Samstag heißt 20-Fragen-Tag, auch in Woche 9 bin ich noch immer mit viel Spaß bei dem Projekt von Johanna dabei. Wer mitmachen mag, schaut euch doch mal ihre letzte Woche an, da gibt es auch noch viele weitere Beiträge..und wir starten dann gleich mal durch! Verrückt, dass ich jetzt schon 180 Fragen beantwortet habe, wer die alle gelesen hat, dürfte schon mal eine gute Ahnung davon haben, wer ich so bin – aber natürlich freue ich mich auch immer, wenn ihr vielleicht selbst Lust habt und auch mal eine der Fragen beantworten wollt 🙂

161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Da bin ich ganz klar Fraktion Hund, der eigene Beagle wird es irgendwann noch werden 🙂 Aber lustigerweise hatte ich bisher nur eine Katze, als ich mit meinem besten Freund zusammengelebt habe..sie war über 20, kam aus dem Tierheim, mochte uns nicht und starb nach wenigen Monaten. Aber ich freute mich trotzdem, wenn „Bimbi“ sich mal streicheln ließ..ich vermisse ganz klar, dass ich mir durch das ständige Rumreisen kein Tier anschaffen kann..aber irgendwann!

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Ich sage es der Person ganz einfach.

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Ich wähle Langeweile beziehungsweise Prokrastination! So richtig Hunger habe ich irgendwie selten, wenn ich beschäftigt bin, vergesse ich essen total..aber wenn man mich an einen Schreibtisch setzt und ich was ganz schrecklich langweiliges lesen oder schreiben muss, kann ich 25 Mal am Tag essen.

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Jupps, beim Zähneputzen im Bad.

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

Ich habe keine Ahnung, jeder ist anders und es gibt bestimmt nichts, was so speziell ist, dass nur ich es habe?

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Ich habe 2017 das erste Mal Harry Potter gesehen und die würde ich Kindern empfehlen, da sie Spaß machen.

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

Hehe, meistens ja, aber ich quatsche mich irgendwie fest und dann geht die Sonne auf und man soll ja eh nicht im Dunkeln nach Hause gehen. Ich dachte ja, dass das mit Anfang 30 (erwachsen und so) anders sein würde, aber anscheinend kriegt man den Nachtmenschen nicht aus mir raus.

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

Irgendwie habe ich kaum Musik, außer zum Schreiben, gehört, da habe ich gerade eine Durststrecke.

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Vorneweg, ich hasse telefonieren. Besonders, wenn ich einen unangenehmen Anruf vor mir habe, dazu zählt für mich schon im Callcenter der Versicherung oder so anzurufen. Nervös, Herzrasen, Übelkeit..absolut verrückt, aber das ist alles dabei. Da bereite ich mich mental drauf vor und der Kugelschreiber zum entspannten Kritzeln liegt auch griffbereit. Als ich in Kanada ein telefonisches Vorstellungsgespräch hatte, bin ich vorher fast gestorben..

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Vor hm 1,5 Wochen vor dem Mann meiner besten Freundin, aber er fing an 😉

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit meinen Großeltern, einfach nur bei ihnen im Wohnzimmer sitzen, reden, Kaffee trinken und Schokolade futtern. Ich bin aber auch gerne alleine, in irgendeiner fremden Stadt und entdecke die einen Tag lang.

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Du weißt nicht, was in den Leben der anderen gerade vorgeht, also sei nett, auch wenn sie einen blöden Tag haben..so in etwa war der Wortlaut und das versuche ich seitdem auch sehr erfolgreich.

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Dass ich den letzten im australischen Winter verbracht habe und das leider ganz schön kalt war 😉

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Blumig-frisch und zwar nach Bergamotte, Feige, Elemiharz, blauer Wasserlilie, Tee, Moschus, Hinoki, Sandel- und Guajakholz..das ist Pour Elle von Annayake. Ansonsten mag ich noch sehr gerne „grüne“ Düfte.

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Ich nahm jemanden umsonst einen Monat in meinem Auto von Kanada nach Alaska mit, richtete mich nach ihren Regeln wie dass sie sich jeden Morgen auch in der Wildnis eine Stunde schminken musste, in Shoppingmalls statt ins Museum wollte etc und musste mir dann anhören, dass ich enorm egoistisch sei. Das hat mich primär getroffen, da ich einen Monat ständig Rücksicht nahm, diese Person sogar noch zum Flughafen fuhr und dann sowas..da war ich echt mal wütend und das werde ich nur sehr selten.

176: Wie findest du dein Aussehen?

In Ordnung, manchmal sehe ich in den Spiegel und denke „verrückt, wie alt du bist“, aber ich finde es sehr spannend, wie wir uns verändern und wie ich wohl in 20 Jahren aussehen werde. Wenn ich ganz ehrlich bin, denke ich selten drüber nach..alleine sowas wie zum Friseur gehen, dauert bei mir Monate, ich finde da andere Sachen viel wichtiger.

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Wenn ihr ehrlich bin, muss ich nein sagen. Ich müsste mehr auf meinen Körper hören, wenn er eine Pause braucht, das kann ich nicht sehr gut.

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Ja, wenn mich etwas wirklich unglücklich machen würde und es nicht durch Sport oder gesunde Ernährung etc wegzukriegen wäre, würde ich das. Zum Beispiel würde ich (hätte ich das Geld) sofort Veneers machen lassen, um meine schmerzempfindlichen Zähne im Griff zu haben..oder mir die Nasenscheidewand gerade löten lassen, dass ich weniger häufig Kopfschmerzen und Atemprobleme habe.

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Lost in Translation und da werden bestimmt noch weitere fünf Mal folgen.

180: Füllst du gerne Tests aus?

Absolut nicht, wobei besser wie mündliche Prüfungen, da kriegt man nicht sofort Feedback 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.