Tag: 21. Mai 2013

Vorschau Douglas Box of Beauty Juni 2013

Da ich diesen Monat nicht mitten in der Nacht aufgestanden bin, habe ich mir am Ende eine Überraschungsbox schicken lassen. Da diese zu meinen Eltern geschickt wurde und ich da auch erst am Wochenende hinkomme, werde ich sie euch dann vielleicht nocht präsentieren..wobei, sollte sie mir gar nicht gefallen, schicke ich sie wohl ohne viele Worte einfach zurück.

Kommen wir nun aber zur Vorschau auf die nächste Box! Diesmal ist das Fullsize-Produkte wieder etwas für die Hände, genauer gesagt für die Nägel:

Von der Marke Mavala habe ich schon einiges (positives) gehört, sie selbst aber noch nie ausprobiert. Das Produkt kann bei bei Douglas auch kaufen und 10ml kosten hier 13,95 Euro. Es handelt sich hierbei um einen ölhaltigen Überlack, der schnell trocknend wirken soll. Durch das Baumwollöl sollen auch Nagelhaut und Nagelbett gepflegt werden, was ich mir sehr gut vorstellen kann, allerdings habe ich spontan bedenken, dass das Öl vielleicht irgendwie komisch mit dem Nagellack reagiert und das dann Blase etc gibt..aber ich habe hier ehrlich gesagt einfach keine Ahnung 😉

Für mich ist das Produkt nicht sonderlich spannend, ich habe mittlerweile gute Trockenüberlacke für mich entdeckt (einer von Sally Hansen, einer von Essence) und bin nicht wirklich an etwas neuem interessiert (lala, never change a running system..ok, das passt sowas von gar nicht zu meiner Lebensphilosophie, aber war das Lebensmotto eines Ex-Freundes (erklärt vielleicht auch das Ex *g*).

Ich hoffe, bei der Box sind gute Maxiproben dabei, sonst wird wohl auch diese Box zurückgeschickt. Spontan fällt mir nämlich auch niemand ein, dem ich hiermit eine Freude machen könnte und bevor es wieder nur im Regal herumsteht und irgendwann eintrocknet..nein danke! Dafür bin ich ja viel zu sehr im „Dinge sind da, um aufgebraucht zu werden“-Denken drin 🙂

Wie gefällt’s euch? Kennt das Produkt schon jemand? Und weiss wer, ob Nagellack und Öl sich mögen? 🙂

[Erster Eindruck] Venta Luftwäscher LW 25

Der heutige Eintrag kann unter dem Titel „Kampf der Allergie“ stehen, die mich jedes Jahr wieder überkommt. Ein Allergietest vor Jahren beim Arzt ergab, dass ich quasi gegen alles außer Tierhaare allergisch bin und dies kommt mal stärker und mal schwächer raus. Dieses Frühjahr bin ich wieder enorm am Niesen, Naseputzen, Augenjucken etc etc..es könnte also besser sein 😉 Neben diesen saisonalen Unannehmlichkeiten bin ich auch gegen Hausstaub allergisch, was ich ebenfalls mal mehr und mal weniger merke.

Unter diesen Voraussetzungen teste ich nun gerade den Venta Luftwäscher LW 25 in anthrazit. Kostenpunkt für dieses Produkt liegt im Onlineshop des Herstellers bei 249 Euro. Man kann es allerdings erst einmal zwei Wochen lang testen und bei Nichtgefallen kostenlos zurückgeben, was ich sehr gut finde.

Was nun bietet der Luftwäscher einem Allergiker? Es ist ein Luftbefeuchter ohne Filtermatten, die Befeuchtung läuft wie der Name schon sagt durch „Luftwäsche“ ab. Es gibt diese Produkte seit über 30 Jahren und sie sind die Nr. 1 in Europa. Die Produkte zeichnen sich in der nun überarbeitenden Variante durch noch geringeren Stromverbrauch, neues Design und mehr Leistung aus sowie durch Geräuschreduktion und Abschaltautomatik. Dank des schick aussenden Designs stört das Gerät auch nicht im Raum, sondern passt sich der Umgebung gut an. Wer nicht auf anthrazit steht, kann sich auch die weiße Variante aussuchen (die z.b. bei meinem Hausarzt im Wartezimmer steht).

