Monat: September 2013

[Fashion] Katzenschuhe <3

Gestern bin ich im New Yorker direkt am Alex über diese unsagbar hübschen, genau meinem kindischen Beuteschema entsprechenden (Samt-)Ballerinas gestolpert:

Katzenballerinas

 

Definitiv keine Winterschuhe ich weiß *g* Aber ich wollte sie euch trotzdem zeigen..ich verliebte mich schon vor Monaten in ein ähnliches Paar von even&odd (jupps, eine meiner liebsten kanadischen Marken, gibt es u.a. hier bei Zalando zu kaufen). Die hübschen Katzenschühchen gibt es aktuell für 14,95 Euro und ok, sonderlich gut verarbeitet oder eine dicke Sohle etc haben sie nicht. Dafür aber auch der recht günstige Preis 😉

Ich musste sie leider trotzdem hängen lassen, da mir die Größe 42 zu groß war und es sonst nur noch 39 gab..welche wiederum viel zu klein war 🙁 Schade, aber ok..denn wirklich gebraucht hätte ich diese Schuhe nicht, plus ist es die nächsten Monate definitiv zu kalt für diese dünne Sohle..somit haben sie mir aber immerhin ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und vielleicht sind sie ja etwas für den ein oder anderen von euch. Bei New Yorker scheint auch noch recht großer SALE zu sein, wo ich mich aber extra nicht hingewagt habe..denn Sommerkleider habe ich auch mehr als genug 😉

Bald werde ich mich aber auf die Suche nach schickeren, schwarzen Ballerinas machen dürfen, die vielleicht auch etwas winterfestere Sohle bieten. Da sich die Motivation hierfür noch in Grenzen hält und ich im Zalando Outlet so gar nichts in der Richtung fand..wird das wohl auch noch einige Zeit dauern und dann bestimmt online erfolgen *g* Obwohl man die Schuhe nicht anprobieren kann, bestelle ich fast ausschließlich online und fahre damit bis auf wenige Aufnahmen super..plus finde ich da immer tolle Schnäppchen 🙂

Wie gefallen euch die katzigen Ballerinas? Hat sie zufällig wer? Und wer kauft Schuhe auch lieber online wie im Geschäft vor Ort? 🙂

[Yummi] Mexikanische Woche bei Lidl ;)

Vor zwei Tagen hat mich bei meinem Lidl um die Ecke doch echt die Kaufwut gepackt..und das kommt dort doch recht selten vor *g*

Lidl Wraps

 

Ihr seht, das Thema der Woche ist Mexiko 😉 Da mexikanisches nach indischem Essen schon Rang 2 bei mir einnimmt, musste ich hier natürlich zuschlagen und so wurden munter alle Wraps eingepackt, die es so gab 😉 Besonders gespannt bin ich auf die grüne Version mit Spinat! Da solch ein Wrap eine wirklich kinderleichte und so schnell zubereitete Sache ist (der Wrap muss nur kurz erwärmt werden und dann wird er schon belegt), gab es natürlich auch gleich welche zum Abendessen:

Vegetarische Wraps

 

Nicht unbedingt typisch mexikanisch, aber eben mit Zutaten, die ich noch so zuhause hatte *g* Kräuterfrischkäse als „Sour Cream“-Ersatz, dann frische Gurke und Spitzpaprika als Inhalt, die in Crema de Balsamica (anstatt Salsa) und Salz baden durften *g* Soooo lecker, leicht und knackig! Da habe ich gleich noch einen zweiten Wrap gegessen *g*

Morgen werde ich nun einmal die klassische Variante mit eben Bohnenmus, Mais, Tomaten, Paprika, Chili machen und dann habe ich auch noch Tofu hier und werde einen asiatisch inspirierten Versuch (mit Bambussproßen, Chinakohl etc) wagen..mal sehen, ob das auch irgendwie schmeckt 🙂

