Tag: 4. März 2014

[Lesenswert] Die Ankunft, Mängelexemplar, Veronika beschließt zu sterben

Mein letzter Bücherei-Besuch hat mich mit einer sehr bunten Mischung an Literatur versorgt. Meist habe ich 1-2 Bücher, die ich mir zuhause raussuche auf der Liste und sonst lasse ich mich immer durch die Regale treiben und schaue einfach, was mir ins Auge sticht. Ich liebe es, da man so einfach viele Bücher liest, die man sonst nie gefunden hätte. Klar, ich kann auch stundenlang im Buchladen stöbern, aber da ich einfach keinen Platz mehr habe, werden keine Bücher mehr gekauft. In Ausnahmefällen lasse ich mir welche schenken, aber das war es (wobei ich mich später in meiner kleinen Bücherei aka Arbeitszimmer sitzen sehe..aber das dauert noch und bis dahin werden keine neuen Massen angeschafft). Dieses Mal kam ich mit den folgenden drei Exemplaren nach Hause, die ich euch nun kurz bespreche 🙂 Bücherei Februar 2014 Die Ankunft von Ally Condie war der letzte Band aus der Trilogie und ich habe ein Problem mit Fortsetzungen. Ich muss sie lesen, egal wie gut oder schlecht sie sind, da mein Seelenheil wissen muss, wie es ausgeht 😉 Es gab in ganz Berlin nur die deutsche Fassung des Buches und ich habe es geahnt. Ganz gruselig geschrieben, auch im Original war es keine große Schreibkunst, aber im Deutschen habe ich mich durchkämpfen müssen. Ich mochte sehr die Perspektivenwechsel und es war auch spannender wie der zweite Teil..aber, sagen wir so, ich bin froh, dass es keinen vierten Band mehr gibt 😉 Wer die Bücher lesen mag, versucht euch am Original und nur, wenn ihr es zu schwer findet, nehmt die deutsche Fassung. Teilweise sträuben sich da einem wirklich die Nackenhaare. Von der Spannung her war es in Ordnung, ich habe es trotz der Dicke in zwei Tagen gelesen, da es aber auch große Schrift und eben sehr leichte Sprache hatte. Hier merkte man doch sehr, dass es ein Jugendbuch ist (was ja nicht negativ gemeint ist, aber es ist eben für jüngere Leser geschrieben und das merkt man eben). Mängelexemplar von Sarah Kuttner war ein Buch, was ich ewig nicht lesen wollte. Irgendwie traute ich Sarah Kuttner nicht zu, dass sie gut schreiben kann. Ich wurde aber auch hier sehr positiv überrascht und hoffe, sie schreibt schon an einem neuen Buch. Tolle Sprache, brachte mich zum Lautlachen und zum Weinen, ich konnte mich sehr in die Protagonistin einfühlen und habe das Buch in zwei Tagen beim Gassigehen verschlungen. Dank kurzer Kapitel auch super für unterwegs! Wenn man an Panikattacken leidet und noch nicht weiß, wie man damit umgehen kann, ist das Buch allerdings keine Empfehlung, es ist schon sehr drastisch teilweise geschrieben und man findet sich schnell darin wieder, wenn man eben auch mit solchen Problemen zu kämpfen hat. Ein gutes Beispiel, dass es auch talentierte deutsche Autoren gibt (was immer in der Presse angeprangert wird). Veronika beschließt zu sterben von Paulo Coelho kam mit hohen Erwartungen. Alles, was ich bisher von Coelho las, war ganz große Kunst und hat mich nachhaltig beeindruckt und lange zum Nachdenken gebracht. Veronika zog sich, ich habe es immer wieder beiseite gelegt, da ich es langweilig fand. Gut geschrieben, aber irgendwie plätscherte es nur so dahin. Ich brachte es schon zur Bibliothek, hatte noch 40 Seiten vor mir und setzte mich auf die Treppenstufen davor. Denn eigentlich gebe ich keine halbgelesenen Bücher zurück. Ich gab mir 30 Minuten und das funktionierte. Das Buch hat mich im ich glaube vorletzten Kapitel gekriegt und jetzt finde ich es ganz großartig. Es ist nun „rund“, funktioniert, hat mich zum Nachdenken gebracht und Paulo Coelho mich doch wieder überzeugt. War aber ganz schön knapp 😉 Hattet ihr das auch schon einmal, dass ein Buch wirklich auf den letzten Seiten erst gut wurde und alles einen übergeordneten Sinn und eine Story hatte? Verrückt! Heute werde ich mich nur mit Fachliteratur vergnügen, „Dying the good death“ von Christopher Justice liegt schon neben mir..aber erst gibt es einen Motivationstee (und vielleicht etwas Schoki, die 300g Milkatafeln waren bei Real im Angebot..ich sage euch..Toffee Ganznuss!). 

