (aber: ich habe es jetzt schon ein paar Tage ohne geschafft *g*)

GewĂŒnscht dass ich nicht soviel Zeit im Auto verschwenden muss

Gekauft 1 Top/ 1 Shorts /1 Kleid im SALE bei Urban Outfitters; Cherry Blossom Girl LE Blush und ein Catrice LE Lacke bei DM und ganz viele Papulex-Produkte

NOTD: ANNY Passion & ein winziger DM-Haul

Vor kurzen hatte ich euch ja von meinem Gewinn bei einer Facebookaktion von ANNY erzĂ€hlt. Somit musste meine momentane Neonstimmung nun weichen und es wurde etwas klassischer auf meinen NĂ€geln. Bzw fĂŒr einige sogar verstörend, denn es wurde rot 😉 Diese Farbe gibt es eigentlich nur auf den ZehennĂ€geln bei mir..aber ganz ehrlich, ich glaube, ANNY hat es mit der Nuance 130 Passion geschafft..ich bin wahnsinnig begeistert von meinen NĂ€geln!

NOTD ANNY 130 passion
(das Übermalte ĂŒbersehen wir mal geschwind, das war direkt nach dem Lackieren *g*)

Der Lack lĂ€sst sich super mit dem Pinsel auftragen, ist nicht zu zĂ€h, nicht zu flĂŒssig. Er deckt allerdings erst nach der zweiten Schicht, vorher schimmert das Nagelweiss durch. Zur Haltbarkeit kann ich sagen, ohne Überlack lebt er drei Tage gut, danach gibt es Tipwear. Er hatte allerdings so einen enormen Eigenglanz, dass ich mir dachte, ich spare mir den Top Coat einfach mal (ja, ich bin vielleicht etwas faul *g*). Mit Nagellackentferner geht er ohne Murren ab und hinterlĂ€sst auch keinen Rosastich etc..ich ĂŒberlege nun ernsthaft, diesen als meinen „2,5 Monate nur einen Lack“ mit nach Indien zu nehmen, da er mir auf den HĂ€nden gefĂ€llt und fĂŒr die FĂŒsse muss es ja eh immer rot sein..aber eigentlich hasste ich es, auf allen zwanzig NĂ€geln dieselbe Farbe zu haben..andererseits will ich nicht ganz so verrĂŒckt sein und auch noch mehrere Nagellacke mit nach Indien nehmen (mein Rucksack Beautycase ist eh schon mehr wie voll)..ich muss mir mal Gedanken machen 😉

Im DM war ich natĂŒrlich auch mal wieder, allerdings nur kurz und auch nur mit dem „ich gucke mir mal die neuen LEs an“-Gedanken..als ich am Catricenagellackaufsteller vorbeilief, wurde es bösartig, soooo viele „New“ Schilder und dieser eine Goldlack..hach, ich habe ihn nicht mitgenommen, aber ich weiss schon, was ich mir im Dezember zulegen werde *g* DafĂŒr gabs dann diese beiden HĂŒbschen:

DM Haul LE

Aus der aktuellen Cherry Blossom Girl LE durfte der Blush mit, da er meinen Blick sofort auf sich gezogen hat und der Tester mir auch genug sichtbares Produkt abgab (das ist so mein Problem mit den Blushes von Essence, man sieht sie nĂ€mlich nicht *g*). NatĂŒlich hat der BlĂŒmchendruck noch so ĂŒbriges getan, da er einfach nur niedlich ist. 9g sind drin und der zauberhafte Name ist 01 Asian Sensation (damit sollte ich dann ja fĂŒr Indien gerĂŒstet sein *g*). Ein LE Lack durfte von Catrice dann noch mit, ein ganz schönes grĂŒn-Gold-Schimmer-Gemisch, welches mir zwei Namen anbietet: C01 Be Aztec! und UpperWILDside..ich entscheide mich fĂŒr die erstere Variante. Irgendwie ein perfekter Sommer-Herbst-Überlack, da er schon im grĂŒnen, etwas herbstlicheren Ambiente scheint, doch durch das Schimmern noch genug Sonne mit rĂŒberbringt..ich freue mich schon sehr auf das Lackieren! 🙂

