So, bevor es wieder in die Wildnis geht, noch kurz die nächsten zwanzig Fragen und Antworten für das 1000 Fragen an mich selbst-Projekt von Johanna. Ich freue mich ja, dass ich es bisher immer irgendwie hingekriegt habe, mitzumachen und hoffe, dass mein Timing auch die nächsten Wochen so bleibt..also, legen wir los!

 

461: Für wen bist du eine Inspirationsquelle?

Hm, ich hoffe mal, für jeden den ich so treffe. Manchmal sagen mir wildfremde Menschen, dass ich sie gerade zu etwas inspiriert habe und das freut mich immer sehr.

462: Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang beobachtet?

Fast jeden Tag in den letzten vier Wochen, da es eben früh hell im Zelt wird und ich meist neugierig den Kopf rausstrecke. Aber persönlich finde ich Sonnenuntergänge schöner und das ist auch einfach mehr meinen Zeit.

463: Wie hoch war das höchste Gebäude, das du je besucht hast?

Da müsste ich jetzt googeln, was genau höher war, aber ich habe mir das Empire State Building angesehen und das war auf jeden Fall schon ziemlich hoch. Für mich als Höhenängstling sind hohe Gebäude aber absolut nicht reizvoll.

464: Können andere auf dich bauen?

Ja, definitiv.

465: Was ist das Verrückteste, das du jemals getan hast?

Ich laufe gerade den Pacific Crest Trail, das finden viele verrückt, für mich fühlt es sich mittlerweile mehr nach Alltag an 🙂

466: Kaufst du häufig etwas Neues zum Anziehen?

Mittlerweile gar nicht mehr, nur wenn ich etwas wirklich brauche. Ich gebe mein Geld einfach lieber für reisen aus.

467: Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen tauschen?

Nein, für mich ist Intelligenz um Welten attraktiver wie das äußere Erscheinungsbild einer Person. Ich würde eher gegenteilig tauschen, wenn ich die Wahl hätte.

468: Weißt du, ob du jemals einen heimlichen Verehrer hattest?

jupps, sogar häufiger, manchmal bekam ich anonyme Liebesbriefe 😉

469: Welches Schmuckstück trägst du am liebsten?

Definitiv Ringe, am liebsten einen schlichten silbernen Ring, den ich mir mal selbst gekauft habe.

470: Was würdest du dein zukünftiges Ich fragen wollen?

Irgendwie gar nichts.

471: Würdest du bei deinem Partner bleiben, wenn deine Umgebung ihn ablehnen würde?

Ja, würde ich. Ich bin dickköpfig und würde auch gar nicht versuchen, mein Umfeld umzustimmen.

472: Wann hast du zuletzt etwas gebacken?

Oh, das ist ewig her, wenn man nicht Ofengemüse etc mitzählt. Brot vor knapp einem Jahr in Australien habe ic häufig gebacken, da mir die dortigen Brote null geschmeckt haben.

473: Für welche Gelegenheit warst du zuletzt schick angezogen?

Ich bin definitiv eher underdressed statt zu schick, deswegen muss ich/ hier passen.

474: Welche Redensart magst du am liebsten?

Karma, bitch. Nicht wirklich eine Redensart, aber ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich ein Fan von solchen „Weisheiten“ bin.

475; Was ist auf dem Foto zu sehen, das du als Letztes aufgenommen hast?

Das dürften Veggiewraps sein, die ich gerade gegessen habe.

476: Findest du es wichtig, an besonderen Jahrestagen innezuhalten?

Nein, nicht an besonderen Tagen, ich versuche täglich, innezuhalten.

477: Was würdest du in einen Guckkasten kleben?

Bisschen Kunst, bisschen Posie und ein paar Bilder von Reisen.

478: Welche Cremes verendest du?

Gesichts-, Augen- und Körpercreme – aktuell von Papulex, Mary Kay und The Body Shop. Oh, und Sonnencreme, die braucht man in Kalifornien einfach.

479: Wärst du gern körperlich stärker? 

Nicht sichtbar im Sinne von muskulöser, aber ja, ich hätte gerne mehr Kraft in Armen und Rücken. Aber um da wirklich etwas zu machen, bin ich ehrlich gesagt zu faul.

480: Findest du, das jeder Tag zählt?

Ja, da wir diesen Tag nicht wiederbekommen und ich kann es so gar nicht leiden, wenn man meine Zeit verschwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.