Da es schon eine Ewigkeit kein NOTD mehr von mir gab, zeige ich euch heute mal, was ich gerade monoton-langweilig auf meinen Fingernägeln so trage. Das liegt nämlich daran, dass ich gerade einen „Tipp“-Job habe und mein Nagellack mit egal welchem Topcoat einfach schon an Tag 1 absplittert. 11 Stunden am PC sind zu viel für ihn *g* Somit musste ich mir einen Plan B zurechtlegen und das ist nun 401 Perky Pink von Sally Hansen geworden. Für mich eigentlich ein feiner, subtiler Flittertopper, der jetzt aber als Mono-Nagellack herhalten muss und das gar nicht mal schlecht macht!

401 Perky Pink Sally Hansen

Wie auch alle anderen Lacke aus der Sally Hansen Xtreme Wear Reihe lässt er sich spielend einfach lackieren, trocknet schnell und hat mehr als genug Glitterpartikel. Er kommt auf den Nägeln nicht rosa, sondern durchsichtig mit eben Glitter rüber, welcher in der Sonne wunderbar funkelt (nicht, dass wir hier sonderlich viel Sonne haben, für das Bild musste ich sehr schnell sein *g*). Er ist eher auf der flüssigen Seite, lässt sich aber mit dem längeren, schmalen Pinsel sehr gut verteilen und zickt nicht rum. Zum Thema Ablackieren verhält er sich wie jeder Glitzerlack, man muss definitiv etwas mehr Zeit und Wattepad/Nagellackentferner einplanen, aber ich hatte schon hartnäckigere Vertreter!

Normalerweise würde ich ihn nicht als Solo-Lack tragen, dazu ist er mir zu subtil, als Topper hingegen peppt er jeden Lack auf und ich mag ihn sehr! Im Moment ist er aber mein Retter in der Not, denn obwohl auch er mir an Tag 2 absplittert, kann ich einfach munter drüberpinseln statt ablackieren und niemand merkt es. Auch macht es auf den ersten Blick nichts, wenn wo was fehlt, durch seine Durchsichtigkeit fällt das nicht auf und es glitzert ja trotzdem noch genug.

So dankbar ich Perky Pink (z.b. bei Amazon hier für 3,55€) gerade auch bin, ich freue mich schon darauf, wenn ich ihn wieder als Topper verwenden und schön bunten Nagellack tragen kann. Aber um Freitagabend zu lackieren und Montagabend wieder abzulackieren, fehlt mir im Moment einfach die Zeit und Muse. Noch ein Grund mehr, mich auf den 30.12. zu freuen, an dem es in den wohlverdienten USA-Urlaub geht 🙂 Mit bunt lackierten Fingernägeln!

Was tragt ihr im Moment gerne auf euren Nägeln und habt ihr vielleicht einen Topcoat-Tipp, welcher auch Extrembedingungen aushält und in Kanada zu bekommen ist? Damit würdet ihr mir definitiv sehr weiterhelfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.