Tag: 19. Juni 2013

[Schnuppernswert] Guess Girl by Guess

Sommer! Wuuuhuuu 🙂 Die Sonne knallt, ich schlĂŒrfe selbstgemachten Frappuchino (jeder der einen Mixer hat, kann das) und freue mich des Lebens. Da fĂŒr mich ganz viel ĂŒber die olfaktorische Schiene lĂ€uft und ich mich gerade in einen neuen Sommerduft verliebt habe, dachte ich mir, den stelle ich euch schnell vor. Es handelt sich um einen Duft, den ich mir im Laden nie angesehen hĂ€tte, da er so gar nicht in mein Beuteschema passt..umso besser, dass er in einer Goodie Bag war und nun bei mir ignorantem Menschenskind eingezogen ist!

Guess Girl by GuessGuess Girl by Guess

Wer jetzt „Marc Jacobs“ denkt, dem.. dem geht es wohl wie mir 😉 Irgendwie ist da doch durchaus Ähnlichkeit zu finden oder? Es handelt sich aber um den neuen Duft „Guess Girl“, aber ich sage euch, die Blume ist hier echt das Motto!

In diesem Duft drinnen ist Himbeere, Melone, Bergamotte, Orchidee, Akazie, Lilie, Vanille und Sandelholz. Es riecht, als ob man wirklich in ein BlĂŒtenblĂ€ttermeer fĂ€llt, enorm nach BlumengeschĂ€ft 😉 Ein bisschen was frisches riecht man auch noch heraus, das könnte vielleicht die Melone sein? Die Vanille merke ich absolut nicht, die Himbeere könnte ich auch höchstens als „fruchtig“ herausriechen.

Es ist nur ein Eau de Toilette und der Duft verfliegt schnell. Morgens aufgetragen, ist er bei mir mittags schon nicht mehr wahrnehmbar, dann sprĂŒhe ich (sollte ich die 50ml Riesenflasche bei mir haben) nochmal nach. Abends ist der Duft dann wieder weg, was ich aber nicht verkehrt finde. Denn sonderlich sinnlich, verfĂŒhrerisch etc – also so wie ich abends riechen will – ist er nĂ€mlich nicht.

Guess Girl passt super zum Sommer, er ist ein unaufdringlicher Duft, der wohl jedem gefallen kann. Ich habe bisher weder Komplimente noch Ablehnung dazu bekommen, also ist er nicht allzu auffĂ€llig wĂŒrde ich sagen (mein Umfeld ist da nĂ€mlich ziemlich direkt, wenn es um (NICHT-)Gefallen meiner DĂŒfte geht *g*). Wirklich außergewöhnlich ist er aber auch nicht, wer schon ein paar blumige DĂŒfte im Schrank hat, braucht diesen hier nicht auch noch. Wer will, es gibt ihn bei Douglas z.b. fĂŒr 37,95 Euro.

Ich werde ihn diesen Sommer tagsĂŒber gerne benutzen, finde ich auch nicht schlecht, aber nachkaufen..nee, da fehlt mir dann doch der gewisse Funke. Wobei, wer weiß, vielleicht geht es mir hier wie mit „Shine“ von Heidi Klum – irgendwann habe ich mich so sehr an den Duft gewöhnt (ich wollte ihn einfach mal aufbrauchen), dass ich ihn mittlerweile auf meine Einkaufsliste geschrieben habe 😉

Was sind eure aktuellen SommerdĂŒfte? Ich liebĂ€ugele ja noch mit dem Kirschduft von Escada!

