Gestern hatte ich das Glück und durfte mir dank Wonderpots mit einem Freund die Preview von „Erbarmen“ im Kino ansehen – war eine Facebookaktion und ich wurde u.a. dafür ausgelost 🙂 Wer Wonderpots nicht kennt, das ist eine Frozen Yoghurt Kette hier in Berlin, von der ich sogar Anteile gekauft habe, da ich sie so super finde *g* Man kann sich den Yoghurt zwar nicht selbst zapfen und auch seine Toppings nicht selbst zusammenstellen, aber lecker schmeckt es trotzdem. Besonders die warmen Toppings jetzt im Winter finde ich grandios! Da passt es nämlich dann auch wieder, dass es bei uns draußen mittlerweile abartig glatt und weiß ist:

Volksbühne BerlinBevor ich ins Kino bin, schlitterte ich noch ein wenig durch Mitte, an einem meiner liebsten Gebäude vorbei, fiel nicht hin und fand ein zuckersüßes Fuchs-Shirt bei Urban Outfitters (eigentlich wollte ich den im Internet reduzierten Panda-Druck, den gab es vor Ort nur nicht mehr). Im Alexa dann angekommen, ging es hoch zu Wonderpots und da gab es erstmal Frozen Yoghurt für alle Kinobesucher/Gewinner. Leider konnte man sich seinen Yoghurt nicht zusammenstellen, sondern bekam schon fertige Kreationen..aber ich will ja gar nicht meckern (wobei ich es viel toller gefunden hätte, meine Lieblingskombi zu essen anstatt diese hier:)

Frozen Yoghurt Wonderpots

In/Auf meinen Froyo dürften nämlich normalerweise weder Smarties noch Honigmelonen..ich mag da nur frisches Obst drauf und am liebsten viel verschiedenes. Oder eben die heißen Toppings..das Braune oben ist so eines in Birne-Zimt, war aber leider auch sehr kalt. Mit dem Frozen Yoghurt bewaffnet sind wir dann in den Kinosaal ganz oben im Alexa gestürmt (ich war noch nie auf dieser Ebene *g*) und haben uns sehr gute Plätze gesucht 🙂 Als dann alle saßen und auf den Film warteten, gab es natürlich noch einmal:

Wonderpots(entschuldigt die Quali, mein iPhone war überfordert *g*). Wieder die Zimt-Birne, dazu Schoki und Nusssplitter. Ok, aber würde ich auch nie in dieser Kombi nehmen. Das war jetzt auch erstmal genug Frozen Yoghurt im Januar, wobei wir alle noch einen Gutschein für eine weitere Portion bekamen, den ich dann in einigen Wochen einlösen werde *g*

Noch kurz vom Film Erbarmen: ich habe das Buch bzw die gesamte Reihe nicht gelesen, somit kannte ich die Story nicht. Ich wußte lediglich, dass es irgendwo in Skandinavien spielt und ein Krimi ist, der wohl sehr spannend ist. Der Film ist recht langsam in seiner Erzählweise, doch fühlte es sich an, als sei viel Story weggelassen. Auch werden enorm viele Klischees bedient und ich mag auch niemanden sehen, der sich selbst wehtut. Gut fand ich, dass ich keinen einzigen Schauspieler kannte und somit niemanden mit einer früheren Rolle vergleichen konnte. Meine Begleitung meinte, dass war „wie ein Fernsehfilm“ und da stimme ich zu..irgendwie stelle ich mir den Film zuhause auf der Couch passender vor. Er ist nicht schlecht, durchaus spannend, aber ich würde ihn mir nicht im Kino ansehen..Lust, jetzt die Nachfolger zu sehen, habe ich irgendwie auch nicht bekommen. Aber es war trotzdem ein netter Abend 🙂

Als ich später dann im Schnee nach Hause stapfte, habe ich wie ein Kind damit gespielt und war ganz froh, dass einen hier niemand blöd anguckt, sondern spontan bei der Schneeballschlacht mitmacht *g*

Mögt ihr frozen yoghurt? Wenn ja, in welcher Kombi? Und mag sich wer „Erbarmen“ anschauen? 🙂

1 Comment on Schnee & Frozen Yoghurt? Passt!

  1. Jussi Adler-Olsen ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren und kommt zudem noch aus meinem Lieblingsland Dänemark.
    Ich mag alle seine Bücher richtig gerne und werde mir den Film auf jeden Fall angucken. Wahrscheinlich warte ich aber bis er auf DVD erscheint. Ich gehe nicht so gerne ins Kino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.