Zur Zeit bin ich ja bei meinen Eltern (diese fiese Zwischen-Auslandsaufenthalten-Obdachlosigkeit-da-man-die-Wohnung-in-Berlin-dank-Mieterhöhung-aufgeben-musste-Zeit) und hier sind noch immer sooooo viele Dinge von mir. ich bin einfach mies darin, Sachen wegzuwerfen. Klamotten, die ich mit 15 trug, passen leider immer noch, somit sortiere ich hier nur ab und zu aus und stelle sie dann entweder bei Kleiderkreisel/Ebay rein oder sie kommen in so einen Altkleidercontainer (am besten wäre ja mal ein Flohmarkt, aber die verpasse ich immer *g*). Und dann all diese Teenagersachen, mit denen man soviele Erinnerungen verbindet..aber eigentlich könnte man das alles mal wegtun. Dieses fiese „eigentlich“ 😉 So sortiere ich hier immer ein wenig rum und auch den Jahresanfang nutze ich gerade fleissig 🙂


(Bild via weheartit)

Bisher konnte eine riesige Primarktüte voller Klamotten in den Container und ich sortierte mal wieder alte Zeitschriften aus und Unterlagen und Ansichtskarten und so Zeugs..aber ein „Ende in Sicht“ ist hier echt nicht *g* Gerade habe ich auch mein Dezember-Aufgebraucht-Video gedreht, was nun (gefühlte 100000 Jahre hochlädt) und ein wenig meine Kosmetik durchsortiert, mal wieder halbleere Shampooflaschen ins Bad gestellt etc etc..es ist schon unglaublich, wieviel sich hier ansammelt, dabei wohne ich eigentlich ja nicht hier..hachja *g*

Das DM-Kaufverbot wird also jetzt wieder etwas strenger genommen, da ich echt von allem mehr wie genug habe..und es reicht ja, wenn ich meine eigenen vier Wände vollstelle, da muss ich jetzt nicht im Asyl bei meinen Eltern auch anfangen. Wobei, wenn ich hier in den Keller/den Abstellraum gucken, weiss ich, dass ich die Tochter meiner Mutter bin (und ja, wir hatten beide auch unabhängig voneinander Schokolade zum Frühstück *g* Das wäre dann der zweite Beweis *g*).

Ist hier noch jemand in Aufräumlaune? Nicht nur materiell, sondern auch emotional? Ich bin hier gerade gross dabei und auch wenn viele Trennungen wehtun, that’s life!

0 comments on Der wohlbekannte Neujahresputz ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.