Nachdem ich in den letzten zwei Monaten wieder schmerzlich erfahren musste, dass Amerikaner einfach keinen Kaffee kochen können (hellbraunes Wasser ohne Geschmack), habe ich nun etwas entdeckt, was das Gebräu erträglich macht. Ein wahrscheinlich unheimlich ungesunder Kram, aber soooo lecker! Eigentlich will ich ja keinen Geschmack in meinem Kaffee außer eben Kaffee. Ist das aber nicht gegeben, kann ich mir sehr gut mit einem Sirup anfreunden. Und mein neuer bester Freund aus diesem Bereich ist dieser hübsche Kerl:

International delight Hazelnut

So ein kleines Döschen reicht bei mir für 2 Kaffee aus (ihr dürftet auf dem Bild ganz gut erkennen, wie wasserreich dieser ist *g*) und schmeckt so lecker haselnussig..und irgendwie ein wenig wie Hanuta (worauf ich nun unsagbare Lust habe und mich nicht erinnern kann, wann ich das das letzte Mal gegessen habe; kommt auf die to-eat-Liste).

Man kann den Sirup zwar über Amazon bei uns bestellen, aber das ist einfach nur teuer (und der Versand dann doppelt teuer –> wer trotzdem schauen will, hier lang!). Es gibt auch noch weitere Sorten (Vanille z.b.), aber ich bin gerade zu glücklich, etwas leckeres gefunden zu haben, dass meine Experimentierfreudigkeit ausgeschöpft ist..aber ganz im Vertrauen, das Erste, was ich am 5.4. mache, wenn ich vom Flughafen zuhause bin, ist mir einen Kaffee. An welchem ich schnuppern werde wie die Katze an ihrer Katzenminze *g*

Mögt ihr Sirupe in Kaffee? Ist Sirupe überhaupt die Mehrzahl *g* Oder haltet ihr es eigentlich wie ich und wollt den purer Kaffeegeschmack, höchstens mit etwas Milch veredelt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.