Monat: Dezember 2016

[Beauty] Aufgebraucht im November 2016!

Der diesmonatliche (haben wir dafuer ein richtiges Wort?) Aufgebraucht-Post ist ein wenig chaotisch, da ich bis zum 15.11. in Deutschland war und den Rest des Monats in Indien und Thailand. In Indien ist das Internet definitiv nicht faehig, Videos hochzuladen, das hat sich in den letzten drei Jahren in Varanasi leider nicht geaendert, da ich aber gerade in Thailand bin, nutze ich diese Chance (bzw versuche es, mal sehen, ob ich das Video noch einfuegen kann)! Aufgebraucht habe ich diesen Monat 13 Produkte und 5 Proben, wobei der Grossteil noch in Deutschland dran glauben durfte. Nach Indien durften einige Sachen mit, besonders ein paar der Kiehls Proben, auf die ich so gespannt bin! Jetzt zeige ich euch erst den heimatlichen, dann den Muell in der Fremde!

Aufgebraucht November 2016

Loreal Elvital Total Repair 5 Shampoo fuer mein Haar ein absolutes Flopprodukt, keine Pflegewirkung und mein Ansatz fettete wahnsinnig schnell nach

Loreal Elvital Colour Glanz Maske hat einen soliden Job gemacht, stach aber jetzt nicht enorm positiv aus der Masse heraus; wuerde ich nachkaufen, wenn sie im Angebot etc ist, gezielt nach ihr greifen, wuerde ich aber auch nicht

Isana Cremdusche Olive nie haette ich sie gekauft, da ich Oliven absolut nicht leiden kann, aber ich bin so positiv ueberrascht! Toller Geruch, schoenes Duscherlebnis und meine Haut musste danach nicht eingecremt werden – Nachkauf in ferner Zukunft definitiv!

Random Bodylotion sie ist leer, ich fand sie zu klebrig

Olaz Total Effect 7in1 Serum war in Ordnung, keine Offenbarung, die ich nachkaufen muesste; die Verpackung mochte ich gar nicht

Biotherm Aquasource Everplum war nichts fuer meine Haut, als kuelendes Augengel fand ich es super, doch nachkaufen ist nicht drin

Papulex Gesichtscreme kaufe ich seit Jahren nach, ist fuer akneanfaellige Erwachsenenhaut geeignet

Spapharma Dead Sea Mud Mask hielt ewig, brannte ein wenig bei der Anwendung, klaert die Haut aber gut und bringt Hautunreinheiten an die Oberflaeche; trocknet die Haut sehr aus und ja, war in Ordnung, aber die Verpackungsgroesse war ueberfordernd

Zendium Zahnpasta fand ich leider ganz bloed, man hatte kein Frischegefuehl im Mund und gegen meine Schmerzempfindlichkeit hat sie auch nichts getan

Sensodyne Whitening Repair & Protect kein Whitening-Effekt, dafuer aber ein Frischegefuehl; bei der Schmerzempfindlichkeit hat sie leider auch nicht geholfen

Max Factor Vulupturous Falsh Lash Mascara die riesige Buerste braucht etwas Uebung, macht schoene, aber keine aussergewoehnlichen Wimpern, somit kein Nachkauf

Mary Kay Mascara macht sehr natuerliche Wimpern, ich wuerde sie nicht nachkaufen und finde die Marke auch nicht seeeehr sympathisch, somit kommt die nicht wieder zu mir

Avene Probe nehme ich, wenn meine Haut sehr trocken ist als ein kleiner Booster und vertrage sie gut

Aufgebraucht im November 2016

Kiehl´s Amino Acid Shampoo & Spuelung ganz tolle Produkte, wunderbar natuerlicher Kokosgeruch, finanziell aber nicht mit mir kompatibel

Isana Handgel taeglich im Einsatz, ich mag den Krankenhausgeruch nicht und habe es mit einer leckeren Sorte von Bath&Body Works gemischt

blend-a-med Proexpert gefiel mir die paar Mal gut, aber kaufen muss ich sie jetzt auch nicht

Kiehls Hydro Plumping Concentrate gefiel mir von der klebrigen, nicht einziehenden Textur her leider gar nicht, nichts fuer meine Haut!

