Zum Glück packe ich eigentlich alles in meinem Koffer in Plastiktüten, denn während des Fluges von New York nach Cancun beschloss mein Gesichtsreinigungsgel, dass es jetzt keine Lust mehr auf weitere Trips hat und lief mir einfach aus. Da Papulex keine besonders weit verbreitete Marke ist, ich aber nicht komplett auf meine Gesichtsreinigung verzichten mag, habe ich mir jetzt ohne jegliche Recherche den Smoothing Daily Cleanser von Yes to Blueberries geschnappt und mag euch meinen ersten Eindruck geben.

Mit der Yes to..Marke habe ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht, besonders die Karotten-Reihe mochte meine Gesichtshaut sehr und somit war ich gespannt, was dieser sanfte Reiniger mit Kokos und Heidelbeeren (125ml für 10€) so kann. Benutzt habe ich ihn entweder unter der Dusche mit meinen Händen oder halt am Waschbecken mit meiner Clarisonic Mia Reinigungsbürste (weiterhin die beste Investition in meine Gesichtspflege und die Bürste hält seit nun mehr als 6 Jahren!).

Der Reiniger ist zu 95% aus natürlichen Inhaltsstoffen, ohne Parabene und Tierversuche und soll die Haut erfrischen und ebenmässiger erscheinen lassen. Wir erinnern uns, meine Haut ist 32 Jahre, zickig und hat ab und zu Anwandlungen, mir ein paar Hautunreinheiten zu bescherren. Direkt nach dem Öffnen bekommt man einen sehr leckeren, fruchtigen Duft in die Nase, was Lust auf das Produkt macht!

Die Konsistenz ist sehr cremig und reichhaltig, man braucht nur ganz wenig, um viel Schaum zu bekommen und ich habe hier zu Beginn definitiv überdosiert. Makeup bekommt man damit gut runter, allerdings fühlt es sich wirklich mehr an als ob man sich mit Creme das Gesicht wäscht. Man hat auch das Gefühl, dass die Creme danach auf der Haut aufliegt, was ich nicht sonderlich mag. Ich sehe da immer meine Poren ersticken. Allerdings mag meine Haut das Produkt sehr, es scheint ihr eine Extraportion Feuchtigkeitspflege zu geben, die sie gerade bitter nötig hat. Nutze ich normalerweise zweimal täglich ein Serum nach der Reinigung, habe ich das jetzt auf abends reduziert, da es sich nach Überpflegen angefühlt hat.

Also wir kommen gut miteinander aus, meine Haut scheint ihn zu mögen, ich finde die cremige Konsistenz aber nicht allzu genial, somit wird er natürlich aufgebraucht, wenn sich keine Hautunreinheiten in Zukunft abzeichnen, nachkaufen würde ich ihn aber wohl nicht. Dazu mag ich das erzielte Hautgefühl nämlich nicht. Aber meine positive Einstellung zu den Yes to Produkten bleibt, ich mag die Marke weiterhin und werde noch mehr aus dem Sortiment ausprobieren.

Kennt wer den Reiniger und hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder nutzt ihr ein anderes Produkt der Marke, welches ihr empfehlen könnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .