Monat: Juni 2013

[TAG] Hit the pan!

Bei YT geht mal wieder (ok schon einige Zeit) ein neuer TAG herum, den ich mir gerne anschaue. Es handelt sich um „hit the pan“, also Produkte, bei denen man schon den Boden sieht. Als ich nun so durch meine übermässig vielen Sachen schaute, fiel mir auf, dass ich doch echt nur zwei Alltagsprodukte habe, bei denen dieser Zustand der Fall ist. Beide benutze ich täglich, habe ich aber auch schon echt lange! Bei allen anderen Produkten (Lidschatten, Lipgloss, etc) habe ich einfach viel zu viel Auswahl und greife immer zu anderen Produkten. Ob ich jemals ein Lidschatten „hit the pan“ hinkriege, außer bei meinem Highlighter..sehr fraglich 😉

Hit the pan
(wie gut sich die rote Wand doch auf dem weißen Tisch niederspiegelt *g*)

Links seht ihr von Alverde den Kompaktpuder in 030 beige. Benutze ich gerne im Winter/Frühling, da passt er sehr gut zu meinem Hautton, im Sommer wird er mir leider zu hell sein. Gute Haltbarkeit, ich mag ihn. Allerdings mag ich den Geruch so gar nicht, aber ok, der verfliegt ja sehr schnell 🙂 Die Verpackung ist auch sehr robust und schliesst noch immer gut; ist mir bei Puder, den ich immer unterwegs mitschleppe und auf jede Reise mitnehme, sehr wichtig.

Rechts ist mein zweiter Alltagsbegleiter, welcher schon richtig, richtig abgekrabbelt ist (fast peinlich, ihn zu zeigen *g*). Das Mattierende Puder von Catrice in 010 Rose Beige, welches für helle Haut geeignet ist (stand so irgendwie mal drauf). Mein liebstes Produkt aus der Drogerie, habe ich schnell noch nachgekauft, bevor es aus dem Sortiment ging. Doofe Umstellung! Ich habe mir jetzt für den Sommer die dunklere Variante gekauft und bin gespannt, ob diese dann auch besser zu meiner gebräunten Haut passt. Vor diesem Mosaikpuder hatte ich eines von UMA, welches ich auch gut fand, aber irgendwie..fand ich keinen Unterschied zwischen den beiden außer dem Preis..und dann wird natürlich das günstigere Produkt gekauft 🙂

Ihr seht, mein „Hit the Pan“-Beitrag ist echt jämmerlich, wenn ich da an die ganzen Videos denke, wo zig Produkte gezeigt werden..aber das ist dann wohl auch das Luxusproblem mit dem „viel zu viel haben“. Geht mir bei Duschgelen, Bodylotions, Haarpflege etc etc ja auch genauso..und ich bin stolz, dass ich da weiterhin standhaft bleibe und auch nicht die neue, enorm tolle Mango-Balea-Bodylotion für 65 Cent mitnehme 😉

Habt ihr „hit the pan“? Bei welchen Produkten denn? Wenn wer auch einen Beitrag dazu machen will, freue ich mich natürlich sehr, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, damit ich mal bei euch stöbern kann 🙂 Und weint noch wer dem Mosaikpuder von Catrice hinterher? 🙂

Yummi!

Die letzten zwei Wochen waren geprägt von unterwegs sein und auswärts essen..somit hier mal wieder ein kleiner Einblick, was so auf meinem vegetarischen Teller landet 😉

Paella

Die vegetarische Paella gab es umsonst im Rahmen einer Fairy-Aktion am Potsdamer Platz. Ralf Zacherl hat das Rezept kreiert, es war ok, aber jetzt nicht mega berauschend. Das gewonnene Spülmittel in Granatapfel finde ich allerdings enorm lecker riechend 😉
Vegetarische Vorspeisenplatte

Mit Mama gab es diese geniale vegetarische Platte beim Libanesen. Alles sooooo lecker und ich mag es, von vielen Schälchen zu essen 😉 Besonders lecker war das gelbe, was aus Blumenkohl bestand 🙂

Mc Flurry Balisto

Juhu, mein liebster Mc Flurry in Twix ist wieder hier! Aber ich habe mal den in „Balisto“ ausprobiert. Auch nicht schlecht, kommt aber nicht an Twix ran..den gibt es dann beim nächsten Mal wieder 🙂

Frappucchino MatchaHimbeer-Sorbet

Endlich gibt es den Matcha Green Tea Frappucchino auch im deutschen Starbucks! Ich trinke das in den USA täglich, zwar nicht von Starbucks, aber egal 🙂 Schmeckt mir hier etwas sehr zuckerig, da mischen sie wohl noch einen speziellen Sirup rein. Ansonsten bin ich eh der Typ, der die Sahne weglässt und Magermilch bestellt..sonst hat das nämlich gleich mal 500 Kalorien und äh nee, danke 😉 Ebenfalls ganz kalorienarm das Himbeer-Sorbet..eine ganz erfrischende Snackalternative, die gut nach Frucht schmeckt und glaube ich von Lidl war.