Ich bin ja mal gespannt, ob mein Packen fuer drei Monate richtig geplant war, ich habe naemlich eigentlich alle meine Pflegeprodukte im Rucksack mitgeschleppt, ein paar Sachen von indischen Freunden jetzt schon geschenkt bekommen und mich im thailaendischen Supermarkt mal umgesehen (ein paar Tuchgesichtsmasken fliegen auf jeden Fall mit mir zurueck nach Indien). Insgesamt sollte ich aber erfahrungsgemaess genau hinkommen..wobei mit Air India darf ich 2x23kg mitnehmen, eine Grenze, die ich bestimmt nicht knacken werde, selbst wenn ich wieder Sachen mit zurueckschleppen sollte.

Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Habt ihr Erfahrungen mit einem meiner Produkte gemacht? Lasst mir doch euren Videolink/Blogpost in den Kommentaren da, ich finde diese kurzen Minireviews weiterhin wahnsinnig interessant! 

[Beauty] Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending Mask!

Gesichtsmasken von Kiehls waren Neuland fuer mich und ich somit enorm gespannt, als ich mich an die Koriander-Orangen-Maske (30ml fuer 16€) herangewagt habe. Koriander per se war auch immer so mein Hasskraut, mittlerweile moegen wir uns aber doch ganz gerne, wenn er denn frisch und knackig ist. Doch im Laden unbedingt nach dieser Maske gegriffen, haette ich nicht, wenn ich ehrlich bin. Im Moment passt sie aber sehr gut, denn sowohl in Varanasi wie auch in Bangkok wird meine Haut echt einer Menge von Dreck ausgesetzt und sie wurde durchaus schon etwas in Mitleidenschaft gezogen. Gut, dass ich noch zwei weitere Masken habe!

Kiehls Cilantro Mask

Mit dieser 5ml-Probe kam ich mehr als nur gut hin, sowohl Gesicht als auch Hals konnte ich mir damit ueppig einschmieren (die Maske ist also recht sparsam in der Anwendung). Die leicht gruenliche Maske hat eine sehr reichhaltige, dicke Konsistenz, die sich aber gut verteilen laesst. Laut Anleitung laesst man sie nur 5 Minuten einwirken, nimmt mit einem Tuch die uebrige Masse ab und reibt die restliche Maske gut in die Haut ein. Bei mir hat sich da nach so kurzer Zeit noch gar nichts getan, ich habe die Einwirkzeit einfach mal auf 15 Minuten verlaengert und konnte da dann auch einen verschwindenden Effekt beobachten. Man soll die Maske am besten abends verwenden, da sie eben noch ueber Nacht weiterwirkt.

Wichtig ist, dass man nach der Anwendung direkt bis eine Woche spaeter seine Haut extra vor Sonneneinstrahlung schuetzt, gut, dass ich sowieso nur LSF50 Creme fuer mein Gesicht verwende. Den Geruch der Maske (ich erwartete die volle Korianderdroehnung) kann ich nicht wirklich beschreiben, er war dezent und gruen-frisch, aber ob das jetzt Koriander oder Orange war, keine Ahnung. Also auch wenn ihr das Gewuerz gar nicht leiden koennt, die Maske koennt ihr ohne Probleme verwenden!

Kiehls Maske

Die Cilantro-Maske soll die Haut glaetten und regenerieren, Hautunreinheiten bekaempfen, die Haut frischer erstrahlen lassen und vor schaedlichen Umwelteinfluessen schuetzen. Wie bei allen Crememasken, die man einfach nur mit einem Tuch abnimmt und in die Haut klopft, habe ich auch hier leider wieder so ein „meine Poren ersticken“-Gefuehl, was die ganze Nacht und auch am naechsten Morgen noch zu spueren war. Ich weiss nicht, ob das daran liegt, dass ich nicht so oft so reichhaltige Produkte benutze, aber ich fuehle mich damit nicht wirklich wohl. Waehrend der Anwendung empfand ich die Maske jedoch als angenehm, sie kuehlte meine Haut, gab ihr eine gute Portion Pflege und brannte nicht etc – nur haette ich sie danach einfach gerne abgewaschen.

