Vor einiger Zeit bekam ich die beiden neuen Gesichtsmasken Müsli Mousse & Hydro Gel aus der Schaebens Professional Reihe (1,45€ je Maske) zum Testen zugeschickt und habe die letzten zwei Woche je eine der Gesichtsmasken ausprobiert. Die Müsli Mousse Maske ist eine Peelingmaske, die sanft reinigen und die Haut regenerieren soll, wohingegen die Hydro Gel Maske die Haut beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen soll. Das Innovative und gleichzeitig sehr spannende für mich ist die Tatsache, dass man die Masken vor der Anwendung selbst mischen bzw aktivieren muss.

Da meine Haut nach dem Flug von Australien zurück nach Deutschland nach Feuchtigkeit schrie, probierte ich zunächst die Hydro Gel Maske aus. Diese beinhaltet Meeresalgen, Sanddornöl und Aloe-Vera Extrakt, um der Haut die dringend benötigte Pflege zukommen zu lassen und ist somit der perfekte „Durstlöscher“. Das 10ml Sachet ist durchsichtig und man kann erkennen, dass es zwei Bestandteile der Maske gibt: einmal ein hochkonzentriertes Wirkstoffpulver und dann eine pflegende Flüssigkeit. Durch das Zusammenrollen der Verpackung mischt man die beiden Sachen und trägt die daraus entstandene cremige Maske auf.

Klingt in der Theorie super, in der Praxis funktionierte das auch. Die für alle Hauttypen geeignete Maske war zwar etwas flüssig, ich konnte sie aber trotzdem gut verteilen. Schade fand ich, dass man hier soooo viel Produkt hat, dass man sich auch noch Hals und Dekolleté und hm die Füße hätte einschmieren können. Da Aufheben nicht ist, wanderte leider etwas Produkt in den Mülleimer, was ich so gar nicht mag. Die Maske hat einen kühlenden, erfrischenden Effekt und einen recht unscheinbaren Duft. Die Anwendung war angenehm, meine Haut brannte nicht etc und die Maske wurde an einigen Stellen von meiner Haut nur so verschluckt. Nach 10 Minuten massierte ich die übrige Maske erst ein und nahm die dann noch immer überschüssigen Reste mit einem feuchten Tuch weg. Mein Gesicht strahlte sichtbar und fühlte sich wunderbar weich an, was auch am nächsten Morgen noch der Fall war. Für eine Sofort-Hilfe kann ich die Maske somit empfehlen und würde sie mir auch selbst kaufen.

Laut Hersteller befinden sich die folgenden Inhaltsstoffe in der Maske: Sodium Carboxymethyl Starch, Hydrated Silica, Aqua, Propylene Glycol, Algae Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Durvillea Antarctica Extract, Helianthus Annuus Seed Oil, Hippophae Rhamnoides Oil, Rosmarinus Officinalis Leaf, Sargassum Muticum Extract, Butylene Glycol, Citric Acid, Parfum, Sodium Benzoate, CI 19140, CI 42090.

Die Müsli Mousse Maske (allein den Namen finde ich ja schon sehr anziehend) soll mit Avocado, Mandel und Cranberry für porentiefe Reinheit sorgen. Diese Maske muss man richtig „mischen“, also das Pulver in eine Schüssel geben und 10ml warmes Wasser oder Milch dazugeben und verrühren. Ich habe natürlich überdosiert, was sind denn schon 10ml und hatte somit statt der „sahnig-milden“ eine etwas flüssigere Konsistenz. Tat der Sache aber keinen Abbruch, ich bekam die Maske doch irgendwie auf mein Gesicht und sie tropfte auch nicht sonderlich. Die Einwirkzeit beträgt ebenfalls um die 10 Minuten, danach soll man sie mit einem feuchten Tuch abwaschen, ich habe stattdessen ein Massage-Pad genommen, um den Peelingeffekt zu verstärken.

Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut ebenfalls großartig an und war erstaunlicherweise gar nicht ausgetrocknet, wie es sonst bei reinigenden Masken und mir der Fall ist. Stattdessen hatte ich dieses Quietsche-Sauber-Gefühl und gleichzeitig weiche, strahlende Haut. Natürlich habe ich danach trotzdem Serum, Augen- und Nachtpflege benutzt, ich hatte aber nicht den Drang, diese sofort aufzutragen. In den nächsten Tagen kamen ein paar kleine Hautunreinheiten, ich hatte das Gefühl, die Maske bringt den „Dreck“ an die Oberfläche.

Laut Hersteller befinden sich die folgenden Inhaltsstoffe in der Maske: Zea Mays Starch, Glucose, Sodium Polyacrylate, Sodium Cocoyl Glutamate, Helianthus Annuus Seedcake, Tapioca Starch, Persea Gratissima Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Shell Powder, Vaccinium Macrocarpon Seed Powder, Ammonium Bicarbonate, Aqua, Parfum.

Ihr seht, ich finde beide Masken super, obwohl man sich den „Aufwand“ machen und sie kurz vorher selbst mischen muss. Mir gefällt allerdings nicht, dass man hier für eine Anwendung zu viel Produkt hat und dann noch Plastikmüll. Ich nutze selten solche Einzelmasken (außer es sind Tuchmasken), sondern Masken in Tuben und Tiegel, wo man viel mehr Anwendungen erhält und mein Gewissen nicht ganz so weint wegen dem vielen Müll. Habt ihr die Masken aus der Schaebens Professional Reihe schon ausprobiert? Wenn ja, wie seid ihr damit zurechtgekommen und ist eure Haut ebenfalls so begeistert von ihnen?

1 Comment on [Beauty] Müsli Mousse & Hydro Gel Maske von Schaebens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.