Tag: 27. März 2014

[Beauty] Sammlung meiner vernachlässigten Lidschatten

Circa alle 3 Monate fahre ich zu meinen Eltern, um dort ein wenig Zeit zu verbringen und mit der Familie und Freunden etwas zu unternehmen, wie auch gerade jetzt. Normalerweise packe ich dazu meine Kosmetiktasche voll und nehme alle Lidschatten mit, die ich in Berlin benutze. Das habe ich diesmal bewusst gelassen, da ich auch bei meinen Eltern eine nicht gerade kleine Sammlung an Lidschatten habe, die ich quasi nie benutze. Meist greife ich zu meinen Standardsachen und lasse die anderen, meist noch unbenutzten Sachen liegen. Was richtig doof ist, denn besser werden sie dadurch eben auch nicht. Ich dachte mir, ich zeige euch mal, was ich hier so habe (ich habe bestimmt noch ein paar in anderen Schubladen, die ich jetzt nicht gefunden habe) und zwinge mich dadurch, a) alle Lidschatten mal genauer anzusehen, vielleicht auch sehr alte Sachen auszusortieren und b) mich mit diesen Schätzchen zu schminken, da ich eben nichts anderes habe 🙂

Lidschattensammlung 1

Lidschattensammlung 2

Monolidschatten sind so eine Sache für sich 😉 Ihr seht, viele wurden reduziert gekauft und sind noch nie/sehr wenig benutzt. Was einfach daran liegt, dass ich mich meist mit einer Palette schminke und nur selten nach Monolidschatten dabei greife. Was mich bei einigen der Farben (lila?) geritten hat, weiß ich beim besten Willen nicht *g* Da es meist aus der Drogerie ist (P2, Catrice, Essence, RdL, Basic), ärgert es mich nicht so sehr. Was mich aber wurmt, ist, dass ich meine wunderschönen und wirklich gezielt gekauften MAC-Lidschatten so vernachlässige 🙁

MAC Lidschatten

Besonders den grünen „Humid“ wollte ich so dringend haben und war soooo glücklich, als ich ihn mir endlich gegönnt habe. Dann wurde er 2-3 Mal benutzt, sehr geliebt, aber nicht mehr verwendet, weil er ja „leergehen“ wird..äh ja, Logik wo bist du bloß *g* Von ihm im Uhrzeigersinn ausgehend, haben wir noch „Greensmoke“, „Retrospeck“ und den traumhaft matten „Showstopper“, welche dringend von mir benutzt werden müssen. Ich glaube, diese Schätzchen müssen mit mir nach Berlin kommen und nicht weiter bei meinen Eltern verstauben. Schande über mein Haupt!

Lidschattensammlung 3

 

Lidschattensammlung 4Hier haben wir nun Duolidschatten bzw kleine Paletten, welche auch meist aus der Drogerie stammen. Viele Duos von Essence, die quasi neu sind, einige kleine Paletten von Essence, Chicogo (das gibts nicht mehr oder? *g*) und Basic, wobei ich letztere echt schlecht finde und eigentlich wegwerfen sollte, da sie null Pigmentierung haben. Dann noch so kleine Schätzen wie den hübschen Grünling von MeMeMe und meine Art-Deco-Paletten. Die Linke habe ich mir damals als allererste „etwas teurere“ Lidschattenpalette selbst in der Dorfdrogerie bei meinen Eltern zusammengestellt und wie einen Schatz behütet. Aber auch nur seeeeehr selten benutzt (die Logik wieder, was man benutzt, braucht man auf und dann ist es leer *g*). Hier werde ich mich in Ruhe durchswatchen und die Sachen wegwerfen, die ich sowieso schlecht finde und nie benutze. Beim Rest gilt auch, benutzen!

Lidschattensammlung 5Zum Schluss noch dieser Oschi, den ich leider auch sehr selten benutze, wie ihr unschwer erkennen könnt. Eine riesige Palette von elf, die ich leider nicht sonderlich gut finde, da sie qualitativ einfach nicht meiner Erwartung entspricht. Mir ist elf cosmetics eine sehr sympathische, vegane Marke, die nicht an Tieren testet und normalerweise gefallen mir ihre Produkte auch sehr. Aber die Lidschatten hier sind enorm krümelig und schlecht pigmentiert, ebenso die Blushes und Lipgloss/Lipbalm in Paletten finde ich eh doof, da man ihn nicht einfach „für unterwegs“ in die Tasche packen kann. Ich habe sie mir gekauft, da ich die vielen unterschiedlichen Farben wollte, da man dann „immer hat, was man braucht, egal welche Nuance es ist“..aber ich greife einfach nie nach dieser großen Palette, sondern immer nach meiner NAKED 1. Ich werde mich die nächsten Tage noch einmal intensiver mit ihr auseinandersetzen, aber wenn sie mir weiterhin nicht gefällt, kriegt sie meine elf-begeisterte Cousine (wenn sie sie denn in diesem Zustand will *g*) oder ich entsorge sie. Denn glücklich hat sie mich bisher null gemacht.