Und nun noch eine traurige Nachricht, da mein Lieblings- Tinted Lip Balm in der Farbe Hibiskus von Burt’s Bees nĂ€mlich den Sommer nicht sehr gut ĂŒberlebt hat 🙁 Irgendwie ist er mir gestern in der Tasche zebrochen/angeschmolzen/halb verendet ist..zum GlĂŒck habe ich noch ein Backup sollte er nicht zu retten sein..ich will Herbst, jetzt sofort! 🙂

Burt's Bees Tinted Lip Balm Hibiskus

Habt ihr auch Sommeropfer zu beklagen? 🙂 Und was habt ihr euch aus den aktuellen LEs gegönnt? Ich habe noch enorm mit dem Wimpern von der Cherry Blossom Girl LE geliebĂ€ugelt, aber ich sah einfach keinen Anlass, zu dem ich sie tragen könnte *g*

Review: Blu Ionic Power Shower – Wellness fĂŒr zuhause!

In den letzten Wochen hatte ich das GlĂŒck, ein Produkt testen zu dĂŒrfen, dass mich restlos begeistert hat (so, Fazit an den Anfang, das ist doch schonmal was). Nicht, weil ich es umsonst zugeschickt bekommen habe, sondern weil es wirklich mit minimalem Aufwand dafĂŒr gesorgt hat, meine LebensqualitĂ€t zu erhöhen 😉

Ich spreche von einem Duschkopf. Genau, so simpel kann es sein. Klar ist das jetzt kein „10 Euro, nehm ich mal mit wenn ich am Baumarkt an der Kasse warten muss“-Duschkopf, sondern ein sehr stylischer mit dem Namen „Blue Ionic Power Shower„. Doch ist das gute Aussehen hier nur ein Zusatzpunkt. Denn die Begeisterung hat er durch die folgenden Charakteristika in mir entfacht:

Anti-Kalk und Anti-Chlor-Funktion: unser Leitungswasser hier ist recht kalkig, das merkt man auch auf der Haut. Deswegen trinken wir schon lange nur Wasser mit dem BRITA-Filter und wer weiss, wie samtig das dann schmeckt, weiss nun auch, wie toll sich dieses Wasser dann auf der Haut anfĂŒhlt. Richtig weich, samtig, luxuriös! Und ja, ich trank bei diesem Duscherlebnis vielleicht zwischendrin auch mal was *g*

Der Duft: durch eine Duftkatusche im Stil des Duschkopfes (welche man auswechseln kann oder auch draussenlassen, geht in weniger wie 30 Sekunden kinderleicht) wird das Duschen zu einem Duscherlebnis. Es riecht angenehm frisch, nach Zitrone, irgendwie als wĂ€re man gerade in der Therme oder im SPA. Also wirklich alle Sinne ansprechend, super zum Entspannen und einfach toll. So eine einfache Idee an und fĂŒr sich..wieso kam da denn noch niemand drauf! Jetzt bitte noch mehr Geschmacksrichtungen und das wird ein Renner. Ich will mir gerade gar nicht vorstellen, dass ich bald wieder ohne duschen muss (und dafĂŒr mit stinkigem Gangeswasser *g*).

Der Duschstrahl: erinnert mich sehr an diese Regenwaldduschen (und wieder schreit alles nach Wellness und SPA), die soooo angenehm auf der Haut sind. Auch sind es durch die vielen DĂŒsen eine Menge kleiner, angenehmer Strahlen, die auf einen hinabprasseln und man bekommt schnell das Shampoo auch aus langen Haaren. Ebenfalls friert man nicht an anderen Stellen, da man quasi immer den ganzen Körper benĂ€ssen kann, so fern man dies denn will 😉 Durch die vielen Poren am Duschkopf wird das Wasser noch ionisiert, was man als Meeresluft-Effekt bezeichnen kann und einen beim Duschen auch noch vitalisiert..die Dusche nach dem Sport macht dann gleich doppelt Sinn, tut man den angestrengten Muskeln hier gleich wieder etwas gutes 🙂

Die Umweltfreundlichkeit: fĂŒr mich ebenfalls wichtig, da mir mein moralisches Gewissen immer entgegenschreit, dass ich schon wieder zuviel Wasser verbrauche. Hier spart man einiges, tut der Umwelt und sich also gleichzeitig was gutes und kann dann guten Gewissens mal eine Minute lĂ€nger duschen 😉

Die Powerdusche hat natĂŒrlich auch ihren Preis, wobei das ja erstmal eine einmalige Anschaffung hat. Im Starterpaket sind zwei Duftkatuschen enthalten, die man dann einfach nachkaufen oder weglassen kann, je nachdem wie sehr man auf Zitronenduft steht. Aber fĂŒr mich macht es das Duscherlebnis echt perfekt. Das Produkt selbst kommt aus dem Hause Swissblu, welche noch eine Reihe weiterer innovativer, umweltfreundlicher Wellnessprodukte anbieten, die auch durchaus interessant klingen.