Meine Haut fuehlte sich am naechsten Morgen gut an, sie strahlte auch, aber so einen WOW-Effekt konnte ich auch nicht beobachten. Bei meinen Hautunreinheiten (sprich Mitessern etc) konnte ich ueberhaupt keinen Unterschied sehen, da ziehen andere Masken den Dreck viel besser heraus. Auch Tage nach der Anwendung kam da nichts „raus“, reinigende Wirkung kann ich hier bisher nicht attestieren. Insgesamt hat sie meiner Haut einfach eine Extraportion Pflege gegeben, die ich mit all der Sonne, dem Staub, dem Dreck etc auch wirklich gut gebrauchen kann und somit passt sie gerade in mein Leben. Nachkaufen wuerde ich sie allerdings nicht, was aber mehr an dem Produkt der „over night“-Maske an sich liegt und nicht an dieser speziellen Maske. Es gilt wohl wieder „es liegt nicht an dir, es liegt an mir“ 😉

Bei der naechsten Anwendung werde ich die Maske noch sparsamer auftragen und die 5ml einfach auf zwei Anwendungen aufteilen, vielleicht ist dieses klaustrophobische Erstickungsgefuehl dann weniger dominant und ich kann meine weiche, gesuender aussehende Haut danach mehr geniessen. Schauen wir mal, ob das hilft!

Benutzt ihr Masken von Kiehls? Welche koennt ihr denn besonders empfehlen? Ich teste mich ja gerade dank Adventskalender ein wenig durchs Sortiment und bin bei jedem neuen Produkt total gespannt – an meinen Liebling, das Midnight Recovery Serum kam aber bisher noch nichts ran!

[Beauty] Pflegeprodukte aus Indien & Thailand!

Zwar bin ich mit genug Pflegeprodukten aus Deutschland in mein dreimonatiges Auslandsabenteuer gestartet, aber wie es der Zufall so will, hat sich meine Auswahl schon etwas vergroessert. Zunaechst hat mein bester Freund hier in Indien mir etwas schenken wollen und da er so ueberhaupt keine Ahnung hatte, was und zufaellig einen Laden in seinem Haus, hat er sich dort mal umgeschaut. Er erinnert sich, dass Nivea eine deutsche Marke ist, sprich ich die also moegen muss und ueberreichte mir ganz stolz eine kleine Tuete!

Indische Pflegeprodukte

Ich glaube mal, dass es alle drei Produkte auch bei uns in Deutschland gibt, die Preise sind allerdings etwas anders. Die Nivea Bodymilk for very dry skin soll die Haut 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgen und ich weiss, dass sie mir gerade definitiv zu viel ist. Da braeuchte ich das deutsch Winterwetter und nicht die tropische Hitze Thailands. Aber Ende Januar/Februar werde ich sie bestimmt nutzen koennen und bin gespannt, genau diese Variante habe ich naemlich bisher nich nicht ausprobiert. Dove ist in Indien ebenfalls ganz gross und das Deeply Nourishing Duschgel habe ich schon mal gehabt. Ein schoener Duft, sehr dezent-sauber und die Wirkung fand ich damals auch spitze, da man sich danach nicht unbedingt eincremen muss. Seifen sind so eine Sache, die ich viel zu sehr vernachlaessige, denn eigentlich sind sie viel besser wie Duschgele. Erstmal halten sie laenger, nehmen keinen Platz weg, laufen im Gepaeck nicht aus und man spart sich die doofe Plastikverpackung. Hier will ich in Zukunft vermehrt nach greifen und ich hoffe, diese Dove-Variante bringt mich auf den Geschmack! Mal sehen, ob ich eine schoene Dose dafuer hier finde.

