Monat: Juli 2013

Auf nach Hamburg und zu Ernsting’s Family!

Am Donnerstag ist es schon wieder so weit..es geht zur nächsten Fashion Show von Ernsting’s Family. Im Frühjahr habe ich mir die Show in München gemeinsam mit der lieben Pepsa angeschaut, jetzt muss ich ganz alleine nach Hamburg. Es gibt nämlich leider kein Plus 1 mehr..zumindest für mich *g* Einerseits fände ich es ja super, wenn sie die Show auch mal in Berlin vorstellen würden, wobei..die Stadt muss sich erst wieder von der Fashionweek erholen, glaube ich 😉 Mein Liebling aus der letzten Show war übrigens diese knallblaue Neontasche:

 

Wer den vorherigen Nagellack-Post gelesen hat, merkt, hier schliesst sich so langsam doch der Kreis *g* Hätte ich das doch schonmal früher gemerkt 😉

Die Show selbst findet am frühen Abend im Hotel Atlantic Kempinski statt..ich glaube, ich bin jetzt schon underdressed. Ich komme auch ganz standesgemäss mit..genau, dem Bus, dem günstigsten Verkehrsmittel, hihi. Aber ich fahre schon ganz früh, dass ich mir Hamburg endlich mal im Sonnenschein ansehen kann. Bisher kenne ich es nur mit Schnee oder kaltem Dauerregen – ja, weder Dezember noch März waren die richtige Reisezeit. Aber ich gebe ja nicht auf!

Jetzt hier also mein Appell an euch: was muss man in Hamburg umbedingt gesehen haben? Bisher fuhr ich mit dem hm Busschiff (super!), lief durch die Altstadt, genoss kulinarische Köstlichkeiten beim Falafenstern und ja, der Fischmarkt und die Reeperbahn sind auch schon gesehen worden. Also ich suche eher die weniger touristisch überlaufenen Sachen, sondern eher sowas wie „da gibts tollen leckeren Kuchen“ oder „hier kann man genialen Kaffee trinken“ 🙂 Hübsche Landschaft ist natürlich auch sehr gerne gefragt!

Meine Eindrücke über die neue Kollektion gibt es dann natürlich am Wochenende, aber ich dachte mir, ich frage hier mal früh nach Tipps und who knows, vielleicht liest das ja irgendein „richtiger“ Modeblogger und geht auch hin? Dann könnte man sich seeeeeehr gerne vorher treffen und ich stehe nicht alleine „out of place“ herum 😉

 

NOTD: Summerblue(s) mit Abalico

Heute habe ich mal eine ganz neuen Nagellack für euch. Da ich ihn mittlerweile fast drei Wochen hintereinander auf meinen Nägeln trage, ist er bei mir jetzt schon ein „alter Hut“, aber vorher war mir die Marke Abalico absolut nicht bekannt. Es gibt sie allerdings schon seit 10 Jahren und sie sind „made in Germany“, aber man kann ja auch nicht alles kennen, richtig?

Wichtig für uns nur: sie machen Nagellack. Richtig tollen Nagellack. Die folgende Sommer-Neon-Knallfarbe nennt sich „Candy Blau“ und kostet bei 7ml 4,80 Euro. Also durchaus ein guter Preis, zwar leicht aber Drogerieniveau, aber achtung: nachfolgend seht ihr eine Schicht Lack ohne weißen Unterlack! Einfach nur eine klare Base und dann mit einer Schicht diese hammertolle Farbe:

Abalico

Abalico

Was ein Glanz! Wie satt die Farbe wirkt und wie wunderbar sie glänzt. Die Finger sind wirklich mega der Hingucker und das will was heißen, ich meine, ich wohne in Berlin und muss gegen S-Bahngäste in Pyjamas oder gleich gar nix im Kampf um die Blicke antreten *g* Also nicht, dass ich das tue, aber ich sage euch, eure Hände fallen auf. Und ich habe die letzten Tage oft „das ist ein Lack von Abalico“, „ja, kannte ich vorher auch nicht“, „ja, die haben einen Onlineshop“, „nee, teuer sind die nicht“ gesagt 😉 Diesmal also nicht erst in der Internetwelt, sondern gleich in der Realität *g*

Abalico

 

Das obligatorische Blitzbild gibt es auch noch. Ihr seht, der Lack ist auch absolut ohne Streifen aufgetragen und das liegt nicht an meinen Lackierkünsten (die gibt es nämlich nicht), sondern an der Nettigkeit des Lackes, der einfach keine Zicken macht. Das Bürstchen ist etwas kleiner wie bspw von Catrice, finde ich aber besser, da ich mir dann den kleinen Fingernagel nicht gleich komplett anmale und das gut über den Rand. Weglaufen tut hier auch nichts, einfach ein supergutes Lackiererlebnis!

