Wie zu jedem Jahreszeitenwechsel zeige ich euch, was mich aus meinem Kleiderschrank oder dem Internet inspiriert. Da ich dieses Jahr primär versuche mit „shop your own stash“ auszukommen, habe ich mir im Internet bisher nur Anregungen geholt, aber nichts gekauft. Mal sehen, ob ich das auch weiterhin durchhalte oder doch noch schwach werde und zuschlage. Fündig geworden bin ich dieses Mal bei Fashion ID, die eine große Auswahl an Klamotten, Schuhen & Accessoires haben. Apropros Schuhe, zu diesem Thema (genauer gesagt zu Stiefeln kommt die Tage auch noch ein Beitrag! Denn ich LIEBE meine Boots und endlich kann ich sie wieder tragen, ohne komisch angeschaut zu werden! Heute kommen erstmal nur meine Herbstinspirationen, sobald ich einen willigen Kameramann gefunden habe, kommt dann auch mein Look-Book, wo ihr sehen könnt, was ich wie mit meinen Sachen umgesetzt habe.

Bequeme Pullover

Bequeme Pullover Für mich kann es im Herbst gar nicht bequem genug sein – ich bin großer Anhänger des Zwiebel-Looks, welcher gerne mit einem weiten Pullover oder Cardigan als letzte Lage abgeschlossen wird. Diese beiden Pullis sind in meiner momentanen Lieblingsfarbe grau und obwohl sie nicht verrückt gemustert sind, machen sie trotzdem gute Laune. Sie sind aber unauffällig genug, um sie auch im Büro/in der Uni zu tragen. Unter die meisten meiner Pullover ziehe ich ein längeres, farbiges Trägertop, welches ich unten rausschauen lasse und den Look somit noch etwas sportlicher mache. Aber es ist definitiv auch als Kälteschutz gedacht und gut, wenn man abends doch noch unerwartet feiern geht und es beim Tanzen warm wird!

Pullover & Jeans Da ich aber nicht nur in grau und schwarz herumrennen mag, ist mir dieser Pullover mit Blumenmuster sofort ins Auge gesprungen. Nur weil draußen nichts mehr blüht, heißt das noch lange nicht, dass man keinen Blumenprint mehr tragen kann. Ganz im Gegenteil, damit ist das Kind in mir sofort wieder glücklich und gut gelaunt! Dazu eine blaue, gebleichte 80er-Jahre Skinny Jeans und ich bin sofort dabei. Auch wenn mein Kleiderschrank so ziemlich alles hergibt, so eine Jeans habe ich noch nicht und die Waschung macht mich wirklich ziemlich an. Dieses Outfit war schon im virtuellen Warenkorb und würde mich 39,95€ für den Pulli & 49,95€ für die Jeans kosten. Für ein komplettes Outfit ist das doch kein schlechter Preis und ich habe definitiv genug Accessoires im Schrank, womit ich es stylen könnte. Argument 2: meine momentane Lieblingsjeans von H&M fällt echt auseinander (ich musste sie schon nähen) und überlebt diesen Herbst bestimmt nicht mehr. Hach, schnell den Tab schließen! 😉

                                          Feines Kleid mit grobem Strickpullover Feines Kleid & grober Strick Mein Lieblingslook im Herbst ist allerdings eine Mischung zwischen Elfe und Bikerbraut – was das über mich aussagt, mag ich gar nicht analysieren. Sehr gerne trage ich dünne, kurze Kleidchen, die ich dann mit einem dicken Pullover aus grobem Strick „aus der Form“ bringe, indem ich meine Silhouette verstecke. Diese wird dann nur sichtbar, wenn man sich bewegt und irgendwie mag ich das sehr. Kombiniert wird das dann je nach Laune und Wetter mit einer dünnen, schicken Strumpfhose oder eben einer dicken, nicht sonderlich schicken Leggings. Ganz wichtig dabei sind noch die Schuhe, das sind IMMER derb-aussehende, abgetragene Bikerboots, von denen ich zum Glück ein paar im Schrank habe. Ob schwarz, braun oder grau – hier bin ich wirklich gut ausgestattet, obwohl ich mir am liebsten jeden Herbst noch ein Paar kaufen würde. Wenn ihr diesen Sommer extrem gut geshoppt habt und nun nicht wisst, was ihr mit euren Kleidchen machen könnt – Strickpulli drüber und ihr habt einen ganz neuen Look! Oder eben die abgeschwächte Variante, einfach einen Cardigan drüberwerfen! Sommerkleid-Recycling funktioniert! Wenn ihr einen Pulli im Crop-Schnitt habt, werft den auch einfach drüber, das sieht ebenfalls gut aus!

                                            Braun & Blau – meine Kombination! Herbst Outfit Letzten Herbst habe ich es mit einer Farbe ziemlich übertrieben – ihr habt es bestimmt erraten, Senfgelb! Wunderbare Farbe, die super zu meinen braunen Haaren gepasst hat, aber ich habe sie einfach zu oft getragen. Im Moment kann ich sie nicht sehen und greife auch noch nicht dazu. Mal sehen, ob sich das noch ändert. Stattdessen habe ich es auf Braun und Blau abgesehen, wenn es kein Zwiebel-Look mit Hoodie werden soll! Auf diesem Bild habt ihr ein Outfit, was ich sofort so tragen würde – die Bluse ist elegant, aber doch etwas „nerdy“, wie ich es mag und passt super zur schwarzen Jeans und der tollen Michael Kors Tasche in einer ungewöhnlichen braunen Farbe. Ich bin übrigens jemand, der sofort zum Wintermantel greift und keine Übergangsjacke hat – meist friere ich nämlich draußen sehr, im Raum wiederum ist mir so warm, dass ich mich möglichst dünn oder eben im Zwiebel-Look kleide. Jacken mit (unechter) Fellkapuze sind auch total mein Ding, damit sieht man einfach immer ein wenig mädchenhaft aus 🙂 Bevor jemand schreit, ich mag Braun und Schwarz in Kombination und würde dieses Outfit noch mit schwarzen, schickeren Schuhen kombinieren – aber wegen mir darf man ja auch gleichzeitig Gold- und Silberschmuck tragen, ich habe da einfach keine Schmerzgrenze. Jedem das Seine!

Seid ihr schon in Herbststimmung oder bin ich euch viiiiiel zu früh? Für mich kann meine liebste Jahreszeit gar nicht früh genug beginnen und ich freue mich schon, dass ich morgen nach Hause zu meinen Eltern fahre, wo ich meine Wintergarderobe (und auch einige Herbstteile) zwischengelagert habe und diese wieder auspacken kann. Genug der Trägertops, her mit den fünf verschiedenen Lagen 😉 Lediglich um meinen Seidenkimono trauere ich, für den ist es jetzt zu kalt 🙁 Wenn ihr auch schon Lust auf Herbst habt, was sind denn eure Fashion-Inspirationen? Bestimmte Farben/Muster/Schnitte – verratet mir doch euren Trend 🙂

2 Comments on [Fashion] Herbst-Inspiration!

  1. Hallo.
    tolle herbsttrends hast du da rausgesucht. Ich wollte dich mal fragen ob ich dir irwo. Ne private mail senden kann, denn ich haette ein paar fragen die das bloggen angehen an dich. Waere toll wenn du dich vllt. Per mail bei mir meldest? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.