Pflegeprodukte Thailand

Wer haeufiger in Hostels schlaeft, der kennt das vielleicht: man unterhaelt sich, die Leute sagen ploetzlich, sie reisen morgen ab und druecken dir ihren Kram in die Hand. Fand ich in Kanada schon immer super und lustigerweise ist mir das in Bangkok dann auch gleich passiert. So kam ich in den Genuss dieses Volume Conditioners von Dove (ich glaube zumindest, dass das so auf Thai geschrieben wird), den meine Haare seeeeehr moegen. Sie lassen sich ohne Zicken durchkaemmen, riechen toll, glaenzen und fuehlen sich grandios an. Gerade im Moment, wo sie vom Klima total verwirrt sind und ich sie immer im Knoten trage, brauchen sie etwas mehr Aufmerksamkeit und die Pflege kriegen sie hier. Ebenfalls sehr gefreut habe ich mich ueber den 3 Minute Miracle Conditioner von Pantene Pro-V, den ich einmal die Woche als Intensivpflege benutze und hier kriegt mich der Duft total. So lecker riechen die Pantene-Sachen in Deutschland nicht. Auch danach habe ich tolle Haare und freue mich, dass noch einiges in der Tube zu sein scheint.

Das Daily Antiseptic Plus Duschgel von Biore gefaellt mir geruchstechnisch zwar nicht enorm, aber dafuer schaeumt es ganz toll und hilft mir, auch nach 25km durch nordthailaendischen 32 Grad heissen Dschungel nicht so zu riechen, dass sich jeder verzweifelt wegdreht. Keine Ahnung, was da drinnen ist, aber es erledigt einen besseren Job wie so manches Deo und dafuer nehme ich den Geruch (der nach der Dusche recht bald verfliegt) fuer den Urlaub definitiv in Kauf. Ich hoffe mal, er hilft auch bei Moskitos, das waere mal praktisch. Zuletzt noch das Produkt, welches mich am meisten ueberrascht hat, denn ich war ueberzeugt, dass ich es nicht moegen wuerde. Denn bei Gesichtswachgel bin ich schwierig und das Garnier Light Complete White Speed Super Foam hatte schon viel zu viel weiss im Namen. Diese Produkte gibt es in Asien an jeder Ecke und waeren nichts, wonach ich greifen wuerde. Dieses reinigt aber enorm gut, ich nutzte es ein paar Mal unter der Dusche und es kriegt Makeup, LSF50 Creme, Schweiss, Dreck und was man abends noch so an sich hat, in Nullkommanichts runter. Es ist dabei lustigerweise noch blau, man benoetigt nur ganz wenig, um eine schoene Menge Schaum zu kriegen und dank Moringa & Zitrone riecht es auch lecker. Klar, ich wuerde es nicht nachkaufen, aber ich werde es definitiv weiterhin benutzen, wenn ich das Gefuehl habe, dass meine Haut am Ersticken ist und dringend porentief rein sein muss.

Trotz diesem Zuwachs ist mein 15kg Rucksack aber schon leichter geworden, ich als ebook-nichtreader konnte schon sechs Buecher zuruecklassen und es werden nach meiner Woche auf der einsamen Insel noch einmal so viele sein. Was super ist, da kann ich dann naemlich in Indien mit dem Buecherkauf beginnen, was dort sehr viel billiger ist und es einige indische Autoren gibt, die selbst bei Amazon etc schwer zu bekommen sind. Heute Nachmittag geht es wieder vierzehn Stunden mit dem Zug zurueck nach Bangkok und passenderweise gibt es fuer mich dann „Girl on a train“ zu lesen, was ich hier im Hostel gegen eines meiner ausgelesen Buecher getauscht habe. Steht schon ewig auf meiner Liste und ich freue mich!