Die Sachen sind aktuell noch in der Filiale zu kriegen, ich weiß allerdings nicht, ob es sie a) überhaupt überall gab und b) wie lange sie denn bleiben werden. Preislich..ich glaube, da lagen die Wraps (da unterschiedlich schwere Packungen) alle bei um einen Euro..also auf jeden Fall bezahlbar. Und eben auch eine tolle Alternative zum Abendbrot 🙂

Vielleicht ja für den ein oder anderen eine Essensidee..wenn ja, lasst es mich doch wissen! Ach..falls wer einen guten (!) Mexikaner in Berlin kennt..verrate ihn mir, ich habe hier bisher immer nur grottig gegessen und dabei „mein“ mexikanisches Food-Mekka Albuquerque schmerzlich vermisst 🙁

[Beauty] Meine kleine Lippenpflege-Obsession

Zuerst muss ich einmal stolz festhalten, dass ich seit März genau einmal schwachgeworden bin, sprich einen einzigen Lippenpflegestift gekauft habe. Das geschah erst letzte Woche und aufgrund des Wortes Rhabarber in Kombination mit LE..da war das Denkzentrum dann kurzfristig echt ausgeschaltet..aber ich bereue nichts *g*

Obwohl ich im Moment echt darauf achte, immer nur einen Pflegestift zu benutzen und ihn aufzubrauchen, schwinden die Vorräte echt langsam..pro Monat ist es höchstens einer..und ihr seht, bei diesem Tempo dürfte ich noch einige Zeit ausgesorgt haben:

Lippenpflege

 

Dabei sind das nicht einmal alle, bei meinen Eltern liegen bestimmt noch einmal so 7-8 Stück herum..hachje *g* Hier in Berlin habe ich nun aktuell 6 Lippenpflegestifte, ein tinted lip balm, drei Töpfchen und ein Lipgloss mit pflegendem Öl (der durfte wegen dem Öl hier mit rein, die anderen Lipglosse sind wiederum eine ganz andere Geschichte *g*).

In Benutzung ist zur Zeit der grüne Balea Fresh Crapefruit, welcher lecker zitrushaft schmeckt und angenehm auf den Lippen ist. Sonderlich starke Wirkung hat er nicht, brauche ich aber auch nicht. Ich bin hier eher der „ich mache es wegen dem Geschmack“-Typ 😉 Soll es etwas Farbe sein, aber weder Gloss noch Lippenstift, benutze ich sehr gerne von Burt’s Bees den tinted lip balm in Hibiskus. Quasi meine „my lips but better“-Farbe und ich liebe das Produkt. Pflegt und macht die Lippen schön, ist total unzickig, man kann alles damit machen und muss keine Angst haben, dass er verschmiert, fleckenhaft von den Lippen verschwindet etc etc. Ist auch immer in meiner Handtasche mit dabei. Zuletzt noch meine Nachtpflege, hier verwende ich ein Töpfchen, da mir diese unterwegs zu unhygienisch sind. Im Moment benutze ich die The Body Shop Strawberry Lip Butter, die einen starken Geschmack hat, etwas klebrig auf den Lippen ist, einen schönen Glanz abgibt und gut pflegt. Bis das Produkt so leer geht, wird es auch noch einige Zeit dauern 😉

Neben diesen drei momentanen Akteuren warten dann noch die folgenden Kandidaten auf ihre Benutzung:

Carmex (in dreifacher Ausfertigung *g*)

Lip Butter von Nivea in Vanille&Macadamia (die schreit für mich Winter!)

Burt’s Bees Mango Lippenpflege, die ich in den USA angefangen habe zu benutzen, sie ist allerdings recht reichhaltig und wird bei kälteren Temperaturen zum Einsatz kommen

– der erwähnte Isana Himbeere-Rhabarber aktuell aus dem Rossmann 😉

– ein Sundance Sonnenschutzpflegestift, den ich irgendwie noch nicht gebraucht habe..ich sollte Skifahren gehen, da wäre er ein guter Begleiter

– der Lipgloss mit Kirschöl von Claire Fisher, den ich ab und zu schon nachts benutze..aber nee, erst den von TBS aufbrauchen!