Es hat also durchaus Sinn, dass ich die meisten Produkte (vor dem letzten lange Auslandsaufenthalt) bei meinen Eltern gebunkert habe und nur meine „liebsten“ Lidschatten mit in meine neue Wohnung nach Berlin genommen habe. Trotzdem finde ich ganz schlimm, dass sie hier so unbenutzt rumliegen. Somit wird jetzt damit geschminkt, mich hoffentlich in einige Sachen neu verliebt und einige Sachen nach Berlin mitgenommen. Der Rest wird dann einfach verschenkt und/oder weggeworfen, je nachdem, wie die Nachfrage so ist. Unnötiger, mich nicht glücklich machender Lidschatten-Ballast, hinfort mit dir!

Habt ihr auch so eine große Sammlung an Lidschatten, die ich eigentlich nie verwendet? Von denen euch die meiste Zeit nicht mal bewußt ist, dass ihr sie überhaupt habt *g* Bis auf die MAC’s, die elf-Palette, das MeMeMe-Quad und die ArtDeco-Sachen könnte ich euch nichts aufzählen, was ich wirklich hiervon habe (schlimm..). Somit bin ich gespannt, wie mein Selbstexperiment so läuft und berichte euch vielleicht von Berlin aus noch mal, was bleiben durfte, was mit hoch durfte und was weggeworfen wurde. 

[Beauty] NOTD „Where is the party“ von Essence

Manchmal weiß man einfach nicht, was man lackieren soll und ich greife dann irgendwie oft zu einem changierenden Nagellack. Passt ja super, wenn man unentschlossen ist, man bekommt hier je nach Lichteinfall dann ja auch eine andere Farbe 😉 Geworden ist es spontan eine Schicht „Where is the party“ von Essence, was thematisch hervorragend passt, feiere ich heute Abend doch in meinen 29. Geburtstag hinein!

Essence Where is the partyDie Farbe des Lackes ist auch mit einer „richtigen“ Kamera schwer einzufangen, meine iPhone-Kamera versagt da leider auch, da er einfach sehr vielschichtig ist. Er sieht aber – wenn ich meine Finger nicht bewege – auf den ersten Blick richtig lila strahlend aus. Sobald Bewegung ins Spiel kommt, schwenkt er dann ins Grüne und Gräuliche, was ihr recht gut auf meinem kleinen Fingernagel seht (entschuldigt den Zustand meiner trockenen Nagelhaut).

Sehr positiv ist, dass er mit einer Schicht schon enorm deckend ist. Er wurde bei mir etwas streifig, ich bin aber auch einfach nicht die beste Lackiererin, somit sehe ich hier den Fehler bei mir 😉 Er hat einen schönen, starken Eigenglanz, was einen Überlack bei dieser Farbe unnötig macht (bzw bin ich einfach zu ungeduldig, zu warten, bis auch der Überlack endlich trocken ist *g*). Was aber etwas doof ist, die Haltbarkeit ist nämlich nicht allzu traumhaft..nach einem Tag habe ich meist schon etwas Tipwear, länger als drei Tage hatte ich diesen Lack noch nie auf den Nägeln. Meist habe ich mich dann aber auch daran satt gesehen und genug von dem Effekt 🙂

Für einen Zustand, in dem ich mich nicht für eine Farbe entscheiden kann und gleichzeitig noch etwas aussergewöhnliches haben mag, ist er aber mein Traumkandidat und ich bin froh, ihn zu haben. Er kostete damals glaube ich 1,29€ und drin sind 5ml. Finde ich super, so hat man die reele Chance, den Lack aufzubrachen, bevor er sich selbst zerstört *g* Es gibt von Catrice einen sehr ähnlichen Lack („Iron Mermaiden“), wenn ihr keine Essence-Lacke mögt, ist dieser bestimmt eine Option für euch. Allerdings empfand ich ihn damals als weniger gut deckend, ich habe dann einfach einen dunklen Unterlack benutzt und gut war es. Aber der Essence-Lack ist hier einfach der schnellere, unzickigere Kandidat, der mir lediglich in der Haltbarkeit versagt. Für die kurze Zeit, wo ich Lust auf solche Wechsel-Nägel habe, ist er aber trotzdem top!

Mögt ihr solche changierenden Nagellacke? Oder ist euch das zuviel und ihr wollt lieber nur eine Farbe auf den Nägeln? Meine Nägel werden heute Abend mit mir eine Party feiern, ich glaube aber, zum „richtigen“ Geburtstag mit Kuchen bei Oma etc werde ich ihn mir wieder ablackieren 🙂