Ja, wir sind verwöhnt in Berlin, hier gibt es einfach an jeder Ecke leckere Restaurants, kleine Imbisse und die verrücktesten Foodtrucks. Aber manchmal ist man eben doch zu bequem, es regnet und ist kalt draußen oder man hat schlichtweg keine Zeit, sich sein Essen selbst zu besorgen. Doch zum Glück mangelt es uns auch nicht an leckeren Lieferdiensten, die meisten Restaurants bieten mittlerweile ihr Essen zum Bestellen auf Plattformen an und ich dachte mir mal, ich erzähle euch, was ich persönlich als besonders gut erachte, wenn es um das Thema Essen in Berlin bestellen geht.

Seit Jahren schon geht der Trend hin zur gesunden Ernährung und das kann man auch bei den meisten Restaurants sehen, die Essen liefern. Klar, es gibt auch genug Fast Food, aber meist kann man auch dort eine „bessere Alternative“ finden, wenn man den mag! Persönlich bestelle ich am liebsten asiatische, vegetarische oder vegane Gerichte, allen voran im Moment thailändische und vietnamesische Küche. Hier hat Berlin eine riesige Auswahl, man muss natürlich schauen, in welchem Liefergebiet man wohnt, aber ich kann euch Chay Umi und Pho Vietnam sehr ans Herz legen. Im Grunde bin ich aber mit allem, was Tofu, Gemüse, Reis und am liebsten Kokosnussmilch hat mehr als zufrieden – schmeckt knackig frisch und man fühlt sich danach nicht so vollgestopft, sondern eben, als ob man seinem Körper etwas Gutes getan. hat. Ebenfalls sehr lobens- und unterstützenswert finde ich, wenn die Restaurants darauf achten, mit regionalen Produkten zu kochen und es eben saisonale Karten gibt, so hat man auch etwas Abwechslung. Findet man nicht unbedingt in jedem Restaurants, bei den meisten asiatischen allerdings schon und ich liebe es, neue Sachen oder bekannte Produkte, aber neu interpretiert, auszuprobieren. Wenn man dann plötzlich Kastanien im Thai-Curry hat, stutzt man erstmal kurz, merkt dann aber, dass das eine erstaunlich gut passende Kombination ist.

Neben asiatischen Gerichten, welche bestimmt 80% meiner gelieferten Nahrung ausmachen, man hat da als Vegetarier aber auch einfach eine riesige Auswahl, wird am zweithäufigsten Pizza zu mir nach Hause gebracht. Was daran liegt, dass eigentlich jeder Pizza mag, wenn man nach einem Kompromiss sucht und wir es uns mit Freunden bei Filmabenden eben gerne mit Pizzen gemütlich machen. Hier fällt es mir echt schwer, euch eine Empfehlung zu geben, da wir uns quer durch das Berliner Angebot getestet haben (also im Raum Prenzlauer Berg/Friedrichshain/Lichtenberg) und bisher noch keine Pizza dabei war, die ich nicht noch einmal essen würde. Pizza Planet Berlin mag ich aber besonders gerne, da ich die vegetarische Pizza mit frischem Rucola einfach perfekt für laue Sommerabende draußen finde. Sie war wunderbar kross und doch, die könnte ich jetzt sofort wieder futtern. Und man kann sich auch noch einreden, dass das für eine Pizza doch eine ziemlich gesunde Variante ist. Meist teilen wir uns dann noch einen Salat und haben so einen guten Abend!

Ein neuer Trend, den man in Berlin mittlerweile immer mehr findet, sind sogenannte healthy Bowls, was Schalen mit allerlei verschiedenen Sachen sind. Klingt nur eben besser auf Englisch. Hier habe ich schon ein paar vor Ort in Restaurants gegessen, will mir da aber unbedingt auch mal eine bestellen und finde bisher die von Green Garden Delivery in der veganen Gemüsevariante sehr ansprechend. Definitiv eine sehr gesunde Variante, wenn es um Lieferdienste geht und auch hier wird viel mit regionalen und saisonalen Produkten gekocht. Burger, Pommes und Co habe ich übrigens noch nie bestellt, das schnappe ich mir dann doch lieber direkt vor Ort und futtere noch im Laufen drauflos, bei mir darf anscheinend nur gesündere Nahrung mit nach Hause.

Meist bin ich bei geliefertem Essen übrigens so faul, dass ich es direkt aus der Aluschale oder dem Pizzakarton esse, statt es noch schön auf einem Teller zu drapieren – aber ich glaube, damit bin ich nicht alleine. Man muss aber auch keine Teller schmutzig machen und sich noch extra Abwascharbeit machen, wenn man doch schon eine Essunterlage geliefert bekommt, oder? 🙂 Wenn ihr aus Berlin kommt, welchen Lieferdienst könnt ihr denn besonders empfehlen? Gerne aus der asiatischen Richtung oder natürlich aus dem neuen Bowls-Hype, da habe ich wie gesagt noch nicht so viel ausprobiert und bin über Tipps immer froh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.