Das war mal ein kleiner Einblick, was so in meiner hauseigenen Drogerie aka meinem Badezimmer so schlummert..ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Lippenpflegestiftsammlung zeigt..man fühlt sich ja immer ein wenig freaky, wenn man sich anschaut, was man alles so hat (von meinen Duschgelen fang ich gar nicht erst an)..somit, gemeinsam sind wir stark..äh trotzdem neugierig 😉 Zeigt her eure Sammlungen!

 

Unboxing Douglas Box of Beauty September 2013

Ihr kennt es, das übliche Spiel..aufgeregt geht es zur Packstation und egal, welche Uhrzeit danach ist..die Box muss ausgepackt und dabei gefilmt werden (da es diesmal sehr spät und ich sehr müde war, entschuldigt das miese Licht und die miese „Kameraführung“ *g*). Da ich es noch immer nicht hinkriege, bei dem toll reparierten Blog hier (haha) Videos einzufügen, verlinke ich einfach hier auf mein Video.

Wer lieber keine bewegten Bilder sehen mag..husch etwas weiter nach unten scrollen, da kommt ein Bild und meine Meinung 😉

*scroll*

*scroll*

*tschaka, es ist vollbracht*

Originalprodukte waren der Nials hands feet manicure pen (kann ich nicht wirklich gebrauchen) sowie die Douglas XSmall Deotücher (ebenfalls nicht wirklich von Nöten).

Thomas Sabo Charm Rose Intense Parfumpröbchen war ein Goodie

Shalimar Parfum von Guerlain (war letztes Jahr schon in einer Box & ist gar nicht meines)

Alterna Caviar Anti Aging Conditioner (werde ich benutzen, aber zur Freude treibt er mich nicht)

Clinique Feuchtigkeitsemulsion (vor Jahren ausprobiert, meine Haut mag sie leider so gar nicht)

Roses de Chloe parfümierte Bodylotion (werde ich benutzen können und riecht ganz lecker)

Leider so gar nichts dekoratives und nee, diesmal hätte ich lieber die Box mit Kenzo Parfum und Annayake Lipgloss gehabt..dafür war aber meine letzte Box super toll..und hoffentlich wird es die nächste wieder..wobei vielleicht können wir ja auch wieder aussuchen? Wer weiß..wie war eure Box? Gefällt sie euch? Ähnelt sie meiner? 🙂

[Unboxing] Douglas Box of Beauty September 2013

Gestern Nacht konnte ich endlich meine BoB aus der Paketstation abholen (wie ich diese Erfindung liebe!). Spontan habe ich ein kleines, qualitativ echt mieses Video mit meinem iPhone gedreht 😉

 

Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, der scrollt kurz nach unten..da gibt es natürlich auch ein Bild plus ein paar kurze Worte zu den Produkten und wie ich meine Box insgesamt so finde 😉

 

*scroll*

 

*scroll*

 

*gleich geschafft*

 

Douglas Box of Beauty September 2013

 

Originalprodukte waren Nails hands feet french manicure pen soft rose (womit ich eigentlich nix anfangen kann, ihn auf meinen Fußnägeln aber mal ausprobieren werde..who knows vielleicht werde ich ja positiv überrascht?) und die Douglas XS Small Top Secret Deodorant Wipes (benötige ich ebenfalls nicht, normalerweise habe ich immer ein kleines Reisedeo in der Tasche..oder brauche eben keines *g*).

Bei meinen Maxiproben gefällt mir der Caviar Anti-Aging Conditioner von Alterna (alleine, weil ich nur noch eine Packung Conditioner zuhause habe und das Produkt somit auch gebrauchen kann) sowie die Roses de Chloe Bodylotion (Rose mag ich ganz gerne mal und ja, Bodylotions habe ich zwar noch (wahrhaft) kiloweise, aber gut, irgendwann braucht man sie ja auf).

