Unerwartete Päckchen sind ja immer die spannendsten, oder? So ging es mir jedenfalls, als ich die DHL-Benachrichtigungskarte fand und so absolut nichts erwartete. Aber ich habe wohl bei der Erdbeerlounge Glück gehabt und darf nun Zahnpasta testen. Was wieder enorm gutes Timing ist, ich habe nämlich nur noch eine Zahnpasta im Haus (für die meisten Menschen wohl normal, für mich ganz schlimm, ich brauche die Auswahl). Somit freue ich mich sehr, die Colgate Max White One Luminous in sparkling mint zu testen.

Colgate Max White One Luminous

Neben der großen 75ml-Packungen habe ich noch ganz viele kleine Pröbchen bekommen..da werde ich einige verteilen, aber so 2-3 als Reisegröße behalten (dafür sind die doch einfach ideal). Natürlich war ich auch schon so neugierig und habe sie gleich ausprobiert 🙂

Zur dentalen Ausgangslage: Ich habe dank Tee, Kaffee und einer sehr gewürzlastigen Ernährungsweise durchaus nicht mehr die hellsten Zähne und finde das echt schlimm. Aber ich habe es schon mit Bleachen (in einem Studio) und diversen Aufhellungszahnpasten probiert. Das Problem nun ist, dass meine Zähne enorm schmerzempfindlich sind und ich die so gefeierten Bleaching-Streifen von Crest z.b. keine 3 Minuten auf meinen Zähnen lassen konnte, so fingen meine Zähne an, vor Schmerz zu explodieren. Das ist kein Hochspielen, sondern leider die enorm blöde Wirklichkeit. Hätte ich jemals Tom Cruise zum Mann, ich würde mir auch einmal komplett Veneers oben und unten wünschen..aber da dies eher nicht eintritt, versuchen wir es mal mit dieser Zahnpasta.

Die erste Überraschung kam beim Auftragen: sie hat hübsche blaue „Glitterpartikel“ drin sowie weiße kleine Brocken, die wohl die Whitening-Aufgabe übernehmen. Beim ersten Mal Putzen hatte ich weder dabei noch danach irgendwelche Schmerzen. Das ist schon einmal enorm positiv (für mich). Auch in der Zeit jetzt danach ist noch alles paletti. Somit bin ich gespannt, was der Langzeit-Test sagt. Mein Schmerzempfindlichkeits-Gel nehme ich natürlich weiter einmal die Woche und hoffe, dass das hier irgendwie hilft. Wenn meine Zähne sich jetzt noch ernsthaft etwas aufhellen würden..würde ich es wirklich enorm feiern. Bisher habe ich aber noch keine Zahnpasta gefunden, die das konnte und mir gleichzeitig keine Schmerzen bereitet hat. Aber Hoffnung stirbt ja zuletzt und somit gibt es jetzt zweimal täglich die Max White One Luminous, die übrigens sehr famos schmeckt und angenehm frischen Atem hinterlässt. Somit wird es auch keine Qual sie zu benutzen 🙂

Das Besondere bei dieser Zahncreme soll übrigens der Aktiv-Schaum sein, in den sie sich quasi sofort im Mund verwandelt. Dieser soll die Zähne von allen Seiten erreichen und auch die Zahnzwischenräume. Da ich ein wahnsinnig passionierter Zahnseidenbenutzer bin, juckt mich das eigentlich weniger, aber verkehrt ist es nun auch nicht. Also, wer vielleicht eine Aversion gegen Zahnseide hat und vom Zahnarzt wegen seinen Zwischenräumen und der beginnenden Paradontose geschimpft kriegt, vielleicht ist diese Zahnpasta eine Idee.

Ich werde nun fleißig putzen und euch dann natürlich ein Fazit mitteilen – die dazu passende Zahnbürste und das Mundwasser habe ich nicht und werde es auch nicht erwerben..also ein reiner Zahncreme-Test!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.