Tag: 29. November 2013

NOTD: BeYu 322 – mein allerliebstes Grau :)

Mein liebster Herbstlack ist ja der Particuliere von Chanel (zeigte ich euch hier). Da jedoch selbst der tollste Lack auf Dauer langweilig wird, habe ich natürlich noch ein paar andere im Schrank, die ich im Herbst/Winter besonders gerne trage. Der 322 von BeYu ist einer meiner ältesten Lacke bzw ist das schon die zweite oder sogar dritte Flasche. Das mag einiges heißen, denn normalerweise kaufe ich Nagellacke nicht nach bzw als Backup, da es doch viele andere „so ähnliche“ gibt. Bei dem BeYu-Lack wäre ich allerdings enorm traurig, wenn ich einen „ähnlichen“ Nagellack suchen gehen müsste. Wieso? Er ist für mich das perfekte Grau!

BeYu 322 Nagellack Grau

Bevor ich auf den Lack eingehe, gerade wollte ich online bei Douglas (wo ich ihn kaufte) nachsehen, was er kostet – schwupps, ich finde ihn nicht! Die Nummer 322 ist nun „mauve cashmere“ und so gar nicht diese Farbe! Höchstens „stone“ mit der Nummer 272 kommt an ihn ran..allerdings enthält diese Version Glitter. Arghs! Morgen wird auf dem Weg in die Bib gleich bei Douglas vor Ort geguckt..das darf doch nicht sein 🙁

Da ich ja jetzt einfach mal hoffe, dass es ihn nur nicht online gibt, erzähle ich euch ein wenig von dem Lack. Der Auftrag ist sehr einfach, er lässt sich streifenfrei auftragen. Obwohl der Pinsel recht klein ist, gelingt es ebenmässig. Eine Schicht ist schon deckend, ich belasse es auch meist zunächst bei dieser. Die Haltbarkeit ist nämlich leider nicht so genial bzw bin ich da von anderen Lacken einfach verwöhnt. Nach 2 Tagen platzen mir die Spitzen ab, also der Lack an den Spitzen 😉 Da ich ihn aber meist noch 2 weitere Tage tragen will, kommt hier eine neue Schicht zum Einsatz. Macht ihn dann dunkler, aber das gefällt mir eben auch. Nach 4 Tagen ist dann aber echt Ende-Gelände, das sieht dann nicht mehr schön aus! Einen Überlack benutze ich hier nie, da ich die glitterfreie, etwas ins Matte gehende Optik sehr mag. Erinnert mich an so schöne dicke Gewitterwolken, die gleich losdonnern.

Es gibt in der Drogerie bestimmt einige Dupes zu dieser Farbe, besonders von Catrice habe ich da schon sehr schöne gesehen (und besitze sie auch). Aber als ich die erste Flasche damals (vor so 6-7 Jahren) kaufte, war die Farbe zumindest für mich noch etwas ganz besonderes und außergewöhnliches. Somit wurde sie dann aus Erinnerung wieder von BeYu gekauft und es ist für mich ein „grundsolides“ Produkt. Wenn es ihn jetzt echt nicht mehr gibt..werde ich die restliche halbe Flasche laaaangsam aufbrauchen und mich dann respektvoll verabschieden. Denn auch hier hängen wieder viele Erinnerungen dran, aber das kennt ihr ja. Mit der Farbe habe ich z.b. meine mündliche Magisterprüfung im Hauptfach gemeistert, da sie einen wohl auch beruhigt 😉

Mögt ihr die „Unfarbe“ Grau auf den Nägeln? Oder ist das zu deprimierend? Mir kann es gerade gar nicht unfarbig genug sein und ich liebe es! Das Höchste der Farbgefühle ist gerade dunkles Grün 🙂

Meine Naschtüte von Naschig.de

Dieser Bericht wird besonders die Schleckermäulchen unter euch interessieren – es handelt sich nämlich um den Onlineshop Naschig.de, welcher ein großes Sortiment an Gummibärchen, süßen und sauren Gummitieren, Bonbons und für mich auch Kindheitserinnerungen anbietet! Wie früher am Kiosk (zumindest war das in dem Dorf, wo ich aufgewachsen bin, „the place to get your sweets“), kann man sich hier online nach Herzenslust eine Tüte Süßigkeiten zusammenstellen. Mir persönlich macht das Zusammenstellen hier fast soviel Spaß wie das anschliessende Naschen 😉 Zum Verschenken sind die Tüten natürlich auch super, da man zeigt, dass man sich Gedanken über den Beschenkten gemacht hat UND gleichzeitig den Zusammenstell-Spaß bekommt..zwei Geschenke in einem quasi *g* Natürlich sind Überraschungen auch nicht zu verachten und ich bekam als Überraschung diese riiiesige Tüte für diesen Bericht zugesendet. Was habe ich mich beim Auspacken gefreut, die kriegt ja gleich 3 Versionen von mir mehr als satt *g*


