Monat: Januar 2014

[Gewinnspiel] Bling-Bling, Pflege, Kosmetik & Textil ;)

Zur Feier des Tages (meine Mama wird heute 55 und leider kann ich nicht mit ihr feiern..) dachte ich mir, starte ich mal ein kleines Gewinnspiel für euch. So kann ich bestimmt jemanden glücklich machen, oder? 🙂 Es ist eine bunte Mischung aus Schmuck, Hautpflege, Kosmetik & was zum Anziehen..aber seht selbst:

Gewinnspiel Januar 2014Die Sachen sind natürlich alle neu und unbenutzt, ich glaube, dass ich das nicht sagen muss, oder? Sie sind aus den letzten Goodiebags und da ich die meist mit euch teile, findet ihr diesmal die folgenden Sachen in eurer „Goodiebag“:

Bebe More Melt Away Schäumendes Reinigungsmousse fürs Gesicht und Lavera Körperfluid Atlantic Wonder für euren Körper 🙂 Nach der Pflege habe ich aus der dekorativen Ecke den Lavera Mineral Eyeshadow in dreamy pink und für den perfekten Wimpernaufschlag die BeYu Cat Eyes Mascara. Nicht unbedingt ein komplettes AMU, aber ein Anfang 😉 Schmucktechnisch biete ich diese wunderbare Perlenkette von Gina (also aus der neuen Ernsting’s Family-Kollektion) sowie das farbenfrohe Peacearmband mit magnetischem Verschluss. Zuletzt noch dieses feine Halstuch, welches mit seinen Motiven einfach Blogger schreit, oder? Handtaschen, Schuhe, Lippenstifte..hach, ich finde es selbst auch herrlich, ich habe aber einfach zu viele Tücher – somit gebe ich es gerne direkt an euch weiter. Es ist auch von Ernsting’s Family 🙂

Mitmachen ist wie immer spielend einfach, es begrüßt euch nun der Rafflecopter:

a Rafflecopter giveaway

Ausgelost wird passenderweise am Valentinstag, bis dahin drücke ich euch allen die Daumen und hoffe, ihr habt Lust auf dieses kleine Paket 🙂

[Fashion] Auf nach Hamburg zur Ernsting’s Family Fashion Show

Heute startet mein Tag schon sehr früh, da ich mich auf zur Ernsting’s Family Fashion Show nach Hamburg mache. Damit ich auch viel von Hamburg mitnehmen kann, nehme ich den ersten Bus hin und den letzten Bus zurück und habe somit knapp 10 Stunden in der Stadt 😉 Dazu kommen noch die 6 Stunden Busfahrt und that’s my day.

Ernsting's Family Fashion Show Hamburg 2014Ich war jetzt schon mehrmals in Hamburg und finde die Stadt nett..darin leben würde ich nicht wollen, aber tageweise bin ich gerne da. Gestartet wird natürlich mit einem Franzbrötchen und dann schaue ich mal, für welches Museum/welche Ausstellung ich diesmal entscheide. Irgendwie gibt es nämlich immer sehr viel, was ich sehen möchte – das Völkerkundemuseum kann ich euch echt nur empfehlen, das habe ich mir beim letzten Mal angesehen. Auf meine obligatorische Schiffsfähre werde ich dieses Mal wohl verzichten, dafür ist es mir dann eh zu kalt *g*

Ernsting’s Family präsentiert uns dann ab 18.00h im Atlantic Kempinski (hier wäre ich für einen kurzen Moment doch gerne auch mal reich) die Highlights der kommenden Frühjahr-/Sommersaison und ich bin schon sehr gespannt. Bisher war ich zweimal dabei und jedes Mal war wirklich einfach nur schön 🙂 Es sind wieder einige bekannte Modelle wie Rebecca Mir, Pete Dwojak, Monica Ivancan, Jana Ina Zarrella und Jo Weil dabei – die sind auch in den letzten Shows schon gelaufen und bald alte Bekannte *g* Ein musikalisches Highlight gibt es auch – die Swing-Pop-Crossover Band „Vintage Vegas“ von Giovanni Zarrella und ach, ich freue mich einfach nur auf den Abend 🙂