Der Luftwäscher ist im Winter sehr sehr angenehm, da er der trockenen Heizungsluft den Kampf ansagt. Diese Trockenheit schlägt sich bei mir immer in der Haut nieder und ich hoffe, der Luftwäscher kann hier Abbhilfe schaffen. Aber bis ich das testen kann, dauert es ja noch einige Zeit. Er hilft also nicht (wie zur Zeit) gegen Allergien aufgrund Hausstaub, Tierhaaren und Pollen, sondern eben auch gegen Erkältungen, Reizhusten, Kratzen im Hals, trockene Haut und auch kalten Tabakrauch. Nicht, dass in meiner Wohnung geraucht werden dürfte, aber meine Klamotten, mit denen ich weg war, riechen manchmal nach abgestandenem Rauch und das merkt man dann ja auch in der Wohnung. Der Luftwäscher ist aber nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Umgebung gut: Risse in Parkettböden, Holzmöbeln und Musikinstrumenten wird vorgebeugt durch das bessere Raumklima.

Der von mir getestete LW 25 hat eine Befeuchtungsleistung bis 40 qm und eine Reinigungsleistung bis 20 qm, also super geeignet für eine 1-Zimmerwohnung. Die Maße des Geräts sind 30x30x33cm und es wiegt 3,8 kg. Also durchaus kein unhandliches Teil, sondern man kann es leicht hochheben und neu in den Raum integrieren. Das Fassungsvermögen sind 7 Liter Wasserinhalt.

Der Venta-Luftwäscher ist mit nur einem Handgriff zu reinigen und ist auch sehr einfach in der Bedienung und Handhabung. man kann sagen, dass es intuitiv zu bedienen ist. Man kann mit nur einem Handgriff den Ventilator und die Elektrik aus dem Gehäuse heben und die Reinigung so schnell und effizient durchführen. Dank des Prinzip der Kaltverdunstung schlägt sich auch kein Kalk nieder und der Raum wird immer automatisch richtig befeuchtet. Man muss sich hier also einfach keine Gedanken machen, das Gerät funktioniert von alleine genau richtig. Da es keinen Filter gibt (das Wasser ist der Filter) bleibt die Luftreinigungs- und Befeuchtungsleistung konstant, man muss das Wasser einfach nur alle 10-14 Tage austauschen. Somit spart man sich hier auch hohe Kosten für Filtermatten, das Wasser sammelt den Schmutz in sich!

Der Luftwäscher LW 25 befeuchtet also gleichzeitig trockene Luft und reinigt sie (besonders für uns Allergiker die wichtigere Funktion). Man kann hier auch noch etwas mehr Luxus haben und Düfte hinzufügen, die den Raum angenehm riechen lassen, quasi ganz nebenbei. Hier kann man sich erfrischende Düfte, aber auch Entspannungsduft aussuchen und das finde ich echt noch das Tüpfelchen auf dem I. Denn man tut sich etwas Gutes und verwöhnt sich gleichzeitig auch noch. Da macht Gesundsein doch doppelt Spaß 😉

Es gibt natürlich noch andere Venta Produkte, die sich besonders aufgrund der Leistungsfähigkeit (wieviel Raum soll gereinigt und befeuchtet werden) unterscheiden. Hier lohnt sich ein zweiter Blick, wenn Interesse an solch einem Produkt besteht! Bei FB ist das Unternehmen natürlich auch zu finden und bietet spannende Aktionen an!

1. Testergebnis
Bisher kann ich sagen, dass sich das Raumklima wirklich angenehmer anfühlt. Es ist nicht zu trocken, nicht zu feucht, sondern einfach sehr angenehm. Bin ich den ganzen Tag in der Wohnung und habe die Fenster geschlossen, jucken auch meine Augen weniger (wir erinnern uns : Heuschnupfen). Doch sobald ich die Fenster öffne, da die Sonne mich dazu verlockt, fängt dies wieder an, aber schon in sehr geringerem Massstab. Ich bin schon sehr gespannt, ob sich bei der weiteren Anwendung noch mehr zum Positiven verändert und ob auch anderen Menschen etwas am Raumklima auffällt. Besonders freue ich mich jetzt schon auf den Winter, wo ich dann eben nicht mit der trockenen Heizungsluft und all ihren negativen Effekten zu kämpfen habe. Und am nächsten Wochenende werde ich mal sehen, was das Gerät gegen verrauchte Klamotten vom Weggehen unternehmen kann!

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash