Tag: 19. September 2014

[Beauty] Review: P2 High Intense Maxi Lipstick

Der P2 High Intense Maxi Lipstick* erinnert von seiner Art auf den ersten Blick an all die Chubby Sticks von Clinique, da er auch in Stiftform daher kommt. Mittlerweile gibt es diese dicken Lippenstifte zum Rausdrehen ja von so ziemlich allen Marken auf dem Markt und ich war neugierig, was dieser hier in der schönen Nuance 010 lovely rosewood so kann. Die Optik war schon einmal sehr ansprechend, eine Farbe passend für den Herbst!

P2 High Intense Maxi LipstickP2 High Intense Maxi LipstickP2 beschreibt den Lippenstift als langanhaltend und hochpigmentiert mit einer zartschmelzenden Textur und glänzendem Finish. Mein erster Eindruck war: der Stift lässt sich rausdrehen und muss nicht angespitzt werden, super! Denn ich hasse es 😉 Er ist wirklich sehr buttrig, erinnert mich stark an meinen Tinted Lip Balm von Burt’s Bees. Die Spitze ist nicht wie die der anderen in spitzer Stiftform, sondern ist wie ein normaler Lippenstift gehalten – I like!

P2 High Intense Maxi LipstickIch finde ihn allerdings weder langhaftend noch hochpigmentiert, man bekommt nur eine sehr leichte Farbabgabe. Es ist primär ein Schimmer, der sich auf meinen Lippen breitmacht, was aber daran liegen kann, dass „lovely rosewood“ meiner eigenen Lippenfarbe sehr nahe kommt. Man spürt die buttrige Textur auf den Lippen, es verschmiert allerdings nichts oder flüchtet in die Lippenfältchen. Das ist so ein Produkt, was man auch beim Autofahren problemlos auftragen kann, ohne danach Angst zu haben, wie der Joker auszusehen. Nach spätestens zwei Stunden ist aber nichts mehr zu sehen. Finde ich etwas schade, denn unter „langhaftend“ stelle ich mir doch etwas anderes vor.

P2 High Intense Maxi LipstickIch habe ihn jetzt in die Handtasche geworfen, da er für zwischendurch oder wenn ich absolut keine Lust auf eine aufwendige Lippe habe, in Ordnung ist. Er hat mich allerdings nicht so überzeugt, dass ich jubelnd zum P2-Regal rennen und mir weitere Farben zulegen würde. Dazu gibt er nämlich einfach zu wenig Farbe und zu viel Schimmer ab. Auch wenn das Tragegefühl in Ordnung ist und er unzickig im Auftrag ist, die kurze Haltbarkeit kann bei mir nicht punkten, da bin ich mittlerweile (auch aus der Drogerie) besseres gewohnt.

An und für sich mag ich diese Produktgruppe sehr gerne, da ich mir unterwegs keinen Kopf machen mag, wenn ich meine Lippen nachziehe, ob danach alles in Ordnung ist. Mit diesen Stiften geht es schnell und einfach, wodurch man eigentlich immer einen Vertreter (oder drei..) in meiner Tasche finden wird. Nur nicht unbedingt von P2 😉 Was sagt ihr – mögt ihr diese Art Maxi-Lippenstifte oder seid ihr ganz oldschool?


*war in meiner Goodiebag vom DM Marken Camp Beauty

[Beauty] Die Deosammlung meiner Mutter

Als ich letzte Woche ein paar Tage zuhause war, hatte ich einen durchaus erhellenden Moment. Manchmal fragt man sich ja, woher man einige Eigenschaften hat, also ob sie anerzogen oder aus eigenen Stücken erworben wurden – wie bei meiner ausgeprägten Leidenschaft für das Sammeln Horten von Beautysachen 😉 Ich würde sagen zu 100% anerzogen, meine sportlich enorm aktive Mama hat nämlich eine ganz schön große Sammlung von Deos, die alle auch irgendwie in Gebrauch sind. Praktisch für mich, so konnte ich mich durchs halbe Balea-Sortiment testen, ohne auch nur ein Produkt kaufen zu müssen! Ihre Deos sind wohl meine Nagellacke *g*

Deo Sammlung

Mit Backups sind das ganze 13 Stück, die aktuell in den Schränken stehen – zum Glück Mehrzahl, da meine Eltern zwei Badezimmer haben, sonst dürfte es etwas Platzprobleme geben 😉 Balea überwiegt hier ganz klar und man sieht auch, dass meine Mama (genau wie ich) ein Sprüh-Deo-Mensch ist.

Deo Sammlung

Wahrscheinlich schreien jetzt alle auf, aber mir persönlich ist es wichtiger ein Deo ohne Alkohol zu haben statt eines ohne Aluminiumsalze. Alkohol verträgt meine Haut nämlich nicht sehr gut und besonders nach dem Rasieren ist das eine reine Qual. Perlenzauber, Fresh Lime & Romantic Star gefielen mir weder vom Geruch noch von der Wirkung her sehr gut. Da hatte ich nachmittags dann kein soooo gutes Gefühl mehr und musste nachsprühen. Himbeer Zitronengras ist gemeinsam mit dem Dry ganz klar mein Liebling, hier stimmt alles. Das Invisible Deospray fand ich auch in Ordnung, allerdings war es definitiv nicht unsichtbar.

Deo SammlungDas Isana Men roch mir ernsthaft zu maskulin, dazu kann ich nichts sagen. Das Ombia Deo-Spray war viiiiel zu nass, das lief einem ja fast den Arm herab und brannte ganz, ganz fies! Die beiden Roll-ons habe ich nicht ausprobiert, da man diese in meinen Augen eher nicht teilt *g* Das Duschdas Vitamin & Pflege roch aber sehr lecker. Die Probiergröße des Nivea Satin Sensation habe ich meiner Mama geschenkt, als es zu einem Produkttest zu mir kam. Mir gefällt es sehr gut, mehr Worte darüber habe ich hier schon verloren.

Nach dem Durchtesten kann ich sagen, dass sich an meiner Präferenz nichts verändert hat, ich habe eher nur Produkte gefunden, die ich mir nicht selbst kaufen muss 😉 Bei mir im Schrank gibt es übrigens „nur“ zwei Deos – eines von Nivea, eines von Balea. Fühlt sich jetzt fast wie Understatement an, aber mit Deo kann man mich unsportliche Person nicht aus der Reserve locken *g* Wie sieht es in euren Schränken aus? Und kann mir denn wer ein Deo ohne Alkohol UND ohne Aluminiumsalze empfehlen?