Mein Bericht folgt..aber jetzt genieße ich erst einmal meinen wohl vorerst letzten Hamburg-Tag..wer weiß, wann ich wieder hinkommen werde. Mögt ihr Hamburg? Habt ihr einen Last-minute-Tipp, was ich unbedingt machen sollte? Dann her damit 🙂

New in: DM, LUSH, Urban Outfitters & südkoreanische Gesichtspflege ;)

Heute zeige ich euch mal, was im Januar so bei mir einziehen durfte. Da ich Gutscheine für LUSH und Urban Outfitters hatte, wurde es mal wieder Zeit, ein wenig durch die Geschäfte zu streifen. Bei DM habe ich einfach gekauft, was ich wirklich brauchte und dann habe ich noch eine abenteuerliche Ebaybestellung für euch, die eine Youtube-Empfehlung war 😉

LUSH HaulBei LUSH habe ich meinen Liebling, die Aqua Mirabilis Body Butter nachgekauft und das dürfte schon zeigen, dass ich sie wirklich grandios finde. Die 10,95 Euro sind hier gut investiert und damit sie nicht so ungeschützt in meiner Dusche liegt (was mich irgendwie angeekelt hat), hat sie für 3,95 Euro noch ein metallenes Zuhause bekommen. Die Dose ist super, da ich irgendwann auch die festen Shampoos von LUSH (genauer gesagt Seanick) ausprobieren möchte und da dann auch eine Dose für brauche. Dann durfte noch das Sugar Scub mit, ein Peeling, welches mich optisch einfach angesprochen hat. Die Meinungen gehen hier weit auseinander, ich bin gespannt! Kostenpunkt hier: 4,95 Euro. Da mein Serum dem Ende zugeht, habe ich auch hier Nachschub gebraucht und fand Full of Grace sehr interessant. Es ist ein festes Serum, was man in den Händen reibt und dann aufs Gesicht aufträgt – drin sind u.a. frische Rosenblätter und der Portobello-Pilz. Mit 14,75 Euro nicht ganz billig, ich denke aber, dass es einige Zeit halten wird. Als Proben habe ich mir das Ocean Sea Salt Gesichtspeeling und das Rub Rub Rub Körperpeeling ausgesucht..ihr seht, der Januar steht ganz im Zeichen des „Peelings“ 😉

DM Einkauf

Laaaangweilig, ohja! Aber ich brauchte nur ein neues Deo und habe mich da für das Balea Himbeere & Zitronengras entschieden, da das süßlich-frisch roch. Kostet glaube ich 85 Cent..die Rechnung ist leider verschwunden. Dann brauche ich eine neue Augencreme und habe mich für das Alverde Anti-Aging Q10 Vitamin-Augen-Serum entschieden. Steht zwar für Haut ab 30 drauf, aber hey in 2 Monaten bin ich immerhin schon 29, da sollte das ok sein *g* Noch habe ich einen kleinen Rest meiner alten Creme, aber ich bin schon sooo neugierig, wie das hier ist. Ein Augenserum hatte ich nämlich noch nie und ich bin gespannt, ob es so gut wie eine Creme ist 🙂 Am Essence-/Catrice-Ausverkauf bin ich mutig vorbeigestiefelt!

Urban Outfitters„Ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss“ – leider war das Shirt nicht im SALE und das Pandashirt, welches im Internet auf 9 Euro reduziert war, im Laden ausverkauft. Somit habe ich meinen 20 Euro Gutschein komplett verballert und bin nun um dieses zuckersüße und so bequeme (!) BDG.-Shirt reicher. Der Stoff ist dünn, etwas semitransparent und ich weiß jetzt schon, dass wir im Sommer gute Freunde werden.

