Heute hat Douglas das neue Starprodukt für die erste Box 2014 veröffentlich und hach..was soll ich sagen, es ist wieder ein Pflegeprodukt (so langsam ist das hier doch echt ein Overkill und ich habe das Gefühl, dass Douglas die Box wohl eher loswerden will). Aber seht selbst:

Origins als Marke ist toll und wäre es eine der Masken gewesen, hätte ich gejubelt ohne Ende und sogar erneut ein Pflegeprodukt locker verziehen 😉 Der Checks and Balances Reinigungsschaum ist für Mischhaut konzipiert, welche ich sogar habe – aber ich habe meine feste Pflegeroutine mit Produkten, die mich nicht in Akne ausbrechen lassen und will da nicht reinpfuschen. Somit wäre das höchstens etwas, was ich verschenken könnte..aber ach, glücklich macht es mich gar nicht..wo bleiben denn die kosmetischen Starprodukte 🙁

Das Konzept der Überraschungsbox wird ebenfalls beibehalten (ich finde „wie immer“ oben sehr schön formuliert..), was mir nicht so zusagt. Ich habe die Douglasbox abonniert, nachdem ich von dem Überraschungsmoment der Glossybox enttäuscht war, da ich die Sachen nur selten gebrauchen konnte. Auch bei den letzten Douglas-Überraschungsboxen erging es mir so: von vier Monaten ging sie dreimal zurück! Ich frage mich, wann/ob Douglas da einen irgendwann einfach rauskickt, wenn man zu oft zurücksendet.

Keine schöne Nachricht und für mich kein schöner Jahresstart..aber wenn ich ehrlich bin, habe ich das Gefühl, dass die Box und ich nicht mehr lange miteinander zu tun haben werden. Aber auch, dass Douglas diese Box nicht mehr unbedingt haben mag. Wenn ich jetzt mal so jahresrückblickmässig überlege, fällt mir spontan nicht so viel ein, was ich wirklich genial fand. Ganz klar natürlich das Kiehl’s Midnight Recovery Serum, welches ich mir einmal in die Box packte und nochmals in einer Ü-Box bekam. Auch das 15ml DKNY „Golden Delicious“ Parfüm war genial und ich bin froh, es damals beim Zusammenstellen noch bekommen zu haben. Aber sonst sind mir auch die ganz leckeren unterschiedlichsten parfümierten Bodylotions, die ich massenweise aufgebraucht habe, einfach nicht so sehr im Gedächtnis geblieben, dass ich sie mir nachgekauft habe.

Viele Sachen, die ich ausgetestet habe durch die Box waren „so lala“ und wenn ich jetzt einfach mal hochrechne, dass ich 120 Euro im Jahr für „so lala“ mit wenigen Highlights ausgegeben habe. Da kommt dann doch meine rationale Seite durch, die wütend knurrt und mich fragt, was ich mir dabei eigentlich genau denke 😉 Noch knurre ich zurück, aber ich habe das Gefühl, dass ich in einem Jahr kein Box-of-Beauty-Abo mehr habe/mir selbst gegenüber rechtfertigen kann, wenn die Überraschungsboxen beibehalten werden. Dafür bin ich wohl einfach zu speziell in meinem Ausprobiergeschmack bzw durch meine Haut einfach zu eingeschränkt im Benutzen von Gesichts(pflege)produkten.

Was sagt ihr zu dem Starprodukt? Kann damit jemand was anfangen bzw ist sogar glücklich? Wie gesagt, Origins ist eigentlich eine tolle Marke 🙂 Wie sieht es bei euch aus, wenn ihr jahresrückblickend die Box überdenkt – habt ihr neue Lieblinge dadurch gefunden, ohne die ihr nie wieder sein wollt? Oder seid ihr auch eher in der „so lala“-Fraktion zu finden?

1 Comment on Douglas Box-of-Beauty Starprodukt im Januar & ein paar Gedanken

  1. Für mich wird die aktuelle BOB mit dem Origins Reinigungsdingens die letzte sein. Fest vorgenommen und schon innerlich gekündigt. Das Hauptprodukt ist für mich diesmal allerdings echt interessant, also wollte ich das noch abwarten.
    Grundsätzlich muss ich dir aber recht geben. Meinen heiligen Gral hab ich durch die BOB nicht gefunden. Wobei ich zb die Produkte von Annayake seit dem immer wieder gern her nehme. Das Reinigungsmousse ist phänomenal! Yo. Hm. Also auch eher so lala 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.