Tag: 28. September 2013

Yummi!

Die Essensbilder stapeln sich irgendwie schon wieder (ich glaube, Instagram  ist Schuld, dass ich jetzt vermehrt daran denke *g*) und somit..lassen wir die Spiele beginnen und ich zeige euch, was in letzter Zeit so auf meinen Teller durfte 😉

Vietnamesischer Tofu

 

Lecker vietnamesischen Tofu mit knackigem Gemüse in nicht wirklich scharfer Soße kann man bei „Good Morning Vietnam“ in Berlin Mitte genießen..ganz lecker, aber ich habe definitiv schon besser gegessen.

Bircher Müsli

 

Ich bin mit den neuen Köllnflocken total infiziert, die gibt es fast täglich zum Frühstück. HIer habe ich sie über Nacht in Milch eingeweicht, dann mit Mandeln und frischen Nektarinen gegessen. So lecker und sättigend!

Frühstück

 

Hier haben wir die Flocken in der Joghurt-Variante mit Zwetschgen..sowie Kaffee und Orangensaft..das ist mein „ich weiß nicht, ob ich frühstücken oder schon zu Mittag essen soll“-Essen 😉

SalatUm die Frühstücksideen kurz einmal zu unterbrechen, mein schnelles Abendessen..einfach verschiedene Blattsalate mit einer Körner-Nuss-Mischung bestreuen und Crema de Balsamico drüber. Schmeckt so lecker und ist ein Zeitaufwand von keinen 2 Minuten. So mag ich das 😉

Cottage CheeseAuch ein ganz schnelles Essen ist Cottage Cheese (Hüttenkäse) mit frischen Gemüse (hier nur Salatgurke) und Gewürzen. Dazu dann noch Brot (oder alternativ ein Tortilla Wrap *g*) und das Essen kann beginnen 😉

Chili sin carneWenn es kalt wird, liebe ich Suppen! Wenn ich aber dazu noch so richtig Hunger habe, dann gibt es ein vegetarisches Chili. Ist auch fix gemacht, man kann gleich ein wenig „mehr“ machen, damit man für den nächsten Tag noch eine Portion hat und durch meinen Chili-Konsum ist das wirklich schön scharf und wärmt von innen 🙂

FrühstückUnd zurück zum Frühstück 😉 Wieder eine Art Bircher Müsli (den zeriebenen Apfel habe ich hier noch nicht untergemengt) mit Mandeln und Honig..hier war mir doch glatt das Obst ausgegangen *g* Also ein extra großes Glas Orangensaft dazu 😉

Beeren Müsli

 

Ein wahnsinnig leckeres Beerenmüsli von Miximüsli..das ist im Moment mein tägliches Frühstück. Hier mit Joghurt und Honig, noch lieber allerdings mit Milch 🙂

Schokomüsli

Die Schokovariante davon ist allerdings auch nicht zu verachten, ich liebe einfach alles, wo weiße Schokolade drinnen ist. Allerdings ist das ein Müsli, was es bei mir nur „mal“ geben würde, denn es ist einfach zu sehr Süßigkeit 😉

So, das war es für dieses Mal. Ihr seht, gerade bin ich total aufs Frühstück fixiert 🙂 

Frühstücken mit Mixi Müsli!

Früher war ich nie der große Frühstücker (weil es einfach zu früh war). Mittlerweile muss ich aber nicht mehr um 6 Uhr aufstehen und los, sondern kann den Tag erst etwas später beginnen (nein, nicht arbeitslos, Doktorandin *g*). Somit habe ich wieder richtig Lust zu frühstücken und tue dies auch ausgiebig. Besonders gerne esse ich ein Müsli, da es lange satt macht, ich auch meine Milch-/Joghurtportion habe und dazu noch frisches Obst (notfalls mal ein Orangensaft). 

Da ich aber kein total überzuckertes Müsli haben mag, denn der Start in den Tag soll gesund stattfinden, habe ich mich sofort beworben, als Mixi Müsli Testblogger gesucht hatten. Das Konzept des Onlinestores ist ähnlich dem von Mymuesli (die kennen wir alle ja schon ein paar Jahre und ich kann euch einen Besuch in einem Store mit Essenstheke nur empfehlen..yummi!) und mir war besonders wichtig, dass das Müsli aus „guten“ Zutaten besteht und keine versteckten Zusatzstoffe enthalten sind. Man kann bei Mixi Müsli sein Müsli selbst zusammenstellen oder eben aus einer der vorhandenen Kreationen (wie gut sieht bitte das Birchermüsli aus?!) wählen. 

Ich habe mich für das Deluxe Beeren Müsli entschieden und ganz ehrlich, hier stimmt „deluxe“. So viele verschiedene und besonders so viele Beeren hatte ich noch nie in einer Mischung. Normalerweise treiben sich die getrockneten Früchte ja eher oben im Müsli herum hier ist die ganze Packung voller Obst, toll! Drin in der Mischung sind: Hafercrunch, Haferflocken, Cornflakes (ungesüßt), Johannisbeeren, Himbeeren & Erdbeeren. Damit man sich nun auch vorstellen kann, wie das dann aussieht:


Hier habe ich das Müsli einfach auf 0,1% Naturjoghurt gestreut und noch etwas Honig zum Süßen benutzt. Mega lecker! Natürlich schmeckt es auch mit Milch (gab es gerade eben) auch sehr gut. Die vielen Früchte sorgen dafür, dass man immer beerigen Geschmack hat und besonders die Johannisbeeren mit ihrer Säure finde ich total gelungen. Die Himbeeren und Erdbeeren sind richtig süß und so kommt das Müsli wirklich ohne Zucker aus und schmeckt trotzdem nicht langweilig. Für alle Beerenliebhaber kann ich das nur weiterempfehlen!

Von dem Deluxe Schoko Müsli bekam ich noch diese kleine Probe. Hierin sind Roggenflocken, Dinkelflocken, Gerstenflocken, Schoko-Cornflakes, Schoko-Rice-Crispies, weiße Schokoraspeln & Zartbitterraspeln enthalten. Das ist wirklich süß! Mir sogar schon fast zu süß am Morgen. Das würde ich eher als Snack nachmittags essen, wenn ich Lust auf etwas Süßes habe. Die Mischung macht Spaß beim Essen, da es so viele unterschiedliche Konsistenzen gibt und besonders die weißen Schokostückchen sind ein Traum für mich! 

Beide Sorten sind toll und ich freue mich, dass ich noch einige Tage von meinem Deluxe Beere Müsli essen werde können, die Packung ist nämlich echt groß! Die „Verpackungsröhre“ kann man danach auch für anderes Müsli wiederverwenden, ein Pluspunkt für Nachhaltigkeit! Müslis zum Selbstzusammenstellen mag ich ebenfalls sehr gerne, ich verschenke sowas immer mal wieder und es kommt gut an 🙂 Meist kann man der Kreation dann ja noch einen ausgefallenen Namen geben, der bei dem Beschenkten für ein Lachen sorgt 😉 

Seid ihr auch so frühstücksverrückt wie ich? Wer ist noch begeisterter Müsli-Esser? Ich esse zwar auch mal Cornflakes..aber ehrlich gesagt auch nur, wenn ich etwas naschen will und nicht als normale Mahlzeit 😉 Was ist euer liebstes Müsli, was man kaufen kann (ich suche ja immer nach neuen Sachen) und was würdet ihr in euer Müsli mischen? Ich werde mal Matcha-Pulver zu dem Beerenmüsli hinzugeben und gucken, wie das so schmeckt 🙂