Heute habe ich gleich zwei Lieblingsorte für euch, da einer nämlich leider nur temporär ist. Der Photography Playground (Zinnowitzer Str. 9) ist nämlich nur bis Ende Mai zu erleben. Erleben deshalb, da ihr euch vor Ort kostenlos eine Olympus-Kamera ausleihen könnt und die Ausstellung fotografieren könnt (die Speicherkarte dürft ihr danach mit nach Hause nehmen). Alles wurde natürlich so konzipiert, dass ihr unterschiedlichste Einstellungen der Kamera verwenden könnt/dürft/müsst und fordert euch zum Spielen heraus! Sollte die Schlange allzu lang sein, bringt einfach eure eigene Kamera mit und seht euch die Ausstellung an! Sie ist auf drei Etagen verteilt und das alte, schön ranzige Gebäude bietet auch von sich aus wunderbare Kulissen! Ich bin nicht die begabteste Fotografin und muss gestehen, bin auch meine Canon viel zu gewohnt; somit nicht die schönsten, aber doch mal zwei Bildchen von unserer Tour. Zuviel verraten mag ich dann ja auch nicht, ihr sollt das schon selbst erleben:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir hatten für 1,5 Stunden unseren Spaß (danach sollte man einem anderen Menschen die Chance geben, auch die Kamera zu testen) und ich finde es von Olympus sehr gut, dass man so mal richtig eine Kamera testen kann und nicht nur im Geschäft hin- und herzoomt 😉 Teilweise fand ich die Installationen auch sehr gelungen und konnte neue Inspiration aus ihnen gewinnen!

Wenn ihr danach hungrig seid, habe ich auch meine neue Burger-Liebe in Berlin entdeckt, nämlich Hans im Glück direkt an der S-Friedrichstraße. Der Laden hatte mich schon von seinem Design, man sitzt wie in einem Märchenwald und alles ist einfach zuckersüß eingerichtet.

Hans im Glück Berlin

Dass sie ihre eigenen Soßen haben und diese auf dem Tisch stehen, ist ebenfalls toll und in Deutschland leider nicht allzu gängig. Wir waren vor 17 Uhr da und konnten noch das Mittagsangebot nutzen: Burger eurer Wahl + 4,50€ und dafür bekommt ihr zu dem Burger dann Pommes oder Salat, ein Getränk und einen Cappucchino danach. Für die bei mir dann 13 Euro mit Trinkgeld hatte ich ein wirklich sehr gutes Essen, in angenehmer Atmosphäre, netter Bedienung und wir wurden nie gehetzt, sondern verbrachten dort angenehme 1,5 Stunden. Ich entschied mich für den Teufelsring, wobei die Auswahl wirklich schwierig war; es gab glaube ich um die zehn vegetarischen Burger und einer klang besser wie der andere. Hier hatte ich wirklich die Qual der Wahl! Meinem nichtvegetarischen Begleiter erging es ähnlich *g*

Hans im Glück

Beides sehr empfehlenswerte Orte und zumindest Hans im Glück werde ich wieder mit meinem Besuch beehren; da werde ich wohl Mama hinschleppen, wenn sie mich demnächst besucht 🙂

War zufällig wer beim Photography Playground oder kennt Hans im Glück? Ich habe mal recherchiert, dass das ja eine Kette ist und somit kein berlinspezifisches Ding..es bleibt aber trotzdem in der Lieblingsorte-Reihe. 

3 comments on “Lieblingsorte in Berlin (15): Photography Playground & Hans im Glück”

  1. Das klingt beides richtig, richtig gut. Leider ist Berlin für mich nicht gerade um die Ecke. 🙁
    Gerade die vegetarische Essensauswahl dort ist bestimmt sehr abwechslungsreich. Das ist bei uns (im Zentrum vom Hessen) in den Restaurants noch sehr ausbaufähig. Meist kann ich nur zweischen 2 oder 3 Gerichten auswählen.

    • Ohja, das kenne ich! Meine Eltern wohnen in der Nähe von Frankfurt und wenn wir dort essen gehen, weichen wir eigentlich immer auf die asiatische Küche aus, wo es dann immer 1 (!) Tofugericht gibt *g* In Frankfurt (ich weiß nicht, wie weit das von dir weg ist) hat vor einiger Zeit allerdings ein ganz tolles veganes Restaurant aufgemacht, welches eine immer wechselnde Karte hat, je nach Saison. Aber eben ein einziges Restaurant und dieses soll zwar gut, aber eben auch preislich gleich ziemlich bösartig sein. Da sind wir in Berlin einfach total verwöhnt 🙂

      • Ich wohne im Vogelsberg. Aber in Frankfurt bin ich gelegentlich schon mal. 🙂 Und da ich nicht so nah dran wohne geht es auch mal mehr auszugeben. Es besteht ja nicht die Gefahr, dass es mir dann so gut schmeckt, dass ich ständig dort esse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.