Nun aber mal was Visuelles, damit man mal ein Bild im Kopf hat, wovon ich hier eigentlich tipp:

Ionic Power ShowerIonic Power ShowerIonic Power Shower Blu Ionic Power Shower

Sieht doch ganz schick aus oder? Die Badematte in Kieselsteinoptik gibt es aktuell bei Primark 😉 Der Duschkopf ist etwas schwerer, aber jetzt auch nicht so, dass man Schmerzen beim Halten bekommt..aber dafĂŒr ist er im Vergleich mit unserem vorherigen viel robuster gebaut und sieht aus, als könnte er einiges aushalten.

Wem dies an VisualitÀt nicht reicht und gerne noch bewegte Bilder mit bewegtem Wasser sehen will, et voila:


Blog Marketing
Blog-Marketing ad by hallimash

Kaffeesirup geht immer :)

Als ich letzt auf eine Freundin wartete und Zeit totschlagen musste (und nicht allzu viel Geld ausgeben wollte), marschierte ich in einen Supermarkt. Nochmal gucken, was es alles hier in so vielfĂ€ltiger Auswahl gibt (ist in drei Wochen in Indien ja wieder vorbei)..und so schlenderte ich auch durch die Kaffeeabteilung. HĂ€ngen blieb mein Blick sofort am Schwartau Coffee Shop Indian Moments. Passt ja einfach wie die Faust aufs Auge 😉 Das ist ein Siru, welchen man entweder in Milch oder in seinen Kaffee kippen kann und dann einen unsagbar leckeren Kardamon-Zimt-Geschmack erhĂ€lt 🙂 Ich schwankte noch sehr lange, ob es noch ein Sirup sein soll und ob Karamell oder Haselnuss..aber da ich mich nicht entscheiden konnte..liess ich beide erstmal stehen..im Winter dĂŒrfen sie aber definitiv mit zu mir nach Hause!

Schwartau Kaffee Sirup Indian Moments

So sieht die Flasche (und mein heutiges FrĂŒhstĂŒck) aus..es steht natĂŒrlich drauf, dass es eine limited edition ist 😉 Wobei in dem Bereich es ja gerade ein Freudenfest fĂŒr mich ist, denn es gibt gerade die Twix White UND McFlurry Twix wieder..und gleichzeitig 😉 Da hat der Twixgott mich doch mal erhört..die normalen Twix schmecken mir nĂ€mlich null..aber diese beiden Variationen..Traum!

ZurĂŒck zum Thema: wer auf Geschmack im Kaffee steht, dem kann ich diesen Sirup definitiv empfehlen, ich finde ihn irre lecker und habe fĂŒr eine große Tasse Kaffee mit Milch gerade mal 2 Teelöffel gebraucht. Somit sind diese 200ml auch gut ergiebig 😉 Ich weiss den Preis nicht mehr, aber es war definitiv billiger wie eine KaffeespezialitĂ€t bei Starbucks 😉

Steht hier noch wer auf Kaffeesirup? Ich gestehe, es war mein erstes Mal, denn eigentlich trinke ich meinen Kaffee pur..aber da ich nun Mamas Senseokaffee trinken muss (und der nicht so gut schmeckt wie mein Jura-Kaffee), kann man hier mit dem Geschmack einiges rausholen 🙂 Und ja, ich freue mich schon sehr, wenn ich im Dezember dann die Haselnuss- und Karamellvariante (keine LE) kaufen und ausprobieren kann!

