Heute konnte ich endlich meine Douglasbox aus ihrem Zwangszuhause, der Packstation, befreien und war sooooo gespannt. Ich habe nämlich den Fehler begangen und mir einige andere Boxen angesehen. Besonders toll fand ich, dass Produkte von Annayake häufig zu sehen sind („Pour Elle“ von Annayake ist seit Jahren mein Lieblingsduft) und so..ging ich nun ganz doof davon aus, auch so eine tolle Box zu kriegen..Nunja..seht selbst 😉

Douglas Box of Beauty Januar 2014Der erste Blick zeigt, nix von Annayake, dafür gleich die doppelte Origins Power. Das Starprodukt „Origins Checks and Balances Face Wash“ lässt sich vom „Origins Ginger Burst Duschgel“ begleiten. Ich finde die Marke „Origins“ in keinster Weise unsympathisch, über eine Maske von ihnen hätte ich Luftsprünge gemacht. Aber mit diesen Produkten kann ich nicht wirklich etwas anfangen – meine Gesichtsroutine habe ich nämlich gefunden und über noch ein 50ml-Duschgel..hält sich die Freude auch in Grenzen 😉 Irgendwie finde ich es auch doof, von einer Marke zwei Sachen in der Box zu haben..just saying.

Dann haben wir noch einiges an der Anti-Aging-Front in der Box: von Helena Rubinstein die Prodigy Powercell Creme (15ml) und den Douglas Nails Hands Feet Daily Ageless Anti-Aging Handbalm. Jippie, braucht meine 28-jährige Haut beides dringend..irgendwas kann bei der Zielgruppenanalyse bei Douglas nicht stimmen oder kommt es mir nur so vor, dass die Empfänger der Box eher unterhalb der 50er-Grenze zu finden sind. Es muss ja einen Grund haben, dass jeden Monat diverses Anti-Aging-Zeugs dabei ist..hm. Ich benutze zwar eine Nachtcreme und auch was für die Augen..aber das Helena Rubinstein Zeug ist mir too much und meine Hände sehen dank täglichem Eincremen auch noch nicht aus wie Madonnas 😉

Woooohoooo, ein dekoratives Element! Da habe ich mich spontan gefreut, dass endlich mal nicht nur Pflege dabei ist. Der Isadora Sugar Nails Nagellack in 134 Bon Bon ist jetzt zwar nicht unbedingt meine Farbe, aber das wäre egal. Würde mir die restliche Box zusagen, würde ich ihn definitiv ausprobieren und dann eben weitergeben. Wobei ich das Sugar-Finish recht gerne mag und so ein sanftes Rosa im Frühling gut passt. Aber wie gesagt – 4ml Nagellack für 10 Euro sind es mir nicht ganz wert.

Die Dezemberbox war auch schon nicht meine..ich gebe dieser Beziehung jetzt noch bis zur März-Box..sollte ich dann aufgrund des vielen Zurückschickens nicht schon rausgeflogen sein, werde ich mein Abo kündigen und somit jemanden die Chance geben, diese Box zu kriegen. Ich habe ja schon regelrecht ein schlechtes Gewissen, das mir die Sachen nicht gefallen..aber ach, was soll man machen *g* 

Passend zum Frust zeige ich euch jetzt noch, wie es auf meiner Tastatur aussieht 😉

Leibniz ZooWenn die Box schon nicht glücklich macht, die Leibniz Zoo Kekse bringen mich immer zum Lächeln 🙂

1 Comment on [Beauty] Meine Douglas Box of Beauty im Januar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.