Normalerweise setze ich bei Augenpflege primär auf Cremes, als ich aber über das Line Eraser Eye Serum von Medyskin bei TJ Maxx (ganzer Beauty Haul hier) gestolpert bin, war ich doch neugierig und dachte mir, ich probiere es mal aus. Gekostet haben mich die 30ml umgerechnet knapp 5€ (normal um die 40€), was ein absolutes Schnäppchen ist. Die Marke Medyskin habe ich hier in Kanada kennengelernt und war von ihrem Skin Bright Beauty Oil sehr angetan (Review) – beste Voraussetzung also, um mich weiter durchs Sortiment zu testen!

Medyskin Line Eraser Eye Serum

Das Line Eraser Eye Serum kommt in einem Pumpspender daher, den ich leider etwas unpraktisch finde. Man kann nämlich keine „halben“ Pumpstöße dosieren und ein kompletter Stoß ist schon zu viel Produkt. Somit muss ich hier immer umdisponieren und creme mir mit dem Serum auch die Mundpartie ein, was bestimmt auch nicht schadet. Ansonsten gefällt mir die auf Optik sehr und auch die Tatsache, dass es eine Glasverpackung ist, ich mag diesen auf alt gemachten Apothekenstil sehr gerne.

Das Serum ist von sehr leichter, kurzfristig etwas klebriger Konsistent, wobei es aber schnell in die Haut einzieht. Es soll die Augen zum Strahlen bringen und gleichzeitig erste Fältchen um die Augen verschwinden lassen. Gedacht ist es also für Haut um die 30, zumindest habe ich das beschlossen, als ich es kaufte, da ich feine Fältchen, aber noch keine ausgeprägten Anzeichen von Hautalterung habe. Das Serum bietet auch Hilfestellung bei Augenschatten und Abschwellen der Augenpartie sowie gegen Krähenfüße *klopf auf Holz*.

Für morgens gefällt mir das Serum ausgesprochen gut. Es hat einen sichtbaren Soforteffekt, ich sehe wacher und frischer aus, meine Augenpartie gut gepflegt und weniger zerknittert. Einen abschwellenden Effekt würde ich auch bejahen, wobei ich hier weniger Probleme habe. Bei Augenschatten versagt das Serum allerdings, da muss trotzdem Concealer her – da sind meine Augenprodukte von Soap&Glory und Nivea (Vergleichs-Review) um Welten abdeckender. Für abends ist mir die Pflegewirkung leider absolut nicht ausreichend, da brauche ich einfach „mehr“ und ich bin mir auch unsicher, ob mir das Serum im Winter genug sein wird – ich werde es in Kürze herausfinden, Montreal wird nämlich bitterkalt und ich kann den Schnee schon riechen 😉

Kennt ihr Medyskin zufällig schon? Ich habe die Marke in Deutschland noch nie gesehen, finde sie aber sehr sympathisch, da es Naturkosmetik ist, die ohne Tierversuche und Parabene auskommt. Definitiv Sachen, auf die ich bei meiner Pflege verzichten mag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.