Und jetzt noch der Nachteil, achtung, achtung! Er splittert. Schnell. Ob ich einen TopCoat benutze oder nicht, nach einem Tag habe ich an den Zeigefingern (und sonst nirgends, was sagt das denn über mich aus *g*) Tipwear. Zwar keine sonderlich starke, aber sie nervt mich. Somit pinsele ich mir dann jeden Tag schnell über die Spitzen. Was 3 Tage gut geht, dann nervt mich die ungleichmäßige Dicke am Nagel und ich lackiere ab. Während ich dann meinen Unterlack auftrage, suche ich in meinem Regal nach einer neuen Farbe. Und was machen meine Hände? Genau, nehmen wieder den Abalico! Irgendwas stimmt hier nicht *g*

Die Farbe ist einfach meine totale Sommerfarbe, die mir gute Laune macht und ich glaube, das wird noch einige Wochen so gehen, obwohl ich dem Neon doch abgeschworen hatte..soviel dazu 😉 Wer sich den Lack ebenfalls unter den Nagel (haha, Wortwitz komm raus) reißen will, ich linke mal dreist zum Onlineshop 😉

Sunday again.

Gesehen The Call (was ein unguter Film, hach!); Drop Dead Diva

Gelesen Game of Thrones (Band 5 auf deutsch); Kathy Reichs – Spider Bones; Manuskript einer Freundin

Gehört Radio (seit ich das im Bad habe, tanze ich immer beim Zähneputzen *g*); Johnny Cash; Robyn; Loco Dice; Ricardo Villalobos

Getan mein Hundesittertier wieder abgegeben; viel Zeit mit einem depressiven Freund verbracht; UdK Jahrespräsentation bestaunt; im Park gewesen; endlich wieder einen Büchereiausweis gemacht

Gegessen vietnamesische Reisbundnudeln mit Tofu; selbstgemachten gemischten Salat; leckerste Curry Mango Papaya Aufstrich von Alnatura; Belvita Frühstückskekse; Joghurt; Früchte

Getrunken Kaffee; Tee (grün, Pflaume-Zimt; Melisse); Wasser; Club Mate; Iced Caffe Latte

Gedacht es gibt sie doch, die perfekten Gespräche; was liebe ich meinen Fernstudienkurs; Sonne!

Gefreut Sonne, Menschen, Bücher, viiiiiele tolle Apps für mein neues iPhone5 (ist ja komplettes Neuland)

Geärgert ja, diese Woche endlich mal und zwar über..blog.de und die miese Kommunikation!

Gewünscht Ahnung vom Webseitenprogrammieren; einen anderen Kontostand; Tamil-Kenntnisse

Gekauft im SALE bei Urban Outfitters (zeig ich euch noch); Lebensmittel

 

 

[Kurzreview] Belvita Frühstückskekse Honig & Nüsse..

..oder auch „mein extravagantes Sonntagsfrühstück“ bevor es zum mittäglichen Tanzen auf ein Open Air geht. Ja, ich lebe das Berlinklischee 😉

Heute habe ich mich beim Frühstücken mal etwas weiter aus dem Fenster gelehnt, denn meist bin ich ziemlich langweilig und starte mit Kaffee/grünem Tee, einem Brot mit leckerem vegetarischem Aufstrich und im Laufe des Morgens gibt es dann irgendwann als Snack Obst. Sonntags steht man aber doch meist später auf und so war der Vormittag mit der Snackpause schon verschlafen und alles wurde zusammengelegt. Da kamen mir die neuen Belvita Frühstückskekse gerade recht.

Ich hatte schon die anderen Sorten dieser Frühstückskekse ausprobiert und fand die auch alle sehr lecker. Hätte man mir als Kind das Wort „Frühstückskeks“ angeboten, ich wäre vor Freude gestorben. Denn was gibt es besseres wie Kekse direkt nach dem Aufstehen? Eben. Wurde dann irgendwann mal von so einem Cookies-Cornflakes-Verschnitt aufgegriffen aber an gebröselte Oreos mit Milch (yay!) kam das nicht ran. Frühstückskekse als Konzept sind also Kekse mit 5 Sorten Cerealien aus vollem Korn, die einem auf einfache und schnelle Weise ein vollwertiges Frühstück anbieten sollen. Man soll nach diesen vier Keksen (sind immer in einer Portionsgröße verpackt) genug Energie für den ganzen Vormittag haben. Ballaststoffe und Vitamine sind ebenfalls drin und wenn man die Kekse + einen Joghurt + eine Portion Obst + eine Tasse Kaffee/Tee kombiniert = ein ausgewogenes Frühstück.