Die Tüte kommt in einem schlichten Design mit wenig Deko – gefällt mir gut und lenkt den Blick sofort auf das Sichtfenster. Natürlich ist man neugierig, was da alles drin ist! Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auch auf der Unterseite, aber seien wir mal ehrlich – bis 2014 hält bei mir hier nix 😉 Damit man einen guten Überblick bekommt, habe ich die Tüte kurzerhand einmal auf einen Teller geräumt (und fühlte mich dezent an die Nikolausteller von früher erinnert..wobei da „fake-gesundheitshalber“ immer noch Mandarinen dabei waren 😉 

Die große Colaflasche fiel mir sofort ins Auge, ebenso der hübsche Schaumgummi-Gecko und der -Seestern. Fast zu schön zum Essen, oder? Zum Glück nur fast, alle drei sind nämlich schon in meinem Magen 😉 Es war eine sehr schöne Mischung aus sauren Sachen, Gummisachen und den sauren „Crackern“. Besonders lecker waren auch die Apfelstrudel-Bonbons – perfekt im Herbst, wenn man eh etwas für den Hals braucht. Wenn es dann noch so gut schmeckt, ist es natürlich noch besser. Ich könnte die Tüte nicht wiegen, aber das waren bestimmt 300-400g oder was sagt ihr? Auf Naschig.de gibt es auch verschiedene Überraschungs-Mix-Tüten, weswegen ich unsicher bin, welche Version das ist. Bisher habe ich fünfmal davon genascht und es ist noch immer einiges los im Beutel. Durch die große Auswahl kann ich mich beim Reingreifen auch immer nur schwer entscheiden, was es jetzt sein soll, aber das kennt ihr bestimmt auch! Einzig die roten Schaumgummi-Herzchen finde ich etwas fade..aber hier ist die Optik und die darauf geschriebenen Worte „Schatzi“, „I love you“ etc wohl wichtiger.

Die Auswahl im Onlinestore ist schlichtweg erschlagend, es gibt soooo viel. Die Kategorien zum Tüte mischen sind Fruchtig, Bunt & süß, Lakritz, Lakritz mit Fruchtgummi, Sauer, Cola-Fruchtgummi, Schnüre & Bänder, XXL Big is Beautiful, Schaumzucker, Jelly Beans, Brause, Kaubonbons, Edel-Bonbons, Lutschbar & Retro. Ich kann mir also kaum vorstellen, dass hier jemand nicht fündig wird – sehr wohl aber doch, dass man ewig braucht, bis man sich entschieden hat, was alles in die Tüte wandern soll. Die Preise werden pro Stück angegeben und ihr klickt sie dann in eure Tüte. 

Bezahlen kann man mit Paypal, was ich immer großartig finde, da es meine bevorzugte Zahlungsmethode ist und auch mit Sofortüberweisung. Die Versandkosten betragen 3,95 Euro, bei mir kam die Tüte sehr gut verpackt an! Ab 20 Euro verringern sie sich auf 3,50 Euro. Aber klar, ist das bei nur einer Tüte nicht gerade günstig – somit lieber eine große Bestellung oder eben Sammelbestellung mit Freunden aufgeben – da findet man bestimmt den ein oder anderen, der mitmachen will 😉 Und ab 40 Euro entfallen die Versandkosten dann komplett!

Also viellleicht ist dieser Onlineshop ja etwas für euch oder bietet sich als Weihnachtsgeschenk oder kleine Beigaben zu einem Geschenk an. Denn über etwas Süßes und gleichzeitig eine Überraschung freuen sich doch die meisten Menschen 🙂 Zumindest mich kann man mit Süßem immer beschenken *g* Meine eine Oma fragt das jedes Mal wieder, da alle ihre anderen Enkelinnen auf dem totalen Diät-Trip sind und nichts wollen..aber hey, somit gibt es immer sehr viel mehr nur für mich *g* Klar sollte man so eine Tüte nicht komplett auf einmal oder täglich essen, aber Süßes wohldosiert gehört zumindest für mich in mein Leben 🙂