Amorino Eisbecher

Amorino machen sehr gutes Eis. Kann man nicht anders sagen. Aber auch sehr teures Eis 😉 Es gibt eine Filiale in Berlin, was mich freut, aber für 5,50 Euro esse ich dann doch eher selten Eis. Man kauft hier die Größe und kann dann soviele Sorten zusammenmischen, wie man mag. Ich habe mich für Spekulatius (bestes Eis von der Kette!), Mangosorbet, Joghurt und Schokolade entschieden. Sehr sehr sehr lecker..wenn mir dabei noch Sonne ins Gesicht geschienen hätte, wäre der Tag perfekt gewesen 😉

Gurken aus dem Spreewald

Ich war mit Mama das erste Mal im Spreewald (genauer gesagt in Lübbenau) und habe mich dort erst durchs Gurkensortiment probiert und dann eine Mischung aus normalen und Pfeffergurken mitgenommen. Hach, was sind sie gut! Und leider auch schon halb leer 🙁

Spargelauflauf

Irgendwo im wilden Osten in der Nähe des Besucherbergwerks F60 gab es in einem sehr rustikalen Restaurant diese Spargel-Pfanne. Superlecker und es hat nicht wie im Restaurant geschmeckt, sondern mehr wie bei Oma. Fand ich mal eine sehr tolle Abwechslung 🙂


Mohn-Krokant-Kuchen

Mohn-Krokant-Kuchen. Schmeckt nicht so wie ein Standardkuchen, aber doch sehr gut und durch die Johannisbeermarmelade auch schon saftig. Könnte ich durchaus wieder essen..gab es in Senftenberg, ebenfalls im mir zuvor unbekannten Osten Deutschlands 🙂

Gestern habe ich noch einen Einkauf bei DM abgedreht, in dem ich nur Essenssachen gekauft habe kaufen wollte 😉 Kann ja auch ganz interessant sein, was man sich so kauft, wenn man weiss, dass man die nächsten Wochen primär zuhause essen wird..wobei das in Berlin, wo es an jeder Ecke 24/7 enorm gutes und nicht sonderlich teures Essen gibt, echt nicht so einfach ist!

Aufgebraucht im Mai 2013 – zwischen Umzug und Urlaub(en) ;)

Bevor wir gleich schon wieder mittendrin im neuen Monat sind (ging es noch jemandem so, dass der Mai einfach vorbeigeflogen ist?), hier noch schnell meine leergemachten Produkte des letzten Monats 🙂 Da ich (wie der Titel schon verrät) umgezogen bin und auch noch zwei Kurzurlaube eingelegt habe, sind diesen Monat zwar viele Proben geleert worden, aber auch gleich an Ort und Stelle zurückgelassen worden 😉 Aber ein paar Produkte sind es doch noch geworden und einige sind einfach solche Favouriten, dass sie auch im nächsten oder übernächsten Video wieder auftreten werden 🙂

(Trägertop und riiiesiges Tuch, beste deutsche Frühlingskombination *g*)

Nächsten Monat wird es dann bestimmt wieder etwas mehr und ich bin schon sehr gespannt, was ich am Wochenende auf der Global Art of Perfumery & Global Art of Luxury Brands neues für mich entdecken werde. Falls du Lust hast, mich zu begleiten, ich hätte noch ein Ticket 😉

Wer auch einen Aufgebraucht-Blogpost/ein Video hat..schreibts mir doch gerne in die Kommentare, da ich diese Kurzreviews einfach soooo gerne sehe und schon viele spannende Produkte dadurch kennengelernt habe (und wohl auch vor einigen Fehlkäufen verschont worden bin). Einen wundervollen Wochenstart euch allen, mir scheint gerade die Sonne ins Gesicht, yay!