DSC00868

 

Die Kekse sehen hier übrigens wirklich mal wie auf der Verpackung aus 😉 Ich habe zu der Packung zum Testen noch diesen hübschen Becher von Koziol bekommen, der doch wirklich super dazu passt 😉 Da ich mich ja an die obige „Gebrauchsnaleitung“ halten wollte, war dies nicht mein ganzes Frühstück. Denn das sah so aus:

DSC00866

 

– 1 Wildpfirsisch & 1 riiiesiger Apfel

– Naturjoghurt mit (immerhin) zuckerreduzierter roter Grütze 😉

– 4 Belvita Kekse in Honig & Nuss (die ich dann so reingedippt & drübergekrümelt habe)

– 1 Tasse grüner Tee

 

Bisher kann ich sagen, dass ich da echt megasatt von bin. Für unterwegs werde ich mir gleich noch einen Kaffee machen, aber sonst, papsatt! Die Kekse schmecken mir sehr gut, sie sind sehr nussig, was ich liebe und schön knackig. Es sind auch noch ganz kleine Schokotropfen drin, die den Geschmack noch etwas vielschichter gestalten, yummi! Man kann sie auch gut so zwischendurch als Snack ohne alles essen, würde ich sagen. Dadurch, dass sie immer in 4er Packs verpackt sind, perfekt zum Mitnehmen! Mir haben sie in meiner Frühstückskombi aber auch sehr gut geschmeckt und es geht definitiv sehr schnell, das Frühstück „zuzubereiten“ 😉

Mir haben die anderen Kekssorten von Belvita (Cranberry, Milch & Cerealien, Knusrige Cerealen) auch sehr gut geschmeckt, aber da ich alles mit Nüssen sehr liebe, sind diese neue Sorten mein Favorit! Es gibt sie für unter 3 Euro zu kaufen, die Preise schwanken ja manchmal je Geschäft etwas. Allerdings ist auch gerade eine Gratisaktion im Gange – ihr müsst nur schauen, ob ein Sticker mit genaueren Infos auf der Packung klebt, dann könnt ihr sie sogar ganz umsonst testen.

Mir hat’s geschmeckt und ich fühle mich bereit für mein Open Air in der Rummelsburg..falls zufällig ein Berliner das hier liest und noch eine Beschäftigung für heute braucht, kommt her 🙂 Vielleicht gibt’s dann ja auch einen Keks von mir!

 

Yummi!

Da bei mir weiterhin das Bilderhochladen nicht funktioniert, es auch nirgends kommuniziert wird, wann die Probleme denn behoben sein werden, dachte ich mir halt, spar ich mir das schlechtelaunemachende Tippen hier ohne Bilder und nutze meine neue Plattform..soviel zum Simultanbloggen 😉 Hoffen wir die Probleme sind bald behoben!

Meine Essensrückblick mit meiner neuen kulinarischen Entdeckung 2013 gibt es hier!

ich hoffe, ihr habt alle einen guten Tag, lasst euch die Laune von all den Problemen hier nicht vermiesen und schnappt euch jetzt auch ein Buch oder einen lieben Menschen, leckere Erdbeeren und geniesst die Sonne! 🙂

[Unboxing] Douglas Box of Beauty Juli 2013 – kurz & schmerzlos

Die Box wurde von mir morgens um 6 zusammengestellt und fast um diese Uhrzeit vom Postboten gebracht..aber wer will schon meckern, so geweckt werden ist doch besser als jedes Weckerklingen 😉 Da ich mental nicht in der Lage war irgendwas zu tun, habe ich das Auspacken einfach kurz und schmerzlos gefilmt *g*

Auch wenn mir das Originalprodukt nicht zusagt, die Proben sind eine gute Mischung..ich meine, was für die Haare, für den Körper, für das Gesicht und für die Augenbrauen Besonderes letzteter brauche ich eh bald, meine günstige Essence-Variante neigt sich dem Ende hin.