Neutral gegenüber stehe ich dem Extragoodie, der Parfümprobe Charm Rose Intense von Thomas Sabo. Passt geruchlich vielleicht gut zur Bodylotion von Chloe, ich werde sie auf jeden Fall mal kombinieren *g*

Die letzten beiden Proben gefallen mir nicht bzw habe ich keine Verwendung dafür. Das Guerlain Parfum Shalimar hatte ich schonmal in einer Box und es steht seitdem rum. Der Geruch ist mir viel zu orpulent, orientalisch, schwer..selbst im Winter habe ich mich da bisher nicht rangetraut. Auch finde ich den Flakon schlimm, ich hasse solche „Rauskipp-„Varianten, da ich da immer falsch dosiere (falsch aka viel zu viel!). Die Clinique Feuchtigkeitsemulsion ist ebenfalls nicht meine, da meine Haut einfach kein Clinique-Freund ist..so sehr ich es mir wünschen würde, da mir die Produkte so gut gefallen und ich immer wieder im Dutyfree davor stehe und kaufen will..aber meine Haut hat mir ja schon gezeigt, was sie davon hält und das war leider so gar nicht viel 🙁

Dieses Mal war es also echt nicht meine Box..die beiden Originale fand ich schon blöd, dann gefallen mir von den Maxiproben nur die Bodylotion und der Conditioner, weil ich sie „gebrauchen“ kann. Dekoratives war dieses Mal bei mir ja gar nicht dabei..Aber wirkliche Freude ist etwas anderes..bei der letzten Box hatte ich Glück, bei der nächsten hoffentlich auch..oder wer weiß, vielleicht kann man bis dahin ja wieder selbst zusammenstellen? 🙂 Wie fandet ihr eure Box?

Mein morgendliches Schmink-Chaos ;)

Wenn ich weder Zeit noch Lust habe, mich mit dem Thema „Make-up“ zu beschäftigen (was nur sehr früh morgens nach wenig Schlaf der Fall ist *g*), sieht mein „Schmink- aka Schreib-„tisch am Ende des Werkes genau so aus..und bleibt so, bis ich nach dem Arbeiten wieder nach Hause komme..zum Glück wohne ich allein und muss das Chaos nicht rechtfertigen *g*

Alltags-AMU

 

Ich beginne irgendwie immer mit meinen Augenbrauchen..hierzu nutze ich das hellbraune Puder aus der Essence Palette und anschliessende das Essence lash & brow gel. Im Anschluss kommt Essence Concealer/ die RdL Concealerpalette auf die benötigen Stellen und es wird gepudert. Der Pinsel von Zoeva ist hier mein unumstrittener Liebling und trägt brav erst das mehrfarbige, teintverbessernde Puder von Catrice und anschliessend das deckendere Alverde Puder in 020 beige auf. Nun noch schnell ein wenig mit dem Annayake-Stift highlighten..ein für mich tolles Produkt! Um alles zu „setten“, gibt es einen Sprüher Avene Thermalwasser 😉

Schnell weiter zu den Augen..je nach Lust und Laune schminke ich mit meiner Catrice Absolute Nude Palette, der Milani Earthly Delightspalette und/oder mit meinen einzelnen, momentanen Lieblingen von Essence („adorable“) oder P2 („forbidden venus“). Mein liebster Highlighter für direkt unter die Braue ist von RdL in „white coffee“. Morgens bin ich nicht der Richtige zum Experimentieren..mein „Look“ darf höchstens zehn Minuten meiner Zeit kosten (somit gibt es auch keinen Eyeliner *g*). Dann werden nur noch die Wimpern getuscht (mit der Lancome Doll Eyes..das ist jetzt bestimmt meine dritte Probe) und noch irgendein tinted Lipbalm auf dem Weg zur S-Bahn aufgetragen..tata, fertig 😉

Für solch banales AMU benutze ich auch lediglich Ebelin-Pinsel, dafür sind sie super..wenn ich jetzt ein hochdramatisches Smokey-Eye schminke, sind sie mir weder präzise genug im Auftrag, noch gut genug im Verblenden..aber hierfür..super Alternative 😉

Da ich diesen Artikel natürlich morgens getippt habe, muss ich nun auch flitzen..wäre aber sehr neugierig, aus was euer schneller Alltagslook fürs Gesicht denn so besteht? Ich versuche ja immer, mir abends mal was anderes auszusuchen und rauszulegen..aber ach, meist greife ich doch wieder zu den bekannten Standards zurück *g*

Yummi!

