Tag: 5. September 2013

KEDS – pure Schuh-Liebe :)

Wer mir bei Instagram folgt, der weiß schon, was ich im Sommer am liebsten an meinen Füßen trage – bequeme Reinschlupfschuhe 😉 Ich mag es einfach, so schnell es nur machbar ist, die Schuhe mal schnell auszuziehen und z.b. über die Wiese im Park zu laufen. Auch im Spätfrühling bzw Frühherbst bin ich großer KEDS Fan, danach wird es zu kalt (wobei ich auch mit drei Paar Socken bewaffnet, mit den Leopardenschuhen durch das frühlingshafte, eiskalte Kanada marschierte *g*).

Keds buntKeds leopard

 

Meine buntischen happy shoes kaufte ich mir mal vor Jahren im Outlet in Las Vegas (für um die 10 Dollar), die leopardigen Treter gab es dieses Jahr in einem ganz normalen Schuhladen in Encinitas (ebenfalls auf 10 Dollar reduziert). Und also billig sind die Schuhe doch eigentlich so gar nicht. Qualitativ sind sie super, die oberen Schuhe sind schon einige Jahre alt und noch nicht mal an der Seite „geknickt“, wie das bei Chucks nach einiger Zeit passiert. 

 

Ich schlupfe echt nur rein, gebunden wird hier nix 😉 Allerdings brauche ich immer noch eine extra Sohle, die Schuhe sind mir nämlich zu weit geschnitten (das Problem bei schlanken, aber riiiiiiesigen Füßen). Normalerweise würde ich sie auch nie mit Socken tragen, die man dann auch noch sieht. Aber der untere Fashionfail muss mir durchgelassen werden, ich war nämlich im Urlaub und habe 30 Grad erwartet..da kamen die 13 Grad dann etwas ungelegen auf der schuhtechnischen Seite *g*

 

Diese Marke und ich sind große Schuhliebe und ich weiß schon, was ich mir beim nächsten USA-Aufenthalt erneut kaufen werde 😉 Gerade habe ich nämlich mal spaßeshalber im deutschen KEDS-Onlinestore geguckt und die wollen für die Leopardenschuhe 55 Euro. Ich kann gar nicht mehr spontan erfassen, wieviele 100% das mehr sind 😉 Viel zu viel auf jeden Fall..es wird entweder Zeit für ein KEDS-Outlet in Deutschland oder ein Flugticket in die USA (da mich das Fernweh schon wieder stark plagt..ich meine, 5 Monate ohne Auslandsaufenthalt!) wird zweiteres wohl früher oder später passieren 😉

 

Was waren eure Sommerschuhe? Und ist noch jemand so verliebt in die Marke KEDS? Wir könnten einen kleinen geheimen Club gründen und uns einen lustigen Begrüßungs-Fußtritt ausdenken oder so 😉

 

[Beauty] First Impressions Santaverde Augencreme & Estee Lauder Serum

Da ich den Inhalt meiner Douglasbox schon so richtig am Nutzen bin, dachte ich mir, ich gebe hier mal eine kurze Review in Form von „First Impressions“ ab..bis ich die Sachen aufgebraucht habe, dürfte nämlich noch einige Zeit dauern..somit starten wir einmal visuell:

First Impressions Santaverde Estee Lauder

 

Die Santaverde Aloe Vera Augencreme ist wie die Marke schon verrät, Naturkosmetik. Finde ich erstmal sehr gut, bei meinen Augen bin ich sehr pingelig, was da dran darf. Zuletzt benutzte ich von Yes to carrots die Augenpflege und war super angetan. Diese ist nun aber leider leer und somit durfte Santaverde die Nachfolge antreten. Preislich liegen 10ml bei Douglas bei 22 Euro, also durchaus kein Schnäppchen. Ich fange mal mit den Sachen an, die mir nicht gefallen: Verpackung, Konsistenz & Einzugsdauer! Die Verpackung ist problematisch mit der Konsistenz in Verbindung Die Creme ist enorm flüssig, erinnert mich an Sonnencreme und lässt sich (für mich) unmöglich mit dieser Tubenverpackung dosieren. Ich habe immer zuviel und zu flüssiges Produkt auf dem Finger, welches ich dann in meine Augenpartie einarbeiten will. Normalerweise „klopfe“ bzw tupfe ich meine Augenpflege ein, das geht hier nicht, da sie absolut nicht einzieht. Man muss reiben und trotzdem dauert es ewig..man glänzt sich einen ab und kann nicht mit dem Schminken loslegen..gefällt mir so gar nicht. Der Geruch ist in Ordnung, aber irgendwie erinnert er mich auch an Sonnencreme (liegt bestimmt an der Konsistenz). Die Wirkung bisher ist in Ordnung, keine Trockenheitsfältchen, nichts brennt oder spannt. Aber sollte nicht noch irgendein Wunder geschehen, wird diese Creme auf meine „Nicht-Nachkaufen“-Liste kommen..leider, da ich eben sehr gerne NK-Cremes mag.

Das Estee Lauder Advances Night Repair finde ich großartig! Hier gefällt mir alles, besonders gut die Konsistenz und der Geruch. Man kann es (trotz Probefläschchen) super dosieren, ich benutze es nur abends nach der Reinigung und benötige sehr wenig für das ganze Gesicht. Der Geruch erinnert mich irgendwie an einen Orangenhain und ich finde ihn sehr entspannend. Das Produkt zieht sehr schnell ein, fühlt sich gut auf der Haut an und ich wache mit frischer, voller Haut auf. Irgendwie wird Schlafen hier ein bisschen zu Urlaub habe ich das Gefühl 😉 Diese 7ml nutze ich nun seit die Box bei mir angekommen ist und es ist kaum etwas weg..somit werde ich das Produkt noch ausgiebig nutzen und sehen, ob meine Haut langfristig vielleicht darauf reagiert. Bisher aber alles super und ich werde immer mehr ein Serum-Fan..mit L’Occitane fing es an, Estee Lauder führt es nun fort 😉 Der schmerzende Nachteil hier ist der Preis..30ml kosten schon 73 Euro. Somit fällt Nachkaufen hier auch erstmal raus, dafür ist meine Haut aber auch noch nicht pflegebedürftig genug. Bisher ist die Verwendung Luxus und wenn ich es wirklich benötigen werde, werde ich wohl auch die 73 Euro übrig haben *mich als reiche alte Frau mit Hut vorstell* Wenn ihr eine Probe ergattern könnt, versucht dieses Serum einmal, ich drücke mir Daumen, dass es vielleicht nochmal in einer Douglasbox drinnen ist 🙂