Gewinn von ANNY :)

Bei ANNY konnte man den letzten Monat (glaube ich zumindest) auf Facebook tĂ€glich mitspielen und Nagellack gewinnen..da habe ich dann ab und an auch mal mein GlĂŒck versucht und einmal gewonnen. Ich dachte eigentlich, dass ich einen Lack gewonnen habe, heute kam dann aber folgendes an:

ANNY Nagellacke

Die Lacke haben sich verdoppelt 😉 Es gab einmal einen blauen mit dem Namen „389 blue hour in town“ und dann dem roten „130 Passion“. Sie sollen Trendlacke aus der aktuellen Kollektion sein, aber zumindest den blauen Lack habe ich schon 😉 Somit..nicht ganz neu und aktuell *g* Aber trotzdem schön und umsonst..also nicht meckern, sondern mehr ĂŒber den roten Lack freuen. Genau so einen habe ich nĂ€mlich noch nicht (wenn ich jedes Mal einen Euro bekommen wĂŒrde, wenn ich das ĂŒber einen Nagellack sage *g*).

ANNY Nagellacke sind mir jedoch nicht allzu gut gesonnen; ich habe bisher 5 StĂŒck (auch mal gewonnen) und bis auf den Top Coat fand ich sie in Auftrag und Haltbarkeit eher mittelmĂ€ssig und nicht den Preis wert. Mal sehen, ob „Passion“ mich hier eines besseren belehrt..Da ich fast immer rote ZehennĂ€gel habe, wird er auch bald zum Einsatz kommen 🙂

Wie sind eure Erfahrungen mit ANNY? Und hat noch wer bei Facebook gewonnen? 🙂

NOTD: Neongelb mit O.P.I "Ridiculously Yellow"

Am Wochenende bzw am Sonntag war ich auf der Green&Blue – ein Open Air, was hier in Obertshausen vom Cocoon bzw von Sven VĂ€th organisiert wurde und dieses Jahr zum letzten Mal stattfand. Leider hatte ich in meinem kĂŒrzlich erworbenen O.P.I. Outrageous Neons Mini Set weder Blau noch GrĂŒn..und dachte mir, dann nehme ich doch einfach mal Gelb (wer Logik sucht, kann sie vielleicht finden *g*).

Um die NÀgel vorzubereiten, dass die Farbe auch richtig knallt, kommt erstmal eine White Base drunter, die ebenfalls von O.P.I. war. Und also ganz ehrlich, das war wie Tippex und liess sich nur mÀssig gut verteilen..irgendwie zu zÀh, zu streifenhaft und auch die Dicke war schwer gleich hinzukriegen..die linke Hand ging noch, aber die recht..ich bin beschÀmt *g*

O.P.I White Base

Auf dem Bild seht ihr von links nach rechts: Ridiculous Yellow, Formidable Orange, Riotously Pink, Seriously Purple & einen Topcoat. Gibts zur Zeit im Tk Maxx in Darmstadt (und hoffentlich auch bei euch fĂŒr) 19,99 anstatt 25 Euro. Pro Flasche sind 3,75ml drin..also erstmal genug 🙂

Danach mĂŒssen laut Beipackzettel zwei Schichten Nagellack drauf. Gesagt, getan. Auch dieser liess sich nicht sonderlich gut auf der weissen OberflĂ€che verteilen, da mir diese ja schon uneben wurde..somit wurde es durch das Gelb nicht besser, fiel aber noch mehr auf 😉 Aber viel hilft viel nicht *g* Somit pinselte ich tapfer weiter, wurde trauriger und liess schlussendlich noch den Top Coat frei (immerhin ist der genial, denn abgesplittert ist nix und ich habe die NĂ€gel echt gut belastet mit Festival, SpĂŒlen etc..davon bin ich begeistert!).

O.P.I Outrageous Neons Ridiculously YellowO.P.I Outrageous Neons Ridiculously Yellow

O.P.I Outrageous Neons Ridiculously Yellow

Das mittlere Bild ist das im Tageslicht beim Festival und da wurde auch ausgebessert..also die anderen Bilder sind direkt nach dem Lackieren, hier sind noch RĂ€nder und besonders das Weiss kam an den Seiten durch. Aber leider sah es trotzdem streifig und ungleichmĂ€ssig aus 🙁 Hier muss ich mir beim nĂ€chsten Mal mehr MĂŒhe geben oder einen anderen Pinsel suchen (ich glaube, der heir hatte schon bessere Zeiten..), denn die Farbe ist der absolute Wahnsinn! Endlich ein Neongelb, wie ich es mir vorgestellt habe..es gab auch lustigerweise wieder Komplimente (und wieder nur von MĂ€nnern *g*).