Nach dem Wochenrückblick ist genau richtig für den Essensrückblick..wobei ich die letzten Tage echt wenig fotografiert habe..meist war ich sooo hungrig, dass keine Zeit mehr für das Foto blieb *g* Oder ich habe einfach nur langweilige beschmierte Brote gegessen (allerdings mit enorm leckerem Kürbisaufstrich von Rossmann!).

Tomaten Tomaten gehen immer..hier mit frischem Brot und Kräuerquark als Unterlage..dazu dann natürlich noch viel Pfeffer und Salz 😉

MuffinFür Freunde zum Geburtstag habe ich mich an kleinen Muffins versucht..und sie sind gelungen 😉 Die hübschen Smileys aus Zucker hatte ich hier leider noch nicht dabei.

Vegetarische Pizza

 

Beim Essengehen mit einem lieben Freund die einzig vegetarische Variante (es gab noch Nudeln mit Tomatensoße, der Salat war „aus“)..diese Pizza war leider auch eher mässig und definitiv kein „Nachkaufprodukt“ 😉

Unterwegs

 

Wenn ich „unterwegs“ bin, liebe ich es, viele verschiedene Sachen zu snacken..das hier war der Proviant für die Strecke Frankfurt/Main-Berlin..ein kalter Kaffee fehlt noch auf dem Bild 😉

Türkische Joghurtsuppe

 

Türkische Joghurtsuppe..aus der Tüte von Knorr und mir hat es richtig gut geschmeckt..ich habe noch ein paar Tüten und werde mir das nächste Mal noch frisches Fladenbrot dazu kaufen.

Tomaten

 

Hatte ich schon meine latent ausgeprägte Tomatensucht erwähnt? 😉

Türkische Linsensuppe

 

Die türkische Linsensuppe (Knorr again) ist auch nicht zu verachten..ich bin großer Suppenfan und ich glaube, das ist auch ein Grund, weswegen ich den Herbst so mag..ich muss dringend eine Kürbissuppe machen! Lieblingsessen!

Vegetarischer Bratling

 

Was war die Kartoffelbrei-Lust stark! Das kommt so 2-3 Mal im Jahr vor *g* Erbsen liebe ich auch heiß und inning..den vegetarischen Bratling (von Aldi) kann ich auch nur mit Ketchup empfehlen. Das sagt aber nix, mir schmeckt das ganze vegetarische Fleischersatzzeug nicht sehr.

Caramel Frappe

 

Caramel Frappe von McCafe 😉 Natürlich in der „fettarme Milch und keine Sahne, aber gerne noch einen Extraschuß zuckrigen Sirup“-Variante für mein Gewissen *g* Richtig lecker, kann für mich durchaus mit den Starbuckskreationen mithalten und ist dann doch auch einen Tacken günstiger.

Zimtwuppis

 

Hachja, der Zimtwuppi und ich, wir sind auch so eine Weihnachtsliebe. Normalerweise gönne ich ihn mir nur bei meinem Studentenzeiten-Kamps in Heidelberg..jetzt gab es ihn dank Vouchercloud-App umsonst 😉 Dazu ganz klassisch ein Iced Latte von Tchibo (ebenfalls mit Caramelsirup).

Schichtnougat

 

Nicht gegessen, aber 24 Stunden (ernsthaft) angestarrt..mein Arbeitsplatz dieses Wochenende war nämlich bei einem Marzipan (lässt mich kalt)- und Nougatstand in Potsdam..wie genial das schon gerochen hat! Ich habe häufiger mal die Kühlschranktür geöffnet und geschnuppert…aaaah, das Wasser im Mund beginnt zu laufen *g*

Milchreis

 

Das erste Mal habe ich mir Milchreis selbst gemacht und ihn nicht fertig gekauft. Dazu gabs genau richtig reife Pfirsische und hach, was war es lecker! Zum Glück habe ich so viel gemacht, dass es noch so eine große Portion zum Frühstück geben wird..hihi! 🙂