Und da brach die Bürste durch :(

Gestern war ein trauriger Tag, denn meine Lieblingshaarbürste beschloss zu sterben. Ich weiss nicht, wie das bei euch ist, aber ich habe einige Haarbürsten. Da habe ich die winzig zusammenklappbaren mit Spiegel für unterwegs, dann die mittelgroßen fürs Verreisen und dann die eine, riesige und allerliebste für zuhause. Und genau diese brach mir nun einfach durch! Ok, nun ist übertrieben, ich hatte sie bestimmt sechs Jahre im ständigen Gebrauch..aber es kam wirklich total unerwartet und hach 🙁

Haarbürste

Die Bürste gab es mal von SYOSS in einer Aktion (kaufe 3 Produkte, bekomme die Bürste gratis dazu) und ich habe sie trotz Plastikborsten wirklich geliebt, da sie mit meinem Haar perfekt zurechtkam. Eine erste Googlesuche nach Ersatz hat mich bisher nicht weitergebracht, irgendwie verkauft SYOSS nun primär Rundbürsten (mag ich nicht). Ich will genau diese wieder..am besten jetzt sofort. Denn das Kämmen nur mit dem Kopfteil funktioniert nicht allzu gut und ist definitiv nicht mehr als eine Übergangslösung.

Ich sehe schon, ich muss auf Haarbürsten-Suche gehen (endlich mal einkaufen, die Shoppingaskese wird ja weiterhin durchgezogen, ich sage euch, am Wochenende war ich mit Mama im Alexa und die günstigen Kiko-Nagellacke haben mich FAST schwachwerden lassen). Bei The Body Shop erinnere ich mich, fand ich die Bürsten ganz gut..aber ach irgendwie..würde ich am liebsten Klebeband um den griff wickeln und die Bürste wieder zusammenkleben *g*


Wenn wer so eine ähnliche Bürste hat, würde ich mich sehr freuen, wenn man mir die Marke verrät, denn der Haarbürstenmarkt ist ja auch einfach nur gigantisch groß! 🙂 Merci beaucoup!

Bevor ich jetzt weiter jammere, gehe ich mal lieber raus..ich habe einen 20 Euro Gutschein von DM zum Geburtstag bekommen und der will ausgegeben werden..aber ich versuche mal, dass ausschliesslich in der Essensecke zu machen..drückt mir Daumen 😉

Komm mit mir auf die Global Art of Perfumery am 8.-9.Juni in Berlin!

So meine lieben Leser 🙂

Heute habe ich mir mal folgendes gedacht: ich habe zwei Karten für die Trendmesse Global Art of Perfumery and Global Art of Luxury Brands und würde dazu wahnsinnig gerne eine/n von euch mitnehmen. Denn mit jemandem, der genauso kosmetikaffin ist macht das dann doch um einiges mehr Spaß als mit meinen eher genervten Freunden 😉

Die Messe findet am 8./9.Juni 2013 in Berlin statt und ich werde sie mir an beiden Tagen anschauen. Das Gästeticket gilt ebenfalls für beide Tage und da würde ich euch dann entweder zweimal oder eben nur einmal mitschleppen, je nachdem wie ihr Lust und Zeit hat..und sollten wir uns unsagbar unsympathisch sein – hey, dann habt ihr einfach ein Ticket gewonnen. Das hoffe ich aber mal nicht, zu zweit macht sowas doch einfach mehr Spaß!

Wer also denkt, hey, da mache ich mit (und am besten aus Berlin kommt oder hier irgendwen kennt, wo er schlafen kann)..der schreibe mir hier doch ein Kommentar. Sollten es utopischerweise mehr als eine Person sein, dann nutze ich random.org und lasse das Schicksal entscheiden 🙂


Bild via weheartit

Ich lasse das hier bis zum 7.Juni um 12:00h offen, damit ich notfalls doch noch irgendeine Freundin überzeugen kann, mit mir zu kommen (und wenn sie nur viele Gratisgoodies einsammelt, die ich dann nutze *g*). Mehr Infos, wer alles zur Messe kommt etc..findet ihr hier!

Dann freue ich mich schon darauf, vielleicht ja genau dich kennenzulernen und fahre jetzt eine Runde ins Grassi-Museum nach Leipzig, damit ist dann der kulturelle Teil schon abgehakt und nächste Woche geht es dann nur um die schönen Dinge im Leben 😉

Sunday again.