Moegt ihr asiatische Pflegeprodukte? Ich muss ja gestehen, dass ich an den Koerperprodukten immer nur vorbeigegangen bin, die Gesichtspflege finde ich allerdings ganz toll und hier besonders die Tuchmasken. Vor meinem Rueckflug werde ich in Bangkok da auch noch etwas einkaufen, bisher war ich leicht ueberfordert..wenn wer eine gute Marke empfehlen kann, nur her damit! 

Sunday again.

[Gesehen] Sick in Love

[Gelesen] House of Night Reihe von P.C. and Kristin Cast

[Gehört] Bilder mit Katze – Frittenbude

[Getan] Bangkok zu Fuss erkundet (viele Tempel, Museen und Ausstellungen besucht); eine Bootstour gemacht; nach Chiang Mai mit dem Zug gefahren, wo ich noch immer bin

[Gegessen] gebratene Nudeln mit Gemuese; Green Tea Eis; frische Ananas; gegrillte Banane

[Getrunken] Iced Coffee; Mountain Dew; Smoothies; Passionsfrucht-Saft

[Gedacht] surreal, ich bin in Thailand!

[Gefreut] so viele interessante Menschen getroffen

[Geärgert] ruecksichtslose Menschen im Schlafsaal

[Gewünscht] ein Paar Sandalen (nach 12km in Flipflops tat alles weh)

[Gekauft] Hostel; Zugticket (das ging in Thailand so verrueckt schnell, nicht wie in Indien); Essen

[Beauty] Commitment Woman EdP von Otto Kern!

Meine Parfumsammlung ist zwar gross genug (hier zum aktuellen Update), doch haelt mich das nicht davon ab, mich in der Drogerie nach neuen Dueften umzusehen. Wenn es dann vorkommt, dass ich mehrmals hingehen und den Duft aufspruehen muss, ist er mir auch einen kleinen Blogbeitrag wert. Geschehen ist mir dies zuletzt mit dem Commitment Woman EdP von Otto KernBisher hatte ich von der Marke noch keinen Duft, was einfach daran lag, dass der Flakon noch nie meinen Blick auf sich gezogen hat, da gab es einfach funkelndere Kandidaten, die mehr nach meinem Geschmack waren. Zum Glueck bin ich aber doch noch bei ihm gelandet, denn seinen Inhalt finde ich ganz grosses Kino!

Commitment Woman EdP Otto Kern

Commitment gibt es sowohl als EdT wie auch als EdP, ich beziehe mich hier auf das Eau de Parfum, das Eau de Toilette ist zwar auch nicht schlecht, haelt mir aber einfach nicht lang genug. Das EdP ist ein zarter, floraler Duft, der fuer mich super in den Fruehling passt, im Moment waere er mir nicht „warm“ und schwer genug.  Otto Kern hatte einen klassischen Businessduft im Sinn und hat auch ein Pendant fuer den Mann entwerfen. Fuer mich persoenlich ist der Duft definitiv gut im Alltag tragbar, er ist clean, frisch, zitrisch aufweckend und doch einen ganz kleinen Ticken orientalisch angehaucht, um ihn etwas Spannendes zu geben und ihn aus der Einheitsmasse ausbrechen zu lassen.

Drinnen sind laut Beschreibung rote Fruechte, rosa Pfeffer und rosefarbener Champagner, wodurch ich beim ersten Schnuppern gleich „Oho“ dachte und gefangengenommen wurde. Danach kommt eine sehr blumige Komponente mit bulgarischen Rosen, Jasmin und Veilchen dazu, die einen sofort an einen Spaziergang im Garten bei Sonnenschein denken lassen und wohl den meisten gefallen wird. Nicht so speziell wie die ersten Noten, aber immer noch sehr angenehm. Man wird hier nicht mit Blumen erschlagen, sondern bekommt sanfte, elegant wirkende Knospen gereicht. Am Ende kommt das EdP mit weissem Moschus, Zedernholz, warmer Vanille und einer Pralinennote um die Ecke, die ihm ein klein wenig Waerme verleiht, aber nicht zu erdrueckend wirkt. Diese letzten Noten kann man sehr lange wahrnehmen, was mir fuer den Preis sehr gut gefaellt; der Uebergang von spritzigen Fruechten zu Blumengarten hingegen geht verdammt schnell und dien Grossteil der Zeit hat man die floralen Noten in der Nase, die dann langsam waermer, suesser und gleichzeitig hoelzener werden.