Klar, das hier ist mehr Lackierarbeit wie meine liebsten Standardcatrice-Lacke, wo normalerweise schon eine Schicht ausreicht und auch kein Top Coat nötig ist..aber die anderen Neonfarben wollen einfach ausprobiert werden und ja, ich kann es auch nicht abwarten..aber noch muss das Gelb etwas bleiben, denn es bringt Sonne in den Tag (und ja, ich kann es definitiv lÀngere Zeit hypnotisch anstarren *g*).

Hat hier noch wer Neonlacke? Vielleicht sogar auch diese von OPI? 🙂 Und wer kann das gar nicht mehr sehen und ist nagellacktechnisch schon im Herbst angekommen?

Ich war dann mal einkaufen ;)

In der letzten Woche war ein ein wenig alleine und mit Mama in Darmstadt und in Frankfurt einkaufen..primĂ€r habe ich im SALE geschaut und dann bei Tk Maxx in der Kosmetikabteilung *g* Also Kosmetik, Klamotten aber auch BĂŒcher kommen gleich auf euch zu..wer Lust hat, sich meine EinkĂ€ufe anzugucken, hier geht es los:

Wer sagt, ein Blog ist zum Lesen da, hier habe ich nochmal zusammenfasst, was es alles geworden ist:
– OPI Outrageous Neons mini Nagellackset (TK Maxx)
– Elf Mineral Romantic Set (TK Maxx)
– Essence Nail Art Glowing in the dark Topcoat
– Produkte von Papulex (Apotheke)
– Tanktop von Hometown Heroes (von Urban Outfitters)
– Hoodie von Ragwear (MyZeil)
– Shirt von Revealation (MyZeil)
– Tasche von ich habe keine Ahnung wie sie heissen (Zeilgalerie)
– Poster von Niklas Fiedler (Zeilgalerie im Laden „Souvenir“)
– Kaiser, Kriege und Kokotten von Christoph Schulte-Richtering
– Zeitoun von Dave Eggers
– NatĂŒrliche MĂ€ngel von Thomas Pynchon
– L.A. Candy von Lauren Conrad

Auf meinen NĂ€geln trage ich von Catrice „Purpelized“ (welcher leider enorm schnell absplittert..); die Ohrringe sind von Primark (aktuell fĂŒr 1,50 Euro) und das Shirt uralt von Huxley..ach und der zuckersĂŒĂŸe Kaffeering ist von Iloveblossom 🙂

Frankfurt hat wirklich Spass gemacht und ich bin dort tagsĂŒber viel zu selten (nie *g*), was geĂ€ndert werden muss. Leider war ich montags unterwegs, wo jedes Museum zu hatte, aber da ich eh bald mein indisches Visum beantragen und wieder abholen muss, werde ich noch zweimal Frankfurt tagsĂŒber erleben dĂŒrften..also falls noch wer Geheimtipps hat, immer her damit 🙂

Habt ihr zufĂ€llig auch schon eines der BĂŒcher gelesen oder ein anderes von mir gekauftes Produkt ebenso? 🙂

Mein Heiligtum – die Nagellackecke ;)

In meiner alten Wohnung hatte ich (wie viele von euch bestimmt auch) selbstgebaute Nagellackregale, auf die ich auch ultrastolz war..selbst ist die Frau und so (singen jetzt auch alle „Independent Woman“? brav *g*). Jetzt bin ich allerdings ĂŒbergangsweise (in 3 Wochen geht’s los!) bei meinen Eltern und konnte die ja schlecht mitnehmen und hier an die WĂ€nde montieren..aber, ganz passend habe ich ja die Douglas Box of Beauty abonniert und mir nun folgendes gezaubert:

Kosmetik-Ecke

Das Chaos drumherum bitte mal gekonnt ignorieren, das sind meine allday-Produkte..es geht eher um den kleinen Nagellackboxenschrank..die Nagellacke passen da nĂ€mlich von der GrĂ¶ĂŸe her perfekt rein 🙂 Klar, man kann sie sich nicht soooo toll ansehen, aber ich weiss eh, welcher Lack wo ist..jaja, Freak 😉 Ich schĂŒtze sie so immerhin vor der Sonne und vor Dieben..wer errĂ€t schon, dass in diesen Boxen Nagellacke drin sind und diese auch einiges Wert (warum bin ich eigentlich Chanel-Lacken so verfallen?).