New Zealand Volcanic Clay Mask„Sie haben ein Einschreiben“ ist kein Satz, den ich gerne höre, ich denke da immer an gerichtliche Vorladungen (jupps, zuviele amerikanische Serien gesehen *g*). Es war aber nur mein Umschlag aus Südkorea – ein Land, wo ich mich im Beautybereich wirklich totkaufen würde. Die New Zealand Volcanic Clay Black Head Maske wurde von einer Youtuberin empfohlen und da ich immer mit Unreinheiten zu kämpfen habe und Heilerde liebe, dachte ich mir, dass das doch nur gut sein kann! Teuer war sie absolut nicht, um die 5 Euro und dann nochmals 2 Euro Versand (welcher so knapp einen Monat dauerte). Dazu hat mir der Verkäufer noch zwei Proben gepackt, was ich einfach nur ultranett finde..bei sing-sing-girl würde ich definitiv wieder bestellen. Noch habe ich ein paar Heilerdemasken, die ich aufbrauchen mag, aber danach wird sofort diese Packung geöffnet – meine Neugierde ist enorm!

Wenige, bewusst eingekaufte Sachen, die ich aber alle ganz toll finde – und auch die Gutscheine haben nicht dazu geführt, dass ich den halben Laden gekauft habe (kennt ihr bestimmt *g*). Damit ist der Januar auch schon um und ich werde nur noch in Franzbrötchen investieren, morgen geht es nämlich ab nach Hamburg *hupf* Wenn wer eine genauere Review zu einem der Produkte haben mag, gebt mir Bescheid – dann tippe ich die, sobald ich eine Meinung habe 😉 

[Berlin] Mein erstes Mal „Kabarett“ in der Distel

„Raus aus der Comfortzone“ ist ja einer meiner Vorsätze 2014 und dazu gehört auch, neue Dinge auszuprobieren. Obwohl ich sehr politikinteressiert bin und bestimmt alle Youtube-Videos mit Volker Pispers gesehen habe, hat es mich bisher nicht physisch ins Kabarett gezogen. Das wurde letzte Woche mit einer Einladung in die Distel geändert.

Obwohl dieses Kabarett-Theater wirklich direkt an der S-Bahn Friedrichstraße liegt und ich somit schon tausend Mal daran vorbeigelaufen bin, ist mir das Schild noch nie aufgefallen. Meist gucke ich beim Laufen auch eher auf den Boden, denn in Berlin tritt man leider oft in etwas eher ekliges (mittlerweile ist Erbrochenes echt Normalität geworden, sieht man hier ja an jeder Ecke) und habe das Schild über meinem Kopf immer konsequent übersehen 😉 Ich habe mir die Late-Night-Redaktion frisch gepresst mit Sylvia die Unvollendete und Tilman Lucke angesehen. Das Studio befand sich im ersten Stock, es war recht klein, aber dadurch kam eine schöne Stimmung auf und man saß auf einzelnen Stühlen herum. Die Stimmung war locker und das Publikum durchaus etwas älter – ich habe mit meinen 28 Jahren den Altersdurchschnitt definitiv nicht angehoben 😉 Es gab kalte Getränke und frische, noch warme Brezeln. Hier eine kleine Anekdote: als ich nach etwas heißem fragte, da draußen ja bitterlich kalt war, bot mir die Mitarbeiterin einen Rotwein an. So geht’s wohl auch, ich blieb dann aber bei Cola zero.

Distel BerlinPünktlich um 21.30h ging es los und ich war schon sehr gespannt, wie es denn sein würde. Es war wie eine Late-Night-Show mit verschiedenen Rubriken aufgezogen, die durch den Gastmusiker immer etwas aufgelockert wurden. Einige Witze fand ich gut, andere waren etwas fremdschämen, aber ich glaube, das ist normal. Es kann ja niemandem alles gefallen und ich habe durchaus ein paar Mal laut lachen müssen. Durch die verschiedenen Themen wurde es auch nicht langweilig und das einstündige Programm ging fix um. Die Show wurde als „aktuell, jung, politisch unkorrekt, redaktionär und musikalisch“ beschrieben und das stimmt so im Ganzen auch. Wobei ich den musikalischen Gast – Lennart Schilgen richtig gut fand und gerne noch mehr von ihm und weniger Gesang von Sylvia & Tilman gehört hätte 😉 Lennart’s Band Tonträger verlinke ich mal und überlege, ob da im März nicht jemand mit mir in Berlin hingehen wollen würde (da ich den Tag vorher aus meiner Wohnung ausziehe, wäre das doch die Gelegenheit diesen Abschied musikalisch zu feiern *g*).

