Tag: 7. Juli 2013

[Kurzreview] Choco Nuit Drink – eher ein Alptraum!

Wusstet ihr, dass ein anderes Wort für Alptraum Nachtschaden ist? Ich zumindest nicht, finde das Wort aber spontan grandios! Das nachfolgende Produkt ist leider so gar nicht grandios in Kombination mit meinem Körper, aber da ich auch mal negative Reviews schreiben mag, erwähne ich es. Plus habe es bestimmt einige von euch auch ausprobiert und ich hätte einfach gerne eure Meinung 🙂

Es handelt sich um eine Probe aus der Medpex Wohlfühlbox von letztem Monat. Ein Beutelchen Choco Nuit Drink war darin und entspricht so ganz meinem Gusto. Ich liebe Süßes und Schokoladiges und besonders abends trinke ich vorm Schlafengehen noch gerne etwas Warmes. Passt so ein Schokoheißgetränk doch wie die Faust auf’s Auge oder (wir ignorieren den Sommer vor der Tür mal kurz *g*)?

Choco Nuit Drink

Schnell die winterliche Rentiertasse herausgeholt, Beutelchen aufgerissen und dran geschnuppert. Riecht weniger schokoladig, irgendwie mehr nach Lebkuchengewürz. Da ich auch Lebkuchen mag (in knapp 2 Monaten dürften die ja wieder im Supermarkt stehen, yay!), freute mich das zunächst. Also brav das heiße Wasser drüber, umgerührt und gewartet.

Geschmacklich war das so gar nicht was der Geruch mir suggeriert hat. Das schmeckt sehr wenig irgendwie etwas sämig und ja nee..kein kulinarischer Genuss. Auch der zweite, dritte und fünfte Schluck hat es nicht gerettet und ich mich verflucht, keine heiße Milch genommen zu haben. Ausgetrunken habe ich es trotzdem, aber danach gab es erstmal noch einen meiner gewohnten Tees..zwecks Geschmacksknospenberuhigung. Damit dachte ich, wäre die Sache gegessen und ich könnte es unter „nicht mein Geschmack“ abspeichern.

Stattdessen beschloß mein Magen nun, dass er das auch gar nicht toll fand. Ich muss gegen irgendetwas dagegen unverträglich gewesen sein, zumindest ging Bauchgebrummel, Krämpfe und Übelkeit los. Gibt ja nichts besseres zum Einschlafen oder? So gab es also nach Choco Drink und Tee noch ein Magenberuhigungsmittel, aber ich habe trotzdem noch lange wach gelegen und micht nicht allzu gut gefühlt.

Somit kann ich das Produkt mit „nicht mein Geschmack & vertrage ich nicht“ in eine ganz entfernte Schublade einsortieren, die ich wohl nie mehr bewusst öffnen werde. Aber ich bezweifle auch sehr, dass ich nochmal über dieses Produkt stolpern werde. Schade, denn eine einschläfernde Schokolade hätte echt was für mich schlafgestörten Süßigkeitenmenschen sein können..blöd!

Wer von euch hat das Pröbchen auch schon probiert? Und hatte noch einer so eine unschöne Reaktion darauf? Wie hat’s euch geschmeckt? Und falls wer noch so ein Produkt kennt, nur her damit, ich habe bei google nix anständiges gefunden 🙂


Sunday again.

Gesehen Game of Thrones; Skins; Shopping Queen

Gelesen Tagesspiegel; alte Spiegelausgaben

Gehört Johnny Cash; Klangkarussel; Format B; Edith Piaf

Getan 7 Tage Fashionweek; 24 Stunden Hundebetreuung; Besuch vom besten Freund bekommen; nach Neuruppin gefahren; zufällig bei der neuen CD-Vorstellung von Ross Anthony vorbeigelaufen (seit wann macht der denn deutschen Schlager?) *g*

Gegessen enorm leckeres panasiatisches Buffet (LyLy Kitchen in Berlin); vegetarisches äthiopische Platte; Giotto-Eis

Getrunken Club Mate; grüner Tee; Reistee; Frappucchino Coffee; Chai

Gedacht „wieviel Schmerz kann ein Mensch nur ertragen“ (im Hinblick auf 5 Stunden Gassigehen täglich, kaum Schlaf und dazu dann noch Megamuskelkater überall *g*); wie hübsch es im Berliner Umland ist!

Gefreut eine ganz liebe Bloggerfreundin in der Realität kennengelernt, die genauso ist, wie ich sie mir vorgestellt habe, schön war’s! Sonnenschein & Spontanität, viele neue spannende Erfahrungen gemacht!

Geärgert über nix, wobei bei einigen Shows die Organisation im Vorfeld echt chaotisch war – so habe ich eine verpasst, da mir die Einladung an die falsche Adresse geschickt wurde & ich gar nichts davon bis eben wusste..schade!

Gewünscht einen sportlicheren Körper oder einen fauleren Hund 😉

Gekauft Urban Outfitters & LUSH waren die Woche meine „Sünden“..aber wie Edith schon sagte „no, je ne regrette rien“ 😉