Manchmal weiß man einfach nicht, was man lackieren soll und ich greife dann irgendwie oft zu einem changierenden Nagellack. Passt ja super, wenn man unentschlossen ist, man bekommt hier je nach Lichteinfall dann ja auch eine andere Farbe 😉 Geworden ist es spontan eine Schicht „Where is the party“ von Essence, was thematisch hervorragend passt, feiere ich heute Abend doch in meinen 29. Geburtstag hinein!

Essence Where is the partyDie Farbe des Lackes ist auch mit einer „richtigen“ Kamera schwer einzufangen, meine iPhone-Kamera versagt da leider auch, da er einfach sehr vielschichtig ist. Er sieht aber – wenn ich meine Finger nicht bewege – auf den ersten Blick richtig lila strahlend aus. Sobald Bewegung ins Spiel kommt, schwenkt er dann ins Grüne und Gräuliche, was ihr recht gut auf meinem kleinen Fingernagel seht (entschuldigt den Zustand meiner trockenen Nagelhaut).

Sehr positiv ist, dass er mit einer Schicht schon enorm deckend ist. Er wurde bei mir etwas streifig, ich bin aber auch einfach nicht die beste Lackiererin, somit sehe ich hier den Fehler bei mir 😉 Er hat einen schönen, starken Eigenglanz, was einen Überlack bei dieser Farbe unnötig macht (bzw bin ich einfach zu ungeduldig, zu warten, bis auch der Überlack endlich trocken ist *g*). Was aber etwas doof ist, die Haltbarkeit ist nämlich nicht allzu traumhaft..nach einem Tag habe ich meist schon etwas Tipwear, länger als drei Tage hatte ich diesen Lack noch nie auf den Nägeln. Meist habe ich mich dann aber auch daran satt gesehen und genug von dem Effekt 🙂

Für einen Zustand, in dem ich mich nicht für eine Farbe entscheiden kann und gleichzeitig noch etwas aussergewöhnliches haben mag, ist er aber mein Traumkandidat und ich bin froh, ihn zu haben. Er kostete damals glaube ich 1,29€ und drin sind 5ml. Finde ich super, so hat man die reele Chance, den Lack aufzubrachen, bevor er sich selbst zerstört *g* Es gibt von Catrice einen sehr ähnlichen Lack („Iron Mermaiden“), wenn ihr keine Essence-Lacke mögt, ist dieser bestimmt eine Option für euch. Allerdings empfand ich ihn damals als weniger gut deckend, ich habe dann einfach einen dunklen Unterlack benutzt und gut war es. Aber der Essence-Lack ist hier einfach der schnellere, unzickigere Kandidat, der mir lediglich in der Haltbarkeit versagt. Für die kurze Zeit, wo ich Lust auf solche Wechsel-Nägel habe, ist er aber trotzdem top!

Mögt ihr solche changierenden Nagellacke? Oder ist euch das zuviel und ihr wollt lieber nur eine Farbe auf den Nägeln? Meine Nägel werden heute Abend mit mir eine Party feiern, ich glaube aber, zum „richtigen“ Geburtstag mit Kuchen bei Oma etc werde ich ihn mir wieder ablackieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.