Nicht wirklich glücklich bin ich mit der Zusammenstellregelung..es gibt da soviel Stress bei soviele Leuten, die Server krachen zusammen, private Informationen werden für andere einsehbar (oder gar Boxen in falschen Konten zusammengestellt) und ach, das soll doch einfach nur Spaß machen. Somit entweder einfach wieder nur Überraschungsboxen oder die 3x Zeiten-Regelung liebes Douglas-Team

Ihr Lieben, seid ihr auch zufrieden mit eurer Box? Benutzt wer das Hauptprodukt? Hat wer zufällig auch meine Zusammenstellung gewählt? Wenn ja, high-five 🙂

[Unboxing] Douglas Box of Beauty Juli 2013

Die Box wurde von mir morgens um 6 zusammengestellt und fast um diese Uhrzeit vom Postboten gebracht..aber wer will schon meckern, so geweckt werden ist doch besser als jedes Weckerklingen 😉 Da ich mental nicht in der Lage war irgendwas zu tun, habe ich das Auspacken einfach kurz und schmerzlos gefilmt *g*

Auch wenn mir das Originalprodukt nicht zusagt, die Proben sind eine gute Mischung..ich meine, was für die Haare, für den Körper, für das Gesicht und für die Augenbrauen 😉 Besonderes letzteter brauche ich eh bald, meine günstige Essence-Variante neigt sich dem Ende hin.

 

Nicht wirklich glücklich bin ich mit der Zusammenstellregelung..es gibt da soviel Stress bei soviele Leuten, die Server krachen zusammen, private Informationen werden für andere einsehbar (oder gar Boxen in falschen Konten zusammengestellt) und ach, das soll doch einfach nur Spaß machen. Somit entweder einfach wieder nur Überraschungsboxen oder die 3x Zeiten-Regelung liebes Douglas-Team 🙂

Ihr Lieben, seid ihr auch zufrieden mit eurer Box? Benutzt wer das Hauptprodukt? Hat wer zufällig auch meine Zusammenstellung gewählt? Wenn ja, high-five 😉

So riecht mein Sommer!

Besser gesagt: so rieche ich im Sommer bzw im Moment. Nicht gleichzeitig, aber ich wechsele gerade zwischen vier Produkten in zwei sympathischen Duos hin und her, die ich euch gerade mal vorstellen mag. Sommer ist für mich nämlich nicht unbedingt nur blumig, sondern einfach fruchtig-frisch und etwas süß! Hiervon betroffen sind weder Haarpflege noch mein Duschverhalten, sondern erst, was danach kommt – sprich eincremen & einsprühen 😉

 

1. Die Brombeere – spritzig & süß

Brombeerpflege

 

Diese beiden Produkte sind ewige Favouriten von mir gewesen. Sobald es warm wurde, durften sie rauskommen, im Herbst/Winter kann ich sie so gar nicht riechen. Ich verbinde sie eben mit Sommer. Sie kommen aus dem Hause Yves Rocher und ich bin mir unschlüssig, ob sie dieses Jahr noch erhältlich sind. Die Internetseite hat mir nämlich nur ein Parfum „rote Früchte“ mit eben auch Brombeere angezeigt. Ich habe sie mir immer im Sommersale zugelegt und dann brav gebunkert. Das Parfum riecht fruchtig-angenehm, verfliegt allerdings über den Tag. Perfekt, da es mir abends meist doch zu „lasch“ ist und ich dann mit etwas anderen nachlegen kann. Die Körperlotion reicht ewig! Diese 400ml Pulle ergänzt das Parfum einfach perfekt und „samtig seidige Konsistenz“ stimmt hier wirklich. Sehr leichte, gut zu verteilende Creme. Das Einziehen dauert allerdings etwas.. Beides Produkte, die wirklich viele Sommer mit mir verbracht haben. Dieses Jahr im Sale (wenn es sie denn noch gibt) schlage ich aber nicht zu, ihr seht, „Neuland“ ist jetzt mein neues Motto *g*

 

Neben beerig-fruchtig habe ich aber im Sommer (ach, was sage ich, das ganze Jahr) noch einen ganz klaren Favoriten und einige munkeln, dass ich nur deswegen so gerne lange in Indien bin 😉

 

2. Die Mango – fruchtig & exotisch

Mangopflege

 

