Dank der Freundin Trend Lounge hatte ich (bzw meine Mama, die im Moment meine deutsche Vertretung ist) die Möglichkeit, das Batiste Trockenshampoo in mittelbraun & brünett auszuprobieren. Schon zig Mal in Youtubevideos und auf Blogs gesehen (und in der getigerten Variante ausprobiert), war ich natürlich wahnsinnig gespannt, was Mama zu diesem für sie so ungewöhnlichen Produkt sagen würde. Kostenpunkt für die 200ml liegt bei ca 6-7€ (Amazon), was kein Schnäppchen ist, aber wenn es hält, was es verspricht, sein Geld wohl wert 😉

Batiste TrockenshampooTrockenshampoo wird aus den unterschiedlichen Gründen genutzt- die einen stylen damit gerne ihr Haar, verleihen ihm neues Volumen, erfrischen es, zögern das Waschen heraus und oder überdecken den grauen Ansatz. Für Mama war besonders der letzte Punkt von Interesse, da sie es leid ist, ständig ihren grauen Ansatz zu sehen und den Friseurbesuch etwas herauszögern mag.

Wichtig ist, dass man das Trockenshampoo aus 30cm Entfernung aufsprüht, damit man keine klebrigen Haare bekommt. Das Haar fühlt sich nicht beschwert an, bekommt Volumen am Ansatz wie versprochen und man hat keine braunen Finger, wenn man das Produkt einarbeitet (was ich irgendwie erwartet habe). Man vergisst sogar, dass man Trockenshampoo verwendet hat und erschreckt sich erst in der Dusche, wenn das Wasser auf einmal braun wird. Achja, wenn man sich zwischendurch durch die Haare fährt, hat man danach etwas braune Fingernägel 😉

Der Trockenshampoo-Effekt ist laut Mama sofort vorhanden, das überschüssige Fett wird aufgesaugt, die Haare bekommen Glanz und sehen wieder gepflegt aus. Den Duft beschrieb sie mir als blumig und nicht unangenehm, somit gebe ich das mal so weiter. Wenn man also demnächst einen Campingtrip, Festivalurlaub oder eine Reise plant, wäre Batiste eine sinnvolle Investition.

Jetzt aber zum wichtigsten Punkt, dem Farbversprechen. Der graue Absatz wird abgedeckt, zwar nicht ganz so intensiv wie die restlich gefärbten Haare, aber er fällt definitiv weniger ins Auge. Wenn man eine nicht allzu krass abweichende Farbe verwendet, kann man hier gut schummeln. Die Farbpartikel bleiben in den Haaren, rieseln nicht auf die Schultern oder verschwinden über den Tag hinweg. Somit ist Batiste Trockenshampoo definitiv eine Idee, um das Ansatzfärben noch etwas hinauszuzögern! 

Insgesamt ist Mama sehr angetan von dem Produkt und will es definitiv auch in Zukunft verwenden. Da es im Sommer aber eher zu hellen Haaren geht, wird dann wohl eine andere Farbe ausprobiert. Wobei ich jetzt nicht davon ausgehe, dass die Qualität bei den Farben unterschiedlich ausfällt.

Durftet ihr auch testen oder kennt ihr das Batiste Trockenshampoo schon? Wie sind eure Erfahrungen damit?  

1 Comment on [Beauty] Batiste Trockenshampoo in der Freundin Trend Lounge!

  1. Ich habe gehört dass man das Blonde nicht verwenden sollte. Das soll total Gelb sein, kein Aschiger Unterton richtiges Sonnengelb. Da benutzt man lieber die klassischen Sorten.
    ich hatte bisher nur die kleinen Sprühflaschen, aber die finde ich schon ziemlich gut. Vielleicht kaufe ich mir bald mal eine große nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.