Preislich liegt das EdP bei um die 20€ fuer 30ml, je nachdem, wo man schaut. Ein passendes Maenner-EdP gibt es auch, darueber kann ich euch aber leider nichts sagen, da ich noch nicht dran geschnuppert habe. Mir gefaellt bei dem Duft wie gesagt die erste Begegnung mit ihm und auch die Tatsache, dass er nicht zu suess ist, sondern eher zitrisch-frisch und nicht flirty. Fuer abends wuerde ich ihn nicht aufspruehen, da will ich dann doch etwas mehr, aber fuer den Altag waere er ein Duft, den ich so noch nicht in meiner Sammlung habe. Einen Teststreifen davon habe ich in meine Handtasche geworfen (ja, ich habe so meine Macken *g*) und ach, was hat meine Tasche lange gut gerochen. Ich glaube, dadurch, dass ich den Duft auf einmal staendig in der Nase hatte, fand ich ihn unbewusst gleich noch schoener 😉

Habt ihr das EdP oder einen anderen Duft von Otto Kern schon ausprobiert? Wenn ich wieder in Deutschland bin, werde ich auch mal an der Maennerversion schnuppern, wobei ich so gar kein Freund von Partnerdueften bin..ausser, Annayake sollte in der Richtung mal was auf den Markt bringen, dann waere ich wohl sofort dabei. 

[Yummi] Indisch-Thailaendische Teller-Einblicke!

Um dem ein oder anderen mal zu zeigen, wie grandios indisches Essen fuer Vegetarier (und auch alle anderen natuerlich) ist, zeige ich euch mal, was bisher so auf meinem Teller und in meinem Magen gelandet ist. Da es spontan nach Thailand ging, gibt es auch noch ein wenig von hier, wobei ich gestehen muss, dass es mir einfach zu heiss ist und ich mehr oder weniger von Saeften, kaltem Kaffee und Obst lebe. Nicht, dass ich mich beklagen will, ich liebe es, es bietet nur nicht so viel kulinarischen Einblick. Als Vegetarier (ich habe mir extra auf Thai rausgesucht, was das heisst) hat man es hier allerdings nicht ganz so leicht, gestern auf dem Nachmarkt fragte mich die Nudelverkaeuferin dreimal „no chicken, why no chicken“, anscheinend war das fuer sie kein Fleisch. Beginnen wir also mit Indien, wo mein Magen bisher auch brav mitgespielt hat!

Indische Tellereinblicke

Am haeufigsten esse ich in Indien ein vegetarisches Thali, was ihr z.b. oben links und unten rechts seht. Das ist immer eine riesige Platte, von der man mehr als nur satt wird und ist fuer mich entweder Fruehstueck-Mittagessen oder Mittag-Abendessen, je nachdem, wie ich Lust habe. Sie besteht klassischer Weise aus Reis, mindestens einem, meist zwei Gemuesegerichten, einer Portion Linsen und dann noch Brot und meist ein wenig Rohkost. Joghurt ist auch noch oft dabei, den lasse ich aber links liegen. Je nach Restaurant, bekommt man auch alle Sachen so oft aufgefuellt, bis man verzweifelt abwinkt. Wenn ihr nach Indien geht, muesst ihr das unbedingt probieren und euch nicht nur auf ein Gericht beschraenken – meist ist das Thali auch noch die guenstigere Option, so eine Platte kostet mich etwas ueber 1€. Fruehstueck ist in Indien nicht mein Ding, man bekommt hier entweder schon deftiges, gut gewuerztes frittiertes Zeug oder alles, was aus der britischen Kolonialzeit noch geblieben ist. Ich esse meist einen Pancake, aber so richtig pralle ist das nicht. Was super fuer zwischendurch oder den kleineren Hunger ist, ist ein Lassi, welcher in jeglicher Variante zu kriegen ist – ich persoenlich mag Banane mit ein paar Pistazien am liebsten.