NOTD: Sally Hansen Fuzzy Topcoat

Obwohl sich meine NĂ€gel seit diesem NOTD schon wieder dreimal geĂ€ndert haben, mag ich es hier noch zeigen. Es wurde mir nĂ€mlich von einer wahren Fingernagel-KĂŒnstlerin von Sally Hansen beim Beauty Blogger Cafe in Berlin auf die HĂ€nde gezaubert..und ach, könnte ich mir nur so selbst die NĂ€gel lackieren! Bei mir sieht das ja immer mehr nach „gewollt und nicht gekonnt“ aus 😉

Im Nachfolgenden seht ihr nun zunĂ€chst meine KĂŒnstlerin, die mir traumhafte NĂ€gel zauberte, mir noch Geheimtipps fĂŒr Berliner Nagelstudios gab und einfach sehr sympathisch war. Von ihr wĂŒrde ich mir gerne hĂ€ufiger die NĂ€gel machen lassen! Auf Bild 2 gibt es die „SĂŒĂŸigkeiten“-Theke zu bestaunen, wo man sich neben SĂŒĂŸem eben auch Sally Hansen Lacke in die TĂŒte packen konnte, toll!

Sally Hansen EventSally Hansen NagellackeSally Hansen Topcoat

Hier stehen sie, die neuen Sommerfarben und besonders die neuen Topcoats..es gibt die „Sugar Coat“-Optik und eben die „Fuzzy Coat“-Optik, die mich sofort begeistert hat. Ich will, ich will, ich will! Zum GlĂŒck kommt sie bei uns im August in den Laden, in den USA stehen sie schon rum..mein Herzensbube:

Sally Hansen Fuzzy Coat

Jetzt folge die große Frage: „Welcher Lack soll da nun drunter?“ Denn das ist ein eben nur ein Top Coat und kein deckender Lack. Man kann etwas grĂŒnes/blaues nehmen, ich wollte es aber irgendwie sommerlicher und so entschieden wir uns fĂŒr gelb. Ok, ich erwĂ€hnte auch noch, dass ich noch keinen in einer Schicht deckenden gelben Lack gefunden hĂ€tte..und schwupps, wurde ich eines besseren belehrt. Ich habe mir zwar den Namen des pastellig-gelben Lackes nicht gemerkt, aber so viele wird es da von Sally Hansen ja nicht geben..ich kann ihn auf jeden Fall empfehlen!

Sally Hansen Nageldesign

(beste crappy HandyqualitĂ€t – sorry!)

Das Bild ist nicht schön, aber selten (ok, auch nicht *g*). Es wird dem Ergebnis wirklich null gerecht, aber ich hatte einfach erst vergessen, Bilder zu machen (mit meinen noch feuchten NĂ€geln) und dann war erst der Akku alle vom Foto und dann auch noch Nacht und ich unterwegs..aber da mĂŒsst ihr mir einfach mal glauben, dass der Fuzzy Coat was ganz tolles ist. Er ist aber glaube ich nicht allzu leicht aufzutragen, da man die kleinen Schnippsel etwas sortieren muss..aber das ist ja bei den meisten Überlacken der Fall 😉

Ich hoffe mal, sie werden ihn preislich nicht allzu in die Höhe katapultieren, ich wĂŒrde diesen Sommer nĂ€mlich sehr gerne solche NĂ€gel haben..und dann auch den gelben Sally Hansen Lack mitnehmen..wobei mir den (ach wenn ich so ĂŒberlege, sogar beide) meine Mama aus den USA mitbringen kann..woohoo, jetzt habe ich was, was sie in jeder Drogerie kaufen kann 🙂 Ich bin nĂ€mlich recht schwierig, wenn man mich fragt, was man mir mitbringen soll..also ich weiss schon immer ganz genau, was ich will, es ist nur nicht immer allzu leicht zu finden *g*

Wie gefĂ€llt euch diese „fuzzy“ Optik? Und was haltet ihr von diesem „Sugar Coat“? (Einfach mal googlen, da gibts viele Bilder, wo man den Effekt sieht) Kann man euch noch mit Effektlacken kriegen oder ist das schon wieder vorbei? Ich trage mittlerweile sehr selten einfach nur noch Nagellack, verrĂŒckt!