Wenn ich nur noch eine Duftrichtung mein restliches Leben tragen dürfte, tata! Und wenn ich nur noch ein Obst essen dürfte..dann eine richtig reife Alphonso-Mango direkt vom Baum! Was hab ich nun Heißhunger *g* Aber geht hier ja mal nicht ums Essen, sondern um die Dinge, die auf den Körper kommen. Die The Body Shop Body Butter ist auch einer meiner „geht immer, macht mich glücklich“ Favoriten. Im Sommer nicht unbedingt die beste Konsistenz, da sie schon sehr reichhaltig ist und ewig zum Einziehen braucht bei heißen Temperaturen (gerade klebt beim Schreiben hier mein Unterarm am Schreibtisch fest *g*). Aber das nehme ich in Kauf, da sie wirklich den perfekten Mangogeruch hat, der sehr sehr sehr lange anhält. Wenn ich es temperaturpassender mag, nehme ich die Mangobodylotion von Garnier, die riecht ebenfalls super lecker, hat eine tolle Konsistenz und macht die Haut geschmeidig (die wird gekauft, wenn diese hier leer ist). Den Mangoduft will ich nicht mit einem Parfum übertünchen und nehme eigentlich das Taj Sunset Dupe vom Schlecker. Da das bei mir noch eingelagert ist (dieses ständige Umziehen!), nehme ich meine zweitliebste Variante – mein Parfum-/Öl-/Mangoroll on aus Indien. Riecht wirklich wie eine richtig reife Mango, in die man reinbeißen mag und man braucht nur einen Tropfen und riecht den ganzen Tag und die Nacht wie eine leckere Frucht. Ich trage es nicht, wenn wir wohingehen, wo ich viele Bienen vermute, weil ich glaube, ich bin in dem Moment ganz großes Beuteschema. Diese Roll ons habe ich in vielen Sorten aus Delhi mitgebracht, die kosten da ohne Handeln 1 Euro und riechen genial..ich habe z.b. noch Rose, Kaffee, Gras, Grüner Tee, Jasmin…die Liste könnte lang werden 😉

 

Jetzt wüsste ich natürlich sehr gerne, was eure Sommerdüfte sind..auch die fruchtige Richtung wie bei mir oder doch lieber in der blumigen Fraktion angesiedelt? Und stimmt ihr Bodylotion/Parfum auch ab? Ich muss ja gestehen, ich hätte am liebsten auch noch immer ein passendes Duschgel, da ich mich hier aber dem Aufbrauchen und nicht dem 20 Produkte gleichzeitig in der Duschen haben, verschrieben habe, wird das bei mir erstmal nix *g*

 

(entschuldigt all das komische Layout etc etc..wie gesagt, ich habe ja noch keine Ahnung, was ich hier tue..und habe nun diesen unsagbar dümmlichen „sie wissen nicht was sie tun, aber sie tun es die ganze Nacht“-Spruch im Kopf..arghs!)

Soviel schonmal zum Simultanbloggen..

bei Blog.de sind noch immer irgendwelche Änderungen am Gange, also jetzt schon über 24 Stunden keine Erreichbarkeit bzw Möglichkeit, einen Beitrag mit Fotos zu veröffentlichen. Da ich aber Lust zu haben, folgt nun mein erster „offizieller“ Blogpost hier..huiiiii Neuland! 🙂

 

IMG_0596

 

 

Ein passenderes Bild hatte ich nicht, hier seht ihr die Andamanen von oben..auch ein Neuland, was ich 2012 betreten habe 😉 Wer mal ausgefallenen Urlaub abseits vom Malediventourismus etc sucht.. nix wie hin! Nun mach ich mich aber ans Schreiben 🙂

Hallo Welt!

Blog.de ist mir zu klein geworden. Die Fehler haben sich gehäuft, die Zeit, die ich warten musste, dass wieder etwas funktioniert, wurde mir einfach zuviel. Somit hier nun der Schritt in die „Selbständigkeit“. Ich hoffe, ihr folgt mir weiterhin und ich werde eure Namen in den Kommentaren lesen!

 

Meine alten Beiträge und auch mein Blog bleiben natürlich erhalten und sind weiterhin unter http://sayurilala.blog.de zu finden. Ich mag Vergangenheit und will sie auch nicht einfach „löschen“, da wir gemeinsam schon soviel durchgemacht haben und man so schön sehen kann, wie sich mein Blog in den letzten 5 Jahren verändert und ich sage mal kühn weiterentwickelt hat!

 

Jetzt muss ich mich hier erstmal einfinden und heimisch werden..ich hoffe, ihr geht auch diesen Schritt mit mir!  Ich würde mich sehr, sehr, sehr freuen!