Douglas Box of Beauty wird zur Themenbox!

Gerade habe ich bei Facebook folgende Mitteilung bei Douglas gesehen und wollte euch das auch gleich wissen lassen:

 

Hallo Ihr Lieben,
es gibt taufrische News zur Box of Beauty: Ab April stellen wir Themenboxen für Euch zusammen. Jede Box steht dann unter einem bestimmten Motto und enthält darauf abgestimmte Beauty-Highlights. Zusätzlich gibt’s zu jeder Box die passende Beauty-Lektüre im Online-Shop. Außerdem verlosen wir jeden Monat tolle Beauty-Gewinne. Ein Abo kostet ab April dann 15 Euro monatlich. Wer will, kann natürlich weiterhin jederzeit kündigen. Wir hoffen natürlich, dass das keiner tut und Ihr Euch genauso wie wir auf die neue Box of Beauty freut.

 

Ich selbst finde diese Motto-Idee zwar sehr gut (es kann nicht jeden Monat „Anti-Aging“ sein, oder? *g*), habe meine Box aber schon vor zwei Wochen gekündigt und kann mit dieser Entscheidung auch weiterhin gut leben 😉 Immerhin ist die Erhöhung um 50% auch schon einmal eine Ansage und es steht auch nichts mehr von einem Produkt in Originalgröße dabei. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die ersten Beiträge zur Box gespannt, was dann drin sein wird 🙂 Mehr Infos findet ihr bestimmt gleich auf der Facebookseite von Douglas!

[Beauty] Louisa, mein Nagellack-Engel!

Ich will nicht generalisieren, aber hier in Berlin sind viele Menschen sehr ruppig (wir Südhessen würden unfreundlich sagen) und klar, „jeder hat seinen eigenen Kampf mit sich auszutragen etc“, aber oftmals zweifelt man dann doch am dem rousseauschen Denken a la „Der Mensch ist von Natur aus gut“. Wenn man dann noch mitten im Umzugsstress ist, angehupt, angeschrien, geschnitten wird..will man sich nur noch verkriechen. Aber da ich einfach nur großartige, bisher stille Leser wie Louisa habe, wird selbst so ein echt mieser Tag (dass das Internet in der neuen Wohnung nicht funktioniert, kommt auch noch hinzu *g*) zu einem tollen Tag. Denn schaut mal, was sie mir einfach so als Überraschung geschickt hat!

Nagellack catrice be aztecMein allerallerallerliebsten Nagellack „Be Aztec“ ! Er ist von Catrice aus einer LE von vor zwei Jahren „UpperWildSide“ und durfte mit mir schon zwei Kontinente bereisen, war also einfach immer der Lack, den ich mitgenommen habe. Meine einzige Flasche neigt sich hier sehr dem Ende, ist schon gut zäh geworden..und mir brach wirklich ein wenig mein Herz! Denn ich habe einfach noch keine vergleichbare Farbe in egal welchem Preissegment gefunden. Dieses schöne, unaufdringliche Grün, was zu einfach allem passt mit subtilem goldenen Schimmer, der so grandios in der Sonne funkelt..hach, ihr merkt, das ist einfach nur Liebe!

Liebe Louisa, „you made my week“, ernsthaft! Ich habe mich sooooo sehr gefreut und grinse noch immer wie ein Honigkuchenpferd vor mich hin, da ich nun ein Backup habe und der Abschiedsschmerz so noch bestimmt ein Jahr hinausgezögert werden kann. Dass ich mich daran satt sehe, wird nicht geschehen, das weiß ich mittlerweile *g* Er wird auch sofort lackiert, sobald meine umzugsgeschädigten Nägel wieder Farbe zulassen (das sieht gerade verboten aus *g*). Es gibt mir den Glauben an die Menschheit zurück, dass jemand, den ich nicht kenne, so nett ist und mir den Lack aus seiner Sammlung schickt, da er ihn selbst nicht lackiert! Ich hab es auch direkt meiner Mama erzählt, die war auch ganz perplex, wie nett Menschen sein können 😉 Vielen, vielen lieben Dank! *hupf* Und..wenn du zufällig auch einen ganz bestimmten Lack suchst, gib mir Bescheid, da schaue ich mal bei meinen jetzt 145 Lacken durch 😉

Mein Herz tanzt *sing*

Habt ihr auch so einen absoluten Lieblingsnagellack, den es nicht mehr zu kaufen gibt?