Gestern beim Einkaufen fiel mir dann bei TK MAXX diese wundervolle Serie in die HĂ€nde, die ich schon ewig gesucht habe und nun..obwohl der Sommer vorbei ist, endlich habe. Am liebsten wĂŒrde ich sie in einem Tresor einschliessen und einfach immer nur angucken..aber nein, nachher werde ich todesmutig eine Farbe auflackieren und beten, dass ich nicht enttĂ€uscht werde. NatĂŒrlich handelt es sich hierum:

OPI Outrageous Neons

Sind sie nicht wunderwunderwunderschön? Der gelbe Lack war Liebe auf den ersten Blick (nĂ€mlich von hier)! Das Set gabs fĂŒr (immer noch!) 19,99 Euro, aber ich konnte einfach nicht mehr warten, bis ich im Februar in den USA bin 🙂 Schade ist, dass weder ein grĂŒn noch ein blau dabei ist..morgen gehe ich hier nĂ€mlich auf ein Openair mit eben dem klangvollen Namen Green&Blue und das wĂ€re ja die perfekte Gelegenheit..aber nungut 🙂 Mit enthalten sind ganz links ein weisser Unterlack und ganz rechts ein Topcoat, also alles, was man braucht.

Gleich werden die NĂ€gel ablackiert und dann schreit es gelb, gelb, gelb von meinen NĂ€geln..hach, was bin ich hibbelig, das muss einfach toll aussehen 🙂 Kann hier noch jemand Neonlacke sehen oder seid ihr alle schon ĂŒbersĂ€ttigt und in richtiger Herbstlaune? 🙂

Sehenswert: Girl in Progress

Nachdem ich die letzten Tage kaum zuhause war und noch seltener alleine, gab es heute einen wunderbar ruhigen gammeligen Samstagmittag mit Eis, Salzstangen, unsagbar leckeren Optiwell Rhabarber-Vanille-Joghurts und einem Film. Da ich im Moment kaum Serien sehe (diese dooooofe Sommerpause ĂŒberall), suchte ich mir was leichtes im Filmbereich und wurde gleich fĂŒndig:

„Girl in Progress“ ist ein Film von 2012 in dem unerwarteterweise Eva Mendes mitspielt (ich dachte irgendwie, ihre Filme wĂŒrden intensiver promotet, denn von diesem habe ich vor heute noch nie was gehört). Inhaltlich geht es um „coming of age“ – was ich in der Literatur immer spannend finde. Also die Zeit der UmbrĂŒche vom Jugendlichen hin zum Erwachsenen mit all den ÜbergĂ€ngen und Problemen, die auf diesem Wege warten.

Eva Mendes spielt eine alleinerziehende Mutter, die selbst irgendwie in dieser Zeit gefangen ist, sehr rĂŒcksichtslos ist und mit der Mutterrolle ĂŒberfordert..ihre Tochter erfĂ€hrt in der Schule im Unterricht von „coming of age“-Romanen und beschliesst, ihr Leben wie in diesen Romanen abzuhandeln und schnell erwachsen zu werden. Dies zieht sie auch konsequent durch und erlebt so manche problematische Situation. Ohne weiter vorweggreifen zu wollen: der Film macht Spass. Es ist halbwegs niveauvolle Unterhaltung, keine banale Teenagerstory, aber natĂŒrlich auch nicht mega tiefsinnig. Eine gute, zu einem Samstagmittag passende Mischung 😉

Der Film hat auf imdb nur 4,4 von 10; ich wĂŒrde ihm aber mal eine 6 geben, denn mir gefĂ€llt, dass hier so eine Themaik verabreitet wird und leicht dem Zuschauer prĂ€sentiert wird ohne auf all die ĂŒblichen Klischees zurĂŒckzugreifen. Und die Schauspieler machen hier einen echt guten Job 🙂

(ich ĂŒberlege, mir heute noch einen anderen Film anzusehen..wenn wer VorschlĂ€ge hat, nur her damit *g*)