Ergänzend zu meinem Blog drehe ich ja auch ab und zu ein Video und lade es bei Youtube hoch. Ich bin nämlich ein totaler YT-Liebhaber (da ich keinen Fernseher habe, ist das quasi mein Ersatz und soviel besser), wobei ich nicht wirklich die Muse habe, mich da wirklich einzufinden. Wobei mir persönlich weniger professionelle Videos besser gefallen, da ich den Leuten einfach „mehr“ Vertrauen schenke und ich es einfach mag, wenn es nicht wie ein Hochglanzwerbefilm aussieht, sondern eben wie bei jemandem im Schlafzimmer. Für Kandee Johnson muss ich natürlich eine Ausnahme machen 😉

Auf jeden Fall wurde ich von einer lieben Youtuberin (Roses are red) gefragt, ob ich nicht bei einem Gruppenprojekt mitmachen wolle. Was habe ich mich gefreut, dass mich das jemand fragt! Und wie ich Lust hatte! Wobei ich zugeben muss, mir fiel zum Thema „Fit for Christmas“ erstmal recht wenig ein. Meine Standards, die ich so mache..ganze 2 Sachen, erzähle ich kurz im Video und dann dachte ich mir: HÄNDE! Das isses! Für mich sind gepflegte Hände beim Geschenke auspacken das A und O. Somit habe ich euch ein paar Tricks verraten, die meinen Händen helfen und ein DIY-Peeling mit so simplen Zutaten, dass die wirklich jeder zuhause hat!

(die Aussicht ist nicht die schönste, aber hey, ich habe ein Rentier am Fenster!)

Keine Neuheiten per se, aber vielleicht kannte der ein oder andere ja etwas noch nicht. Die Maske mit Milch habe ich noch nie ausprobiert, aber ich glaube, mit Reis-Mandel-Milch könnte die auch etwas komisch werden..wobei Mandel(öl) ziemlich gut für die Haut ist..hm!

Macht ihr euch „fit für Weihnachten“? Wenn ja, was macht ihr denn? Ich werde jetzt gleich meine Nagellack durchsuchen und schauen, ob es mein Weihnachtsklassiker „Don’t mess with OPI“ wieder wird oder nicht – hachja, das ist keine leichte Entscheidung! Sollte wer das Handpeeling ausprobieren, sagt mir doch Bescheid, ob es bei euch auch so wunderbar funktioniert wie bei mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.