Wahrscheinlich kann kaum noch einer Essensbilder sehen nach den letzten Tagen 😉 Ich muss aber sagen, dass es bei meiner Familie keine großen Festgelage gab, auch kein Raclette/Fondue etc zu Silvester, sondern einfach normale Sachen..nur eben mehr SĂŒĂŸigkeiten, die ich mir zwischendurch gegönnt habe. Das darf aber auch mal sein 🙂 Somit habe ich nun nicht unbedingt weihnachtliche Bildchen fĂŒr euch, aber lecker waren die Sachen auch alle!

IMG_1808Ich hatte große Lust, mal wieder vegetarische Burger zu machen – aber ganz ehrlich, die schmecken nur lecker, wenn man den Patty selbst aus Kirchererbsen macht. Dieser hier war so eine Fertigpackung von Penny mit TomatengewĂŒrz und hat nach nicht viel geschmeckt. Den Jieper auf Burger hat er mir nicht genommen, hier werde ich demnĂ€chst noch mal welche machen. Das indische GemĂŒsecurry war auch lecker und sogar ganz gut gewĂŒrzt..ich gehe nicht gerne zum Inder in Deutschland, da es einfach nicht so schmeckt wie in Indien und meine Erwartungen eigentlich immer enttĂ€uscht werden – nach 1,5 Jahren leckerstem Essen dort ist man einfach zu verwöhnt *g* Gut, dass ich noch nie in Thailand war und mich der thailĂ€ndische Tofu mit GemĂŒse somit immer glĂŒcklich macht; ich glaube fast, dass ich das tĂ€glich essen könnte, da es einfach nur leicht, lecker und gesund schmeckt 🙂 Ein bisschen aus dem Rahmen hier fĂ€llt die vegetarische Pizza mit Vollkornteig. Pizza geht eigentlich so gar nicht an mich, ich esse vielleicht zweimal im Jahr eine. Wenn auch mit Vollkornteig, noch lieber selbst gemacht, aber diese hier kommt schon gut ans Ultimum ran – besonders Erbsen und Artischocken finde ich ganz grandios.

YummiEs gibt keinen Tag, an dem ich keinen Tee trinke..zu Weihnachten habe ich mir den Lipton Blueberry Muffin gegönnt und bin total angetan. Ein Schwarztee, der schön fruchtig schmeckt und auch die Blaubeere kann man erkennen..wo allerdings der Muffin hin ist? 😉 Der Ehrmann VanilleTraum Rote GrĂŒtze hat so eine genial wolkige Konsistenz und davon könnte ich locker drei StĂŒck essen..das wurde dann durch Kiwis abgewendet, um mein FrĂŒhstĂŒck doch noch halbwegs gesund zu halten. Auch wenn es nicht so aussieht, ich koche auch ab und zu – hier habe ich mich an einer thailĂ€ndische Tofu-Paprika-Pilz in Kokos Variation versucht. Es wurde zwar wie immer zuviel, aber ganz ernsthaft, es hat genial geschmeckt (Tofu vorher in Chilipaste einlegen lohnt sich also!). Wird es in abgewandelter Form bestimmt wieder geben. Da es kein Weihnachten ohne Kinder Schokonikolaus geben kann, habe ich davon bestimmt auch eine kleine Fußballmannschaft verdrĂŒckt..jetzt ist aber der letzte Klaus auch aufgegessen und damit ist nun aber auch gut *g*

YummiNatĂŒrlich durfte auch mein Starbucks Kaffee mit genialem Auslaufstopp nicht fehlen..immerhin war ich ĂŒber 6 Stunden mit dem Zug unterwegs, um Weihnachten bei meiner Familie zu feiern. Die Werther’s Original Sahnebonbons sind im Moment ganz große Liebe – Oma hat sie mir regelrecht aufgezwungen und ich wußte gar nicht, wie gut sie schmecken! Suchtgefahr! Oben rechts seht ihr meinen koreanischen Tofu – langsam beginnen die Koreaner in Berlin meinen heißgeliebten Vietnamesen den Rang abzulaufen..wobei, wenn ich ehrlich bin, ich könnte bei beiden NationalitĂ€ten tĂ€glich essen..und muss mir dringend mal jemanden suchen, mit dem ich nach Vietnam fahren kann 🙂 Der Lipton FrĂŒchtetee Kanada mit Apfel und Ahornsirup wurde von mir leider leer getrunken..und es gibt ihn nicht mehr 🙁 Wie man so etwas leckeres aus dem Sortiment nehmen kann, ist mir schleierhaft..ich hoffe ja, er ist eine Herbst LE und kommt 2014 wieder in die LĂ€den. Lipton war eine Marke, die ich bislang total gemieden habe..aber beide Teesorten sind ganz großes Kino und ich denke, ich werde hier nĂ€chste Woche mal sehen, was es noch so von ihnen gibt. Zuviel Tee kann man ja nie haben!