Indische Tellereinblicke

Oben links seht ihr ein weiteres vegetarisches Thali und dieses Mal bringe ich mir auch diese Platten aus Indien mit, da sie fuer mich „mein Essen soll sich nicht beruehren“-Freak einfach himmlisch sind. Wuerde ich auch noch so gut kochen koennen, hachja! Wenn es mal kein Thali sein soll, ist mein Lieblingsessen Aloo Palak, also Spinat mit Kartoffeln und dazu Naan-Brot. Das sieht gar nicht sooo viel aus, macht aber auch pappsatt. Aus Deutschland durfte noch die Laugenbrezel mit und auch, wenn es erst zwei Wochen her ist, ich freue mich schon, wenn ich in 2,5 Monaten wieder eine essen kann! Es gibt zwar „german bakeries“ in Indien, aber eine wirklich gute habe ich in Varanasi nicht gefunden und somit gebe ich Backwerk einfach fuer jetzt auf!

Indisch Thai Tellereinblicke

Hat da etwa wer Thali gesagt? Ihr seht, ich uebertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich das sehr oft essen. Beide Varianten waren super lecker und ja, mir laeuft ein wenig das Wasser im Mund zusammen. Ich bin noch bis zum 19. in Thailand und hier gibt es zwar indische Restaurants, aber leider zu ganz unindischen Preisen. Apropros Thailand, mein veganes Essen bei Thai Airways war der Knaller, Hauptgericht war Reis mit Paprika und Okraschote und gut, aber nicht zu gut gewuerzt, ich freue mich auf den Rueckflug! Da ich ja wirklich ohne Vorwissen nach Thailand bin, bin ich ja fast ausgeflippt, als ich an jeder Ecke einen 7/11 gefunden habe. Fuehlt sich hier ja an wie in Kanada! Jetzt gibt es staendig Iced Coffee und ich liebe es! Koffein und Erfrischung, was will ich mehr!

Thai Tellereinblicke

Da es in Bangkok echt verdammt heiss ist, gibt es sonst meist frische Ananas vom Strassenstand, Saft (besonders gerne Passionsfrucht), kalten Gruentee ohne Zucker und da ich sogar Dairy Queen (sorry, veganes Leben) gefunden habe, Green Tea Blizzards mit Kitkat. Dieses Eissorte entspricht zu 100% meinem Geschmack und ich hoffe, dass es DQ auch ausserhalb der Hauptstadt gibt, damit ich nicht schon wieder drauf verzichten muss. Vielleicht nicht der typische Thai-Tellereinblick, aber sonst gabs bisher nur Nudeln mit Gemuese vom Strassenstand und das, bevor ich die verdammt dicken Ratten und Kakerlaken nebendran getroffen habe 😉

Ich werde mich jetzt erst einmal durch die Norden (Chiang Mai) futtern und dann geht es noch irgendwo im Sueden an den Strand, mal sehen, ob sich das Essen signifikant unterscheidet. Wenn wer einen Tipp hat, wo es besonders schoen ist, her damit! So in Richtung Khao San Road Feeling allerdings bitte nicht, das war absolut nicht meines und ein Abend dort hat mir mehr als gereicht – so stelle ich mir den Ballermann vor, brrr!

Gibt es etwas vegetarisches, was ich in Thailand unbedingt probieren muss? Ich bin bisher etwas irritiert, dass ich nirgends Tofu finde, in Berlin war ich locker alle zwei Wochen beim Thai fuer Massaman-Tofu-Curry und hier sehe ich es nirgends.