In meinem Bad bzw Parfumschrank herrscht gerade eine starke Vorliebe für Flakons im Apfel-Design. Nachdem ich euch letzte Woche Nina von Nina Ricci vorgestellt habe, heute ein weiterer toller Duft für die wärmeren Tage, nämlich Golden Delicious von DKNY. Donna Karen New York war mir jahrelang nur von Klamotten bekannt, die ich von der Marke nämlich immer aus den USA mitgebracht bekam (ich war ein stylischer Teenie *g*) und positiv in Erinnerung hatte. Die Parfums dazu nahm ich dann (natürlich wegen der Form) irgendwann im Dutyfree wahr und freute mich sehr, als eine Duftminiatur in meiner BoB war.

DKNY Golden DeliciousEin hübsches Äpfelchen, oder? „Golden Delicious“ ist ein dezenter Duft, der wohl jedem zusagen wird (zumindest habe ich bisher keine Gegenstimmen gefunden) und nicht so betörend wie „Be Delicious“ von DKNY. Das EdP ist – wie die Form uns schon verrät – natürlich ein fruchtiger Vertreter, aber eben nicht zu überfordernd, sondern auf unaufregende Art blumig-frisch. Er wird als „überaus verführerisch“ angepriesen, was ich absolut nicht finde; ganz im Gegenteil finde ich, dass er ein Alltagsduft ist, der keinerlei falsche Signale sendet und einfach immer passt. Zur Arbeit, in der Uni, nachmittags am Badesee und abends beim entspannten Grillen mit Freunden. Ich fühle mich mit ihm nie „overdressed“.

Inhaltlich bietet uns „Golden Delicious“ in der fruchtigen Kopfnote den „Golden Delicious“-Apfel, Mirabelle und Orangenblütenwasser; in der blumigen Herznote kommen Maiglöckchen, Casablanca Lilie, weiße Rosen und Vanilleorchidee zum Vorschein und in der holzigen Basisnote haben wir Moschus, Teakholz und Sandelholz.

Die Basisnote sorgt für die „Wärme“ des Duftes, welche man auch gut wahrnehmen kann, sie dominiert allerdings nicht. Für mich riecht der Duft ganz klar zunächst nach frisch-spritzigem Apfel und danach kommt das Maiglöckchen. Durch diese beiden Kandidaten passt der Duft für mich sogar noch einen Ticken besser in den Frühling, aber da die letzten Tage nicht gerade sommerlich waren, wurde er wieder ausgepackt 🙂

Preislich liegt das EdP bei 30ml um die 42€, aber auch hier lohnt sich das Vergleichen im Internet, da er oftmals im Set angeboten wird etc. Der Preis ist nämlich mein einziger Kritikpunkt an diesem Duft, da seine Haltbarkeit nicht sonderlich grandios ist. Nach so 4-5 Stunden ist er (egal, wo ich ihn hingesprüht habe) nämlich einfach nicht mehr wahrnehmbar und das darf bei diesem Preis nicht sein. Somit muss spätestens am Nachmittag nachgesprüht werden, was man a) nicht immer unbedingt kann und b) den Verbrauch des EdP doch sehr beschleunigt. Somit werde ich ihn mir nicht mehr nachkaufen, wenn der Flakon leer ist, obwohl mir der Duft sehr zusagt. Aber für ein „Body Spray“, was er von der Haltbarkeit her ist, mag ich dieses Geld nicht ausgeben. Schade!

Kennt ihr Düfte von DKNY schon? Wie kommt ihr mit ihnen zurecht? Besonders, wie ist die Haltbarkeit bei euch so? Ich finde es nämlich wirklich arg schade, dass ein so toller Duft so schnell verfliegt 🙁

2 Comments on [Beauty] Review: DKNY „Golden Delicious“ EdP

  1. Klingt von den einzelnen Komponenten her eigentlich ganz gut. Aktuell reizt mich aber „Sikkim Girls“ von Lush. Ich würde es so gerne mal ausprobieren, habe aber keinen Lush-Shop hier in der Nähe. Verdachtskäufe bei Parfum sind so eine Sache.

    • Sikkim Girls riecht ganz toll, ich habe ihn bei LUSH schon geschnuppert; aber an mir hat er mir da dann plötzlich gar nicht mehr gefallen. Deswegen kaufe ich auch immer nur Düfte, die ich an mir schon ausprobiert habe, da sie an jedem anders riechen. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.