Wenn jetzt auch der ein oder andere Lust auf was leckeres wie Milchreis hat..ich entschuldige mich nicht 😉 So was tolles, wieso habe ich das nur noch nie selbst gemacht (ok, mir brennt normalerweise immer die Milch an, was ich als Grund genommen habe, es einfach nicht zu probieren *g*)

 

Sunday again

Da habe ich es ja noch ganz knapp in den späten Abendstunden hingekriegt..tata, der Wochenrückblick 😉

Gesehen Rookie Blue, Shopping Queen, Schwiegertochter gefühlt (ich beneide Beate!)

Gelesen T.C. Boyle – Tod durch Ertrinken; Martin Suter – Der Koch

Gehört Radio beim Arbeiten; den Zug vor meinem Fenster..

Getan das komplette Wochenende nougatverkaufend auf einem Markt in Potsdam durchgearbeitet (und ich habe diesen Job auch diese Woche erst bekommen *g*)

Gegessen Brote mit Kürbisaufstrich; Pick Up; Bahlsenkuchen (ein Werksverkauf vor der Haustür ist keine figurfreundliche Idee); türkische Suppen

Getrunken Kaaaaaffee; Caramel Frappe bei McCafe; Chai; Mangotee

Gedacht wie unsagbar toll es ist, meine Freundin aus Delhi in meiner Stadt zu treffen..und wie verrückt es sich anfühlt..als hätten wir uns ein paar Tage nicht gesehen, anstatt über ein Jahr..jetzt habe ich akutes Fernweh (ok, Indienweh)

Gefreut über dieses Wiedersehen; entspannte Cafebesuche mit einem lieben Freund; die Möglichkeit, Geld zu verdienen; Sonne!

Geärgert über nix, aber ich war soooo geschockt diese Woche von dem Verhalten eines anderen, mir fremden Menschen..dieser ist total übertrieben ausgerastet, wurde erst verbal und dann noch körperlich aggressiv und man konnte als weit entfernt Aussenstehender so schnell gar nichts tun..da zweifle ich echt stark an der Menschheit..

Gewünscht wie immer, bitte erfinde jemand das Beamen! Mehr Motivation und noch mehr Armmuskulatur 😉

Gekauft eine traumhafte Tasche von even&odd (geniale kanadische Marke) im Zalando-Outlet; Essen; BVG-Ticket; diverse Kaffee; süße Eulentasche für meine Freundin als Geschenk..und jetzt höre ich auf nachzudenken, die Woche war teuer *g*

 

Mein Gassigeh-Hundetier <3

Endlich habe ich „mein“ Hündchen wieder; ok, meiner ist er leider nur im Herzen, aber da mein Leben keinen eigenen Hund zulässt, ist das Gassigehen mit dem Hund einer Freundin der perfekte Kompromiss. Sie arbeitet nämlich ganztags und der professionelle Hundesitter ist auf Dauer ziemlich teuer. So springe ich dann zweimal die Woche mittags eine Stunde ein und freue mich des Lebens 😉

Hund

 

Hund

 

Eigentlich wollte ich hier ja nur die Bank fotografieren, aber da hatte ich die Rechnung ohne das Hundetierchen gemacht *g* Und ich liebe es, mit ihm und seinem Schatten spazieren zu gehen, das könnte ich mir ewig angucken 😉

Irgendwann wird es den eigenen Hund geben (Beagle – dick, verfressen & faul bitte) und bis dahin ist das die optimale Lösung..der moderne Teilzeit-Hund *g*

Hund

 

Das Bild zeigt ganz gut, wer hier eigentlich mit wem Gassi geht *g* Genervter Blick nach hinten, wenn ich es wage, einmal kurz das Handy zu zücken 😉 Aber ja, so einem erwachsenen Brasilianer kann man nix mehr vormachen..hach, ich bin sooooo verliebt..und kann es kaum abwarten, bis es endlich wieder Donnerstag ist (solange nutze ich Instagram zwecks Hundefotos-anfippen-da-sie-so-niedlich-sind).