Gesehen The Secret Life of American Teenagers (mittlerweile bin ich in Staffel 3)

Gelesen Das Handelsblatt (weiterhin eine komische Zeitung)

Gehört Raaaaadio beim Autofahren..mit Ohrwurm „Safe and sound“

Getan Dresden besichtigt; eine Bootsfahrt durch den Spreewald; versucht meine Höhenangst auf dem Besucherbergwerk F60 zu überwinden (und bei knapp 40 Metern gnadenlos gescheitert *g*); in Berlin Kram aus meinem Lagerraum in meine Wohnung verfrachtet; Topographie des Terrors angesehen

Gegessen vegetarische Paella beim Fairy-Event am Potsdamer Platz; leckere Vorspeisenplatte beim Libanesen; Spargelauflauf; Mohn-Krokant-Kuchen; Eis

Getrunken Matcha Frappuchino bei Starbucks (soooo gut, aber unbezahlbar); Club Mate; Pepsi Max; heiße Schokolade

Gedacht was es doch für tolle Ecken in Deutschland gibt! Der Spreewald ist wie Venedig, nur mit Wald drumrum 😉

Gefreut neues entdeckt; Grenzen ausgelotet (und irgendwie erweitert); ein bisschen Sonnenschein

Geärgert Regen, Regen, Regen 😉

Gewünscht die Erfindung des Beamens (wie jede Woche *g*)

Gekauft Monatskarte für die BVG, woohoo!

[Lesenswert] im Doppelpack: Flying Moon vs Champagner & Stilettos

Mein literarischer Montag musste heute ausfallen und somit gibt es jetzt eben am Samstag gleich zwei Bücher..wobei ich beide jetzt zwar gelesen habe, aber ganz ehrlich so toll fand ich sie nicht. Da man aber nicht immer nur tolle Kritiken schreiben kann, gebe ich jetzt hier auch mal kurz meinen Senf dazu. Kurz, weil ich trotzdem keine Lust darauf habe, lange negative Kritiken zu schreiben..wobei so negativ sind sie nun auch wieder nicht, aber seht selbst 😉

Flying Moon

„Flying Moon“ von Katrin Bongard ist ein Jugendbuch und ein typischer „coming of age“ Roman. Ich habe es beim Welttag des Buches gewonnen und fand es da zwar ganz nett klingend, aber im Laden gekauft hätte ich es auch da nicht. Mit 28 bin ich nun einfach nicht die Zielgruppe und ja, das Buch ist nett. Aber mehr auch nicht. Die Geschichte liest sich enorm schnell runter und irgendwie passiert immer das, was man erwartet. Wirklich überraschende Wendungen in der Handlung gibt es nicht. Wobei das denke ich gut daran liegen kann, dass ich eben kein Teenager bin, sondern jetzt auch schon viele Bücher gelesen und viele Dinge selbst erlebt habe..da muss man sich als Autor doch etwas mehr einfallen lassen.

Für Teenager aber ist das Buch super und es kommt auch eine Fortsetzung..wer weiss, vielleicht kriegt es jetzt mal eine deutsche Autorin hin, auf die Jugendbestsellerliste ganz ohne magische Elemente zu kommen 😉 Bis dahin dürfte man aber bitte noch die echt vielen Rechtschreibfehler aus dem Buch entfernen, die nerven beim Lesen nämlich sehr.

Champagner und Stilettos

„Champagner und Stilettos“ ist thematisch ein typischer Lauren Weisberger Roman (zumindest nach den Google-Ergebnissen) und wird von mir in die „Chick-Lit“ Schublade eingeordnet. Ich habe ihn mir unterwegs gekauft, da ich noch 6 Stunden Busfahrt vor mir hatte und es sonst nur Thriller an der Autobahnraststätte gab. Er war recht unterhaltsam, aber eben ziemlich belanglos und auch hier war wieder so, so vieles absehbar. Die Personen wurden mir auch irgendwie nicht „tief“ genug vorgestellt, es war alles so „naja, dann passiert das jetzt“. Empathie aufbauen geht anders. „Der Teufel trägt Prada“ hat mir da (in der Filmversion) wirklich besser gefallen; andere Bücher von der Autorin kenne ich nicht. Aber es ist wie gesagt auch einfach nicht mein Genre. Das Buch steht jetzt schon bei Booklooker drin und vielleicht findet es auf diesem Wege noch jemanden, der es zu schätzen weiß. Sonst spende ich es an Oxfam, wenn ich wieder genug Bücher beisammen habe 🙂

Ihr seht, beide Bücher haben mich nicht begeistert. Aber so ist es nunmal, wenn man etwas außerhalb des eigenen Gusto liest. Dass sie doch einmal gefallen, ist da die Ausnahme. Aber da ich meine Grenzen gerne immer wieder überschreite, lese ich auch immer wieder fachfremdes (demnächst geht es an SCI-FI). Also ich weiss, vielen werden diese Bücher gefallen und das ist ja auch gut so – denn wenn jeder denselben Geschmack hätte..gäbs ja nicht mehr allzu viele Bücher nicht 😉