Komischer Titel, aber drückt eigentlich ziemlich gut aus, was ich einmal die Woche mache 😉 Damit meine ich natürlich, dass ich mein Gesicht mit einer Maske verwöhne. Ab und zu werden es auch einmal 10 Tage, aber spätestens dann merke ich, dass es wieder Zeit wird. Vor der Maske wird das Gesicht natürlich erst einmal (mit Papulex-Waschgel & Clarisonic) gereinigt und dann mit einem (Belico-)Peeling noch tiefer gereinigt. Zum Glück habe ich mir abgewöhnt, dann an meinem Gesicht herumzudrücken etc..das macht es nämlich nur selten nie besser und die Kosmetikerin würde schimpfen. Dann ist endlich Maskenzeit und da es oftmals spät geworden ist, steht bei mir nun „Midnight Mask-ing“ an 😉

HeilerdemaskeIch habe lange Zeit eine Maske der Marke Belico verwendet, die ich auch in Ordnung fand, aber irgendwie war sie noch nicht optimal. Dann habe ich mich munter durch das Maskensortiment unserer Drogerien getestet und fand einige gut, aber auch noch nicht den Oberknaller. Bis ich vor einiger Zeit auf Masken mit Heilerde gestossen bin. Man sieht mit dieser braunen Pampe zwar wirklich nicht sonderlich sympathisch aus, aber zum Glück klingeln ja eher weniger Leute nach 23 Uhr an der Tür und ich musste noch nie in die Verlegenheit kommen, in diesem Zustand die Tür zu öffnen (stattdessen veröffentliche ich das Bild lieber freiwillig im Internet *g*).

Heilerdemasken gibt es natürlich auch wie Sand am Meer und ich habe ein ganz neues Feld zum Ausprobieren gefunden 😉 Wobei ich irgendwie schon angekommen bin, da ich die Luvos Heilerde Feuchtigkeitsmaske mit Mandelöl seit 2-3 Monaten nahezu exklusiv verwende. Sie kommt in Sachets mit 7,5ml daher, was mir einen Ticken zuviel ist (und somit der Rest brav in eine Dose wandert und im Kühlschrank die Woche über lagert). Die Maske lässt sich gut verteilen, ist nicht zu flüssig und riecht nicht so schlimm wie sie aussieht 😉 Es gibt von Luvos auch reine Heilerde zum Anrühren mit Wasser und ich muss sagen, ich bin schon verdammt angetan, mir diese auch mal zu kaufen!

Im ersten Auftragmoment „erwärmt“ die Maske etwas mein Gesicht, danach trocknet sie an, aber nicht so doll, dass es schwer wäre, sie abzunehmen (wie ich das hasse, wenn nix mehr abgeht!). Ich wasche sie mit einem kleinen Handtuch von Rival de Loop und lauwarmen Wasser ab und das geht ganz fix. Lediglich das Waschbecken hat danach ein bisschen gelitten.

Mein Gesicht fühlt sich danach schon sensationell an und war noch nie gerötet. Da brennt nix, da zwickt nix, da spannt nix. Ich bilde mir jedoch immer ein, dass meine Haut jetzt noch Extra-Pflege braucht und benutze somit Augencreme, Garnier Anti-Dark-Spot-Creme und das Kiehl’s Midnight Recovery Serum. Anschliessend kann ich dann beruhigt ins Bett gehen, da ich meine Pflege durchgezogen habe 😉 Klar, das ist jetzt kein großer Aufwand, aber es dauert halt schon so 30 Minuten, bis ich durch bin. Und so verrückt es klingt, diese 30 Minuten habe ich eher selten, wenn die Sonne noch am Himmel steht. Früher habe ich das immer sonntags gemacht..aber mittlerweile ist der Sonntag auch nur ein Tag (willkommen in der Welt der Selbständigkeit).

Benutzt ihr gerne (Heilerde-)Masken? Wenn ja, welche könnt ihr denn empfehlen? 

1 Comment on [Beauty] Meine wöchentliche Metamorphose in „Das Ding aus dem Sumpf“

  1. Ich liebe die Heilerde Masken bzw.Pflegeprodukte mit Heilerde,da ich immer mit Unreinheiten zu kämpfen habe.Ich benutze sowohl die von Luvos als auch die Produkte von Alverde.Ich kombiniere sie mit meinen anderen Pflegeprodukten und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.Mein Hautbild hat sich seitdem sehr verbessert.
    Lg parfumprinzessin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.