Insgesamt kann ich sagen, dass ich Spaß hatte und möglicherweise auch wieder mal ins Kabarett-Theater gehen würde, es ist für mich allerdings keine ausreichende Abendbeschäftigung. Davor was essen und danach tanzen..das wäre ein guter Kompromiss. Die Late-Night-Redation tagt alle zwei Monate, die nächsten Termine sind somit der 4./5.04 und der 30./31.05, sollte jemand Lust haben. Eine Karte kostet 16 Euro und ihr habt damit freie Platzwahl – wobei ihr auch aus der vorletzten Reihe alles gut erkennen könnt (nur die iPhone-Kamera macht da nicht mehr so richtig mit).

Mögt ihr Kabarett? Habt ihr schon mal eines besucht? Ich bin ja schon gespannt, was meine nächste Abendbeschäftigung wird (ich bin so ein Langweiler, der normalerweise nur essen oder tanzen geht..auf zu unentdeckten Orten)!

[Reisen] 1 Jahr Kanada!

Das Wort „Reisen“ trifft es nicht ganz, aber ich werde irgendwann in diesem Jahr Deutschland verlassen und für ein komplettes Jahr nach Kanada gehen 🙂 Als heute Nacht meine Zusage kam, war ich echt am Zittern vor Freude, dass es geklappt hat. Ich sage euch, dieser Working Holiday Visums-Antrag hat mich etliche Nerven gekostet, da man zuerst schnell genug sein musste, einen der begehrten Plätze zum Bewerben zu ergattern (nach 3 Stunden waren sie weg), dann schnell genug die ersten Formulare hochladen und bezahlen musste, dann weitergeleitet wurde und mit einem Berg von Formularen kämpfen musste…um dann finally diese wunderhübschen Worte lesen zu können *hupf*

KanadaDa ich das Bloggen natürlich nicht sein lassen werde, kommt ihr also einfach mit nach Kanada 😉 Der erste Stopp unserer Reise wird wohl Vancouver werden *g* Und sonst…gute Frage, ab in den Norden auf jeden Fall..aber das Land ist ja riesig und ich kenne bisher nur einen Bruchteil (nämlich Ottawa & Toronto). Es wird also viel zu entdecken geben und ach, ich freue mich schon soooo sehr auf dieses Abenteuer. Ich langweile mich im Alltag nämlich leider so schnell und muss immer neu stimuliert werden. Das wird hier definitiv funktionieren 🙂

Natürlich werde ich auch nicht zu wenig einkaufen, Kanada (und die dann gar nicht mehr so weit entfernten USA) sind ja wahre Einkaufsparadiese und da ich meinen ganzen Kram ja nicht einfach mal in meinem einen Koffer mitschleppen muss, wird das Kaufverbot dann aufgehoben..bis dahin allerdings weiter brav konsequent durchgezogen..Geld sparen ist ja jetzt auch noch so ein Thema *hust*

Ich hoffe, ihr habt Lust drauf, ab und an mit kanadischen Landschaftsbildern, Reiseerlebnissen und natürlich vielen Essensbildern bombadiert zu werden *g* War jemand schon einmal in Kanada? Bei mir war es wirklich Liebe auf den ersten Blick und ich bin sooo froh, dass es dieses Working Visum gibt, was man noch bis 30 Jahre beantragen kann (also sollte wer jetzt auch Lust drauf haben..nur Mut, wenn ich das schaffe, kriegt ihr das auch hin!). Ich stöbere jetzt gleich mal ein wenig online..hach, VORFREUDE!

[Beauty] Aufgebraucht im Januar 2014

Wie schnell ging denn bitte der Januar rum? Ich wunderte mich hier schon, wieso meine Beauty-Tüte im Bad so voll ist und als ich dann auf das Datum schaute..verflixt, war es ja schon wieder Zeit, ein Aufgebraucht-Video zu drehen 😉 Diesen Monat habe ich u.a. recht viele Proben aufgebraucht, da ich Ende Februar (mal wieder) berlin-intern umziehe und „was weg ist, muss nicht 7 Stockwerke mit dem Aufzug runter und 2 im Altbau via Treppe rumgeschleppt werden“. Somit, schnappt euch eine Tasse Tee und los geht’s 😉 Ich persönlich schaue die „Aufgebraucht-Videos“ ja immer beim Schminken und starte somit in den Tag *g*

Das waren echt ganz schön viele Sachen, oder? Und ich habe hier noch einige Kandidaten, die bis zum 26.2. (Umzugstag) leergehen werden..das fühlt sich gut an, dass man im Bad langsam wieder die Regale erkennen kann 😉 Nur im dekorativen Bereich brauche ich kaum was auf, das dauert soooooo ewig! Kennt ihr aber bestimmt auch alle nur zu gut *g*

Kennt ihr einige der Produkte? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen damit? Kann mir wer eine gute Augencreme empfehlen? Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht – über Links zu euren Blogposts/Videos freue ich mich immer sehr!

[Leer] Mein Jugendduft „Play“ von Givenchy Oblique

Was mich vor 13 Jahren wohl geritten hat, mein Taschengeld zusammenzukratzen und mich mit 15 Jahren auf in den Douglas zur Duftsuche zu machen, vermag ich beim besten Willen nicht zu sagen. Aber statt mit einem netten, unaufdringlichen Duft aus der Drogerie anzufangen, hatte ich gleich mal teuren Geschmack. Ich schnupperte mich damals ohne Beratung, dafür aber mit konstanter Überwachung (man klaut ja natürlich alles, wenn man nicht wie der Standardkunde aussieht..) durch das Sortiment und blieb recht schnell bei dem Duft „Play“ von Givenchy Oblique hängen. Es war einfach Liebe auf den ersten Schnupperer – und ganz ehrlich, ich liebe den Duft noch immer! Heute ist er mir leer gegangen, ich habe nun nur noch ein Backup und dann ist es vorbei 🙁

Play Givenchy ObliqueNa, erinnert sich noch wer an diesen Flakon? 🙂

Damals fand ich die Verpackung total toll..heute hält sich das eher in Grenzen. Praktisch ist, dass man den Flakon nicht wegwerfen musste, sondern einfach nur den gläsernen Mittelteil nachkaufen konnte. Auch konnte man ihn ohne Umverpackung schnell in die Handtasche werfen, was ich als Teenie immer tat (und es wahrscheinlich gut mit dem Parfum übertrieben habe *g*). Aber so roch ich einfach und es ist sehr lustig, wenn ich diesen Duft heute auftrage, sagen mir Freunde, die mich damals schon kannte „so riechst du“. Diesen Duft habe ich locker vier Jahre nonstop getragen, er passt nämlich auch einfach zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit. Er wurde Glücksbringer, Trostpflaster & Gute-Laune-Garant.

Nachdem ich dann volljährig wurde, habe ich mir gesagt, eine Frau braucht Auswahl (weiß man ja vorher auch immer genau, was eine „Frau“ so braucht *g*) und habe mir verschiedene Parfums zugelegt. Dieser geriet dann etwas in Vergessenheit und wurde nur ab und zu getragen. Dann wurde er in Deutschland aus dem Sortiment genommen und es wurde etwas komplizierter, ihn aus dem Ausland zu bekommen (aber ich nahm das natürlich trotzdem auf mich). Mittlerweile hat ihn Givenchy ge-relaunched, aber ich finde ihn in der neuen Variante irgendwie nicht so ansprechend. Damals gab es noch rewind and forward, aber ich wollte nur „Play“, da ich ja im Hier und Jetzt lebe..wenn man schon eine Philosophie hat, wird die auch gnadenlos beim Parfum durchgezogen 😉

Lange habe ich mich gesträubt, diesen Flakon zu leeren, da ich jetzt „nur“ noch eine Packung habe. Aber die vielen Umzüge und die Angst, dass der Duft mir doch noch umkippt, haben mich jetzt dazu gebracht..das letzte Backup wird aber definitiv nur ab und zu benutzt und nicht täglich. Dafür ist er mir zu schade.

Achja, wie er riecht? 😉 Nach meiner Jugend *g* Es ist eine sehr spannende Mischung aus frischer Zitrone, welche aber durch die verschiedenen Holzsorten weicher gemacht wird, weiblicher und aufregender. Ein Duft, den ich wirklich mit 15 und mit 50 tragen kann, da er einfach zu allem passt. Die floralen Noten aus Rose und Bergamotte kommen erst nach längerem Tragen zum Vorschein und ich finde es toll, wie sich der Duft im Laufe des Tages verändert. Meist habe ich abends nicht mehr nachgelegt, da er a) noch enorm gut wahrnehmbar war und b) einfach auch toll und anders roch. Hach..ich werde hier gerade echt sentimental *g*

Was war euer Jugendduft? Und habt ihr ihn noch? 🙂 

Sunday again.

Gesehen Erbarmen (im Kino); Veronica Mars; The Vampire Diaries; Criminal Minds

Gelesen Kings of Cool – Don Wilson

Gehört Robyn; Format B; Bachstelzen

Getan mich sehr viel mit dem Working Holiday für Kanada beschäftigt (drückt mir alle Daumen, dass es klappt) –> Formulare ausgefüllt, gescannt, Passbilder gemacht; mit dem Umzug nächsten Monat beschäftigt; zum ersten Mal im satirischen Politik-Kabarett (in der Distel) gewesen

Gegessen Frozen Yoghurt bei Wonderpots; Schaumküsse; chinesische Dumpling Suppe; koreanische Gemüsesuppe; Borscht; selbstgekochtes Tofu-Thai-Curry 🙂

Getrunken Teeeeeeee in jeglichen Varianten; Coca Cola Zero beim Weggehen; (Pulver-)Kaffee *grusel*

Gedacht dieses Visum kostet mich so viele Nerven, ich muss es bekommen! Diese Woche war irgendwie der Wurm drin im Bezug auf Inneneinrichtungszerstörung *g*

Gefreut schöne Abende mit Freunden; Visa-Vergabe Runde 1 & 2 erfolgreich gemeistert!

Geärgert meine eigene Tollpatschigkeit (das wird zu teuer auf Dauer); NICHT über den Schnee, endlich ist er da 🙂

Gewünscht ganz schnell Bescheid zu kriegen, ob ich das Visum habe (dann geht das Planen los); dass meine Sachen nächsten Monat einfach so in die neue Wohnung schweben und ich sie nicht alle tragen muss 🙁

Gekauft ein sehr niedliches Fuchs-Shirt bei Urban Outfitters; einiges bei LUSH; sonst nur Lebensmittel 🙂

[Beauty] Ode an die Aqua Mirabilis Body Butter von LUSH

Heute habe ich mal brav meinen LUSH-Gutschein auf den Kopf gehauen und ich sage euch, ich hätte den Laden mehr oder weniger leer kaufen können 😉 Aber vernünftig wie ich war, blieb ich fast im Gutscheinrahmen und habe auch kein Duschgel gekauft *auf die Schulter klopf*. Dafür habe ich einige neue Sachen gekauft, die ich euch nach dem Ausprobieren noch vorstellen werde und ich habe etwas nachgekauft. Was eine kleine Sensation ist! Denn so sehr ich die LUSH-Sachen liebe, meist sind sie mir doch zu teuer und ich benutze sie sehr gerne, kaufe sie dann aber nicht einfach so nach. Bei einem Weihnachtsgeschenkgutschein wiederum..musste ich es nun doch tun 😉

Ich schwärme euch nun weiter von der Aqua Mirabilis Body Butter vor, die ich im letzten Jahr kennengelernt habe und echt sehr traurig war, als ich die letzten Reste von ihr aufgebraucht hatte 🙁

LUSH Aqua Mirabilis Body ButterJa, sie sieht nicht unbedingt ästhetisch ohne Ende aus, aber hier zählen wirklich die inneren Werte *g* Ich habe ihr heute noch ein Zuhause in Form dieser quadratischen Dose (3,95 Euro) gekauft, da ich sie nicht einfach so in der Dusche rumfliegen haben wollte. Das hat mich nämlich schwer genervt, das sah nicht schön aus und war auch irgendwie bäh. Jetzt liegt sie hier brav und wohlriechend in der Dose und bleibt mir gut erhalten. Hoffe ich. Ab 17 Grad kann sie nämlich anfangen zu schmelzen und in meinem Bad ist es immer übertrieben warm.

Die Aqua Mirabilis ist ein 2 in 1 Produkt, welches ich benutze, wenn es morgens schnell gehen muss unter der Dusche. Sie peelt die Haut durch gemahlene Mandelsplitter, welche sehr angenehm auf der Haut sind. Klar, man merkt den Peeleffekt (soll ja auch so sein) und gleichzeitig haut einen der phänomenale Duft einfach nur um! Ich weiß, man darf nicht reinbeißen, aber ich war schon einige Male kurz davor *g* Gleichzeitig pflegt sie durch Mandel- und Kakaobutter eure Haut und lässt sie wunderbar geschmeidig werden. Ein Peeling, welches die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt – ich kanns mir nicht besser träumen! Danach muss man sich nicht mehr mit Bodylotion eincremen, sondern kann gleich in seine Sachen steigen und in den Tag starten. Da der Duft so schön langanhaltend ist, benutze ich die ersten Stunden danach nicht mal Parfum, da ich einfach schon so lecker rieche (finde ich jetzt mal).

Sie ist quasi eine feste Form der „In-Dusch“ Bodymilk-Sachen, hat aber eben noch die Peelingfunktion. Nur aufgrund dieser hatte ich sie damals gekauft, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass sie eben auch pflegend genug sei, meine Bodylotion zu ersetzen. Ist sie aber auf jeden Fall! Mit so einem „Brocken“ komme ich auch einige Monate hin, man braucht nur sehr wenig Produkt und ich benutze es nicht unbedingt am ganzen Körper – je nachdem, wie ich lustig bin 😉

Preislich liegen die 95g bei 10,95 Euro, was natürlich nicht wenig ist – wobei, für LUSH ist das ein moderater Preis. Man hat aber eben auch Peeling & Bodylotion und ich muss sagen, es ersetzt ja auch noch mein Duschgel. Also eigentlich sogar drei Produkte in einem und ist somit auch sehr praktisch auf Reisen (wenn man so eine Dose hat). Wer nussigen Duft mag und gerne so ein Allround-Talent hätte..husch ab und bei LUSH direkt im Store ausprobieren (habe ich damals gemacht und sofort verliebt *g*).

Was ist euer liebstes LUSH-Produkt? Ich habe mir heute u.a. Peeling-Proben fürs Gesicht geben lassen und bin schon sehr gespannt, was die so können 🙂

[Beauty] Flops im neuen Jahr!

Flops sind ja immer so eine Sache für sich – ich spreche gerne Empfehlungen für Produkte aus und freue mich, wenn ihr sie ausprobiert und ebenso gerne habt (wenn nicht, habe ich ein schlechtes Gewissen *g*). Bei Sachen, die mich enttäuscht haben, fällt es mir nun noch schwerer, es euch zu sagen. Da ich mir immer denke, dass jemand anderes die Produkte eben lieben muss oder zumindest kaufen muss, sonst wären sie ja nicht auf dem Markt.

Aber nichtsdestotrotz greift man ja immer für den eigenen Geschmack daneben und das ist mir mit den folgenden Produkten in letzter Zeit passiert..ich mag sie alle so gar nicht leiden!

Beauty Flops Januar 2014

Fangen wir mit den beiden Essence multi colour Blushs in 20 fashionista & 10 how cute is that? an. Die sind nämlich so gar nicht cute! Oder geben einen Hauch von Farbe ab. Man bekommt lediglich etwas Schimmer durch die Schimmerpartikel auf die Wangen, was ja in Ordnung ist, wenn ich einen Highlighter mag. Da ich hier aber ein Blush und somit etwas Farbe wollte, kann ich mit den Produkten so gar nicht warm nehmen. Ich verwende sie zwar diesen Monat recht konsequent und schichte, was das Zeug hält..aber es hält eben einfach nichts und langsam habe ich keine Lust mehr *g* Ich bin ja gegen das Wegwerfen von Dingen..aber manchmal muss das wohl auch sein. Ich weiß gar nicht, ob es diese Blushs noch im Standardsortiment gibt..wenn nicht, könnte ich mir vorstellen, was der Grund hierfür sein könnte 😉

Bei der Kälte draußen bin ich immer enorm um meine armen Hände besorgt, die kommen damit nämlich leider gar nicht gut klar. Sie werden rot und brauchen besondere Pflege. Mein Handpeeling von Rilanja (mein letztes und heißgeliebtes Schlecker-Produkt) ist mir leergegangen und das Alessandro HAND!SPA Age Complex Micro Peel ist absolut kein Ersatz! Es soll ein Mikropeeling mit Fruchtsäure sein, was als tiefenreinigendes Handgel daherkommt. Finde ich per se schon blöd, ein Peeling soll für mich Peelingkörnchen haben und nicht ein durchsichtiges Gel sein, was ich auf mich reibe. Dann wirkt es leider nicht sonderlich gut und meine Hände fühlen sich danach gar nicht schön an. Sie sind rot und schreien nach Extrapflege. Die schmeichelzarten Hände, die ich vom vorherigen Peeling gewöhnt war, kann ich hier nicht fühlen- schade, aber ganz klar ein Flop! Das werde ich allerdings aufbrauchen, die 30ml dürften zwar ewig reichen, aber es verärgert mich nicht so sehr wie die Blushes 😉

Zuletzt noch ein totaler Flop und ich weiß nicht, wer Zielgruppe für dieses Produkt sein soll. Die Nail Polish Remover Pads von Indigo machen nichts. Damit Nagellack abzukriegen ist ein Trauerspiel in mehreren Akten, pardon, Pads. Glitterlack ist eine utopische Idee, den kriegt man nicht ansatzweise ab und auch jeder andere Farblack ist ein kleines Gemetzel. Die Pads sind dünn und gut durchtränkt, riechen aber nicht nach „tropical“, sondern ungut und sind acetonfrei (einziger Pluspunkt). Versucht man nun Nagellack abzukriegen, hat man danach den ganzen Entferner in einer Art öliger Substanz am Finger und muss danach Händewaschen – somit ist das kein „to go“-Produkt, was mir seine Existenz irgendwie legitimieren würde. Dann brauche ich pro Hand locker 1 Pad, um den Lack halbwegs abzukriegen. Es sieht allerdings danach immer so aus, als sei mein Nagel verfärbt; gehe ich mit meinem normalen Nagellackentferner (Ebelin acetonfrei) drüber, sind diese Rückstände dann weg und meine Nägel normalfarbig..die Pads reinigen also nicht „tiefergehend“. Ein wirklich unschönes Produkt, was mir keinen Spaß bei der Verwendung bringt – wird zwar aufgebraucht (immer dieses schlechte Gewissen beim Wegwerfen!), aber danach nie wieder! So, Dampft ist raus, bah 😉

Habt ihr auch Enttäuschungen im Beautybereich diesen Monat gemacht? Wenn ja, schreibt es doch hier runter und „warnt“ andere..denn auch wenn wir eine verrückte Menge Geld für Sachen aus diesem Bereich ausgeben, rauswerfen müssen wir es